Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Geschichts- und Gesellschaftswissenschaftl. Fakultät  Aktuelles

Herzlich Willkommen bei der Geschichts- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät

Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Informationen und Termine.


19.04.2018

Veranstaltungen der GGF am Tag der Offenen Tür

Wir laden herzlich ein zu unseren Veranstaltungen am Tag der Offenen Tür der KU am Samstag, 21. April 2018.


Zum Tode von Prof. Dr. Heinz Hürten

Die Geschichts- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät trauert um den langjährigen Inhaber des Lehrstuhls für Neuere und Neueste Geschichte Prof. Dr. Heinz Hürten, der am 6. Januar im Alter von 89 Jahren verstorben ist. Herr Hürten war eine entscheidende Persönlichkeit unserer Fakultät und hat diese weit über seine Emeritierung im Jahr 1993 hinaus mit seinem herausragenden wissenschaflichen Profil wie aber auch menschlich geprägt.

Herr Hürten begann seine Tätigkeit in Eichstätt im Jahre 1977. Drei Jahre später wurde er Gründungsdekan der Geschichts- und Gesellschaftswissenchaftlichen Fakultät an der Katholischen Universität. Herr Hürten hat damit entscheidend zum Erfolg des Übergangs von der kirchlichen Gesamthochschule zur Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt beigetragen. Seine wissenschaftliche Karriere führte ihn u.a. über die Universitäten Münster, Bonn und Freiburg nach Eichstätt. Die besonderen wissenschaftlichen Schwerpunkte von Herrn Hürten lagen in der Geschichte des Katholizismus in Deutschland vom frühen 19. Jahrhundert bis in die Zeit der Bundesrepublik Deutschland, in den innenpolitischen Auseinandersetzungen der Weimarer Republik und in der Geschichte des Widerstandes im nationalsozialistischen Deutschland. Seine Schriften umfassten aber auch Fragen der Friedenssicherung in den internationalen Beziehungen, Probleme der Fundierung von Demokratie oder methodische Grundlagen des Fachs. Verdient gemacht hat er sich ebenso durch seine umfassende Editionstätigkeit sowie zahlreiche historische Überblicksdarstellungen. In beispielhafter Weise verbindet sich im Werk von Heinz Hürten Wissenschaftlichkeit mit dem Verständnis für die gesellschaftliche Bedeutung von Geschichte. Herr Hürten war ein Wissenschaftler, der wusste, welche Fragen wirklich wichtig sind. 1989 wurde er für seine Verdienste mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

Über sein wissenschaftliches Werk hinaus hat sich Herr Hürten auf allen Ebenen der Universität, in der Öffentlichkeit und durch das Wirken als Person für die Entwicklung seiner Fakultät verdient gemacht. Auch nach seiner Emeritierung ist er uns in vielfältiger Weise verbunden geblieben, in den ersten Jahren durch die Fortführung von Verantwortung in der Lehre, aber auch später durch seine Präsenz bei den Veranstaltungen der Fakultät, für die er sich auch im Ruhestand stets weiter eingesetzt hat. All dies werden wir nicht vergessen.

Prof. Dr. Joost van Loon, Dekan der Geschichts- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultuät

Prof. Dr. Friedrich Kießling, Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte

 

 


Otto von Freising-Gastprofessur

Die Geschichts- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät heißt Herrn Prof. Dr. Theodore R. Schatzki herzlich willkommen, der im Wintersemester 2017/2018 die Otto von Freising-Gastprofessur für den Fachbereich Soziologie besetzen wird. 

Sein öffentlicher Gastvortrag wird am 13.12.2017, 18.30 Uhr im KAP-001 zum Thema "Practices and People" stattfinden. Zusätzlich wird er das Lehrdeputat der Gastprofessur in Form von Blockveranstaltungen erbringen.

Das Seminar "Fortgeschrittene Prozessorientierte Soziologie / Practice Theory" (Blockveranstaltung) findet am 8. und 9. Dezember von 9 - 18 Uhr im KGA-306 und am 11. Dezember von 8 - 13 Uhr im KAP-018 statt.  Das Forschungspraktikum Researching Space and Place (Kolloquium) findet von 11. bis 14. Dezember statt.

Zur Person:

Ted Schatzki is Professor of Geography and Philosophy. He is also the former Senior Associate Dean in the College of Arts & Sciences, a former Chair of the Department of Philosophy, and cofounder and former codirector of the University's Committee on Social Theory, which oversees a multidisciplinary graduate-level teaching and research program in social thought. Schatzki earned a degeree in applied mathematics from Harvard University (1977) and degrees in philosophy from Oxford University (1979) and UC Berkeley (1982, 1986). His research interests lie in theorizing social life, and he is widely associated with a stream of thought called practice theory that is active today in a range of social disciplines, including geography, sociology, organizational studies, education, anthropology, international relations, and history. Schatzki is the author of four books: Social Practices (1996), The Site of the Social (2002), Martin Heidegger: Theorist of Space (2007) and The Timespace of Human Activity (2010). He has also co-edited two volumes on practice theory: The Practice Turn in Contemporary Theory (2001) and The Nexus of Practices (2017). In addition, he is author of numerous articles on such social topics as flat ontology, social space, learning, large social phenomena, art, social change, materiality, governance, and discourses, as well as many essays on human action and on the philosophies of Wittgenstein and Heidegger, Schatzki has been a research fellow of the Fulbright Commission and the Alexander von Humboldt Foundation. He has also been a visiting professor or researcher at the University of Exeter, The Max Planck Institute for the History ofr Science in Berlin, the Karl-Franzens University in Graz, the Insitute of Advanced Studies in Vienna, Lancaster University, the University of Zurich, The Charles Sturt University in Australia, and the Catholic University Eichstaett-Ingolstadt in Germany.


ZILAS-Vortragsreihe im Winter

 

 

 


Eichstätter Beiträge zur Soziologie

Seit Dezember 2013 stellt der Fachbereich Soziologie seine Forschungstätigkeit im Rahmen einer Schriftenreihe vor. Die "Eichstätter Beiträge zur Soziologie" erscheinen in unregelmäßiger Reihenfolge mehrmals im Jahr und können unter der angegebenen Adresse angefordert werden. Die Beiträge sind hier online verfügbar.


Redaktion: Ramona Kay
Kontakt: Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
Ostenstraße 17
85072 Eichstätt
+49 8421 93 21168
ramona.kay(at)ku.de