Sie befinden sich hier: KU.de  Hochschuldidaktik  Lehrförderung  

Lehrförderung - für Innovationen und Verbesserung der Hochschullehre



Förderprogramm "Gute Lehre"

Förderprogramm „Gute Lehre“

Mit dem Förderprogramm "Gute Lehre" werden Initiativen finanziell unterstützt, innovative Szenarien für den Einsatz digitaler Medien und Werkzeuge in der Lehre zu entwickeln. Alle mit der Lehre beauftragten oder für die Lehre zuständigen Angehörigen der KU können konzeptionelle Vorschläge zur Bereicherung ihrer Lehrveranstaltungen durch Technologie- und Medienunterstützung einreichen. Voraussetzung für die Berücksichtigung im Förderprogramm ist, dass ein deutlicher Mehrwert für Lehr/-Lernprozesse generiert wird.

Die Qualität der Hochschullehre kann beispielsweise durch mediale Angebote erhöht werden – auch aktuelle Technologien können wichtige Impulsgeber sein, neue Lehrkonzepte in der Hochschullehre einzusetzen. Die Voraussetzung für derartige Maßnahmen sind zumeist Investitionen in Hard- und Software oder in Personalressourcen.

Zum Sommersemester 2017 werden daher erneut Fördermittel für die Umsetzung von Lehrinnovationen bereitgestellt. Gefördert werden können beispielsweise besondere didaktische Konzepte unter Berücksichtigung der Potenziale digitaler Medien oder auch die Entwicklung von Apps für mobile Geräte.

 

Teilnahmebedingungen:

Teilnahmeberechtigt sind alle mit der Lehre beauftragten oder für die Lehre zuständigen Angehörigen der KU.

Letzter Termin für die Einsendung von Anträgen ist der 31. Mai 2017.

Die Vorschläge sollen auf maximal 3 DIN A4 Seiten dargestellt werden. Neben dem technischen und dem didaktischen Konzept sollten folgende Angaben enthalten sein:

 

·         Lehrkonzept

·         Betreuungskonzept

·         Hinweise auf Prüfungsformate bzw. Lernerfolgskontrollen

·         Aufschlüsselung der zu erwartenden Kosten.

 

Maximale Fördersumme: 10.000 € *

 

Bitte reichen Sie Ihre Vorschläge über folgende E-Mail-Adresse ein: foerdermittel-elearning(at)ku.de

 

Begleitend zu dem Förderprogramm findet am 5. Mai 2017 ein Seminar mit dem Thema „Digitale Medien in der Lehre nutzen. Didaktische Gestaltung von Blended Learning Formaten“ im Rahmen der Hochschuldidaktik statt. Eine Anmeldung ist ab Mitte März über http://www.profilehreplus.de möglich.

 

Entscheidung:

Eine Auswahljury, bestehend aus dem Beauftragten für die Virtuelle Hochschule Bayern, dem Beauftragten für Hochschuldidaktik, dem Rechenzentrum und dem studentischen Konvent der KU, wählt unter allen eingereichten Vorschlägen die aus, die aus der fachlichen Sicht der Mitglieder dem Förderungszweck am Besten entsprechen.

 

* Je nach Anzahl der Einreichungen, können eventuell nur Teilsummen finanziert werden.

 

 

 

Förderpreis für Gute Lehre

Der KU-Förderpreis für Gute Lehre (gestiftet von der Liga-Bank-Stiftung) wird vergeben für bereits praktizierte Formate, die als best-practice-Beispiele der KU gelten können. Die Ermittlung der Preisträger für die Verleihung beim Dies academicus erfolgt durch eine vom VP-SL einberufene Jury, bestehend aus dem Beauftragten für Hochschuldidaktik, einem Vertreter/in des akademischen Mittelbaus, einem/r vom studentischen Konvent entsandten Vertreter/in, dem Leiter der Stabsabteilung Kommunikation und dem Vizepräsidenten für Studium und Lehre.

Fachschaftsvertretungen steht für Vorschläge ein ausführlicher, unterstützender Fragenkatalog zu den didaktischen Fertigkeiten und einem didaktischen Lehrkonzept der KandidatInnen zur Verfügung. Alle Vorschläge müssen vom Konvent bestätigt und offiziell eingereicht werden.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass klassische Vorlesungen, verbunden mit gutem Service für die
Studierenden (schnelle Mailbeantwortung etc.) nicht für eine Preisvergabe ausreichen. Erwartet werden innovative
Lehr-/Lernkonzepte, bei denen die Studierenden viele eigene Aktivitäten zum Kompetenzerwerb entfalten können,
und/oder die forschungsbasiert und bezüglich ihrer Wirksamkeit hinsichtlich Motivation, Verständnis und
Lernfortschritt nachweisbar wirksamer sind.