Sie befinden sich hier: KU.de  Forschung  Zentralinstitut für Mittel- und Osteuropastudien  Mitarbeiter  Ehemalige Mitarbeiter  Andreas Umland  

Dr. Dr. Andreas Umland

ist Habilitand am Lehrstuhl für Mittel- und Osteuropäische Geschichte an der KU Eichstätt-Ingolstadt und Mitherausgeber des Forum- für osteuropäische Ideen- und Zeitgeschichte (russische online-Ausgabe). Seit September 2010 lehrt er als DAAD-Fachlektor und Dozent des Lehrstuhls für Politikwissenschaft im Masterprogramm für Deutschland- und Europastudien der Nationalen Universität »Kiewer Mohyla-Akademie«

Lehrstuhl für Politikwissenschaft
Büro 224 in Korpus/Gebäude 4
vul. Voloska 8/5
E-Mail: andreumland@yahoo.com

Vita

Andreas Umland, 1967 in Jena geboren, Studium der russischen Sprache und Geschichte sowie Politikwissenschaft in Leipzig (Staatl. gepr. Übersetzer), Berlin (Dipl.-Pol.), Oxford (St. Cross College; M. Phil.) und Stanford (A. M.) als Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung und Studienstiftung des deutschen Volkes (ERP-Programm).

1998 Dr. phil. in Geschichte an der Freien Universität Berlin mit einer Arbeit zum Aufstieg Vladimir Zirinovskijs in der russischen Politik.

2007 Ph. D. in Politics der University of Cambridge (Trinity College) mit einer Arbeit zur postsowjetischen russischen unzivilen Gesellschaft.

1997-99 NATO Fellow an der Hoover Institution on War, Revolution and Peace, Palo Alto, Cal.

1999-2001 und 2002-03 Fachlektor der Robert Bosch Stiftung an der Uraler Staatlichen Universität Jekaterinburg und Nationalen Universität  Kiewer Mohyla-Akademie.

2001-02 Thyssen Fellow am Weatherhead Center for International Affairs sowie Research Associate am Davis Center for Russian Studies der Harvard University.

Jan.-Dez. 2004 Vertretungsdozent für russische und Osteuropastudien an der University of Oxford (St. Antony's College).

2005-08 DAAD-Lektor am Institut für Internationale Beziehungen der Nationalen Taras-Schewtschenko-Universität Kiew, Ukraine.

Seit 2008 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Mittel- und Osteuropäische Zeitgeschichte der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.

Gründer und Redakteur der Buchreihe Soviet and Post-Soviet Politics and Society des ibidem-Verlags Stuttgart & Hannover sowie des elektronischen Newsletters The Russian Nationalism Bulletin.

 

Forschungsprojekte

2010

2009

2008

2007

2006

2001

1994

Publikationen

Artikel

Buch

Rezension

Herausgeberschaft einer Schriftenreihe oder einer Zeitschrift

Online-Beitrag

Weitere publizistische Tätigkeiten

Herausgeber von The Implementation of the European Convention on Human Rights in Russia (ibidem-Verl. 2004), Geistes- und sozialwissenschaftliche Hochschullehre in Osteuropa I-III (Peter Lang 2005, 2006, 2007; mit Thomas Keith und Matthias Bürgel), Fascism Past and Present, West and East (ibidem-Verl. 2004; mit Werner Loh und Roger Griffin) und Aspects of the Orange Revolution III-V (ibidem-Verl. 2007; mit Ingmar Bredies und Valentin Yakushik). 

Aufsätze u.a. in den Zeitschriften Osteuropa, Blätter für deutsche und internationale Politik, Political Studies Review, European Political Science, Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft, Neue Politische Literatur, Russian Politics and Law, Jahrbuch für Ostrecht, Jahrbuch für Antisemitismusforschung, Forum für osteuropäische Ideen- und Zeitgeschichte, Berliner Debatte, Journal of Slavic Military Studies, Demokratizatsiya, Problems of Post-Communism, East European Jewish Affairs, Ab Imperio, Pro et Contra, ObÅ¡?estvennye nauki i sovremennost', Neprikosnovennyj zapas, Novaja i novejÅ¡?aja istorija, Sravnitel'noe konstitucionnoe obozrenie, Politi?eskie issledovanija, Svobodnaja mysl', Forum novejÅ¡ej vosto?noevropejskoj istorii i kul'tury und Voprosy filosofii sowie in den Bänden World Fascism (ABC-CLIO 2006), Macht - Religion - Politik (Unrast 2006), Cena nenavisti (Sova 2005), Russkij nacionalizm (Sova 2006), Gefährdungen der Freiheit (Vandenhoeck & Ruprecht 2006), Sovremennye interpretacii russkogo nacionalizma (ibidem-Verl. 2007) und Le rouge at le noir (CNRS 2007). 

Artikel u.a. in The Wall Street Journal, The Washington Post, The Globe and Mail, The Jerusalem Post, Turkish Daily News, Asia Times Online, History News Network, The National Interest Online, The Moscow Times, Kyiv Post, The St. Petersburg Times, WashingtonProFile, Global Politician, American Chronicle, Novoe vremja, Novaja gazeta, Kontinent, Russkaja Germanija, Russia Profile, Geopolitika, Russlandanalysen, Zerkalo nedeli, Korrespondent, UNIAN, Ukrainskaja pravda, Krytyka, Ukrainskij tyžden, Novynar, Glavred, und Ukraine-Analysen

Kontakt
Name: Dr. Dr. Andreas Umland
Anschrift: Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
vul. Bohdana Khmelnitskoho 25
UA-01901 Kiev (Ukraine)
Gebäude:
Raum:
Telefon:
+38-044-4257739
Fax:
+49 8421 93 - 21 71 70
E-Mail:
Aufgaben:
Sprechstunde: