Sie befinden sich hier: KU.de  Forschung  Graduiertenakademie  

Graduiertenakademie der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt

Die Graduiertenakademie der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt hat zum Ziel, jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern bestmögliche Bedingungen für eine erfolgreiche Promotion und Postdoktorandenphase zu gewährleisten. Als eine zentrale Einrichtung der Universität ist sie offen für alle Promovierenden, Betreuerinnen und Betreuer sowie für Postdoktorandinnen und Postdoktoranden. Sie ist zugleich eine fakultätsübergreifende Rahmenorganisation für bestehende Graduiertenkollegs und Forschungsverbünde. Sie versteht sich als eine offene Einrichtung mit hohem Forschungsanspruch.

 

Das Angebot der Graduiertenakademie umfasst:

  • ein attraktives strukturiertes Promotionsprogramm für alle Doktorandinnen und Doktoranten der Universität, welches mit einem Zertifikat abgeschlossen wird
  • ein maßgeschneidertes Angebot zur Erweiterung von Schlüsselkompetenzen für die wissenschaftliche Karriere
  • Unterstützung bei der Entwicklung und Durchführung von strukturierten Promotionsprogrammen in Graduiertenkollegs und Forschungsverbünden
  • Information und Beratung rund um die Promotion und die Postdoktorandenphase

Die Teilnahme an Workshops, Seminaren und anderen Angeboten der Graduiertenakademie ist eine ausgezeichnete Gelegenheit, den eigenen Horizont zu erweitern und Forscher aus anderen Fachgebieten kennenzulernen. Die zusätzlich erworbenen Qualifikationen werden helfen, die Promotion erfolgreich und fristgerecht abzuschließen. Das Abschlusszertifikat belegt das Engagement und die fachübergreifenden Einsichten.

 

Ziele

Junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sollen in der Graduiertenakademie ausgezeichnete Bedingungen und Unterstützung für eine erfolgreiche Promotions- und Postdoktorandenphase finden.

  • Mit maßgeschneiderten strukturierten Programmen werden sie umfassend dabei gefördert, sich auf anspruchsvolle Aufgaben in Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft vorzubereiten.
  • In Netzwerken tauschen sich junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler über Fachgrenzen hinweg aus und gestalten die Forschungslandschaft an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt mit.
  • Die Graduiertenakademie fördert die Konzeption und Einrichtung weiterer strukturierter Promotionsprogramme an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, z. B. von Graduiertenkollegs. Besondere Aufmerksamkeit gilt der internationalen Vernetzung und der interdisziplinären Zusammenarbeit.


Rechte und Pflichten

Als Mitglied der Graduiertenakademie steht Ihnen das gesamte Qualifizierungsprogramm der Graduiertenakademie offen. Das Programm soll Sie in Ihrer wissenschaftlichen und beruflichen Karriere fördern und Sie dabei unterstützen, Ihre Promotion zügig und erfolgreich abzuschließen.

Wir laden Sie dazu ein, das Programm mitzubestimmen und vor allem auch mit zu gestalten. Sie haben das Recht, Vertreter zu wählen, die an den Forumssitzungen der Graduiertenakademie teilnehmen und dort Ihre Interessen vertreten.
Die Teilnahme an Workshops oder Kursen wird Ihnen auf Wunsch bescheinigt.
Wenn Sie das Curriculum der Graduiertenakademie erfüllt haben, erhalten Sie ein Zertifikat der Graduiertenakademie der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt und eine Bescheinigung der absolvierten Kurse und Veranstaltungen.

Sie beachten bei Ihrer Arbeit die Regeln guter wissenschaftlicher Praxis. Wir wünschen uns eine engagierte und aktive Mitarbeit, auch z.B. bei selbst organisierten Tagungen, Journal Clubs, Vorträgen, Ausflügen o.ä.. Wenn Sie sich zu einem Workshop oder Kurs angemeldet haben, nehmen Sie an der gesamten Veranstaltung teil. Falls Sie nicht teilnehmen können, melden Sie sich spätestens zwei Wochen vor Beginn ab. Wenn Sie ein Zertifikat der Graduiertenakademie wünschen, belegen Sie Ihre Teilnahme an Veranstaltungen des Curriculums mit Teilnahmebescheinigungen. Um die Bescheinigungen kümmern Sie sich bitte selbstständig.