Sie befinden sich hier: KU.de  International  Summer School  Deutschunterricht  

Sommerkurs Eichstätt - Übersicht über die Deutschkurse


– Niveau A1

Voraussetzungen:

Deutschkurs für Anfänger.

Kursinhalte/ Methoden:

In den knapp vier Wochen Sprachkurs erwerben die Studierenden die Fähigkeit, vertraute, alltägliche Ausdrücke und ganz einfache Sätze zu verstehen und zu verwenden. So lernen sie z.B.: sich vorstellen, Kontakt aufnehmen oder allgemeine Fragen zur Person beantworten. Sie verfügen am Ende des Kurses über ein sehr elementares Spektrum einfacher Wendungen.

Mit kommunikativen Spielen, kleinen Rollen- und Dialogspielen wird vor allem im Nachmittagsprogramm das Sprechen geübt, so dass sich die Teilnehmer am Ende des Kurses auf sehr einfache Art verständigen können. Gemäß dem Europäischen Referenzrahmen entspricht dieser Kurs etwa dem Niveau A1.

Umfang:86 UE im Vormittags- und Nachmittagsunterricht
Teilnehmerzahl:maximal 18 pro Gruppe

– Niveau A2

Voraussetzungen:

Vorausgesetzt wird das Niveau A1 (Einstufungstest).

Kursinhalte/ Methoden:

In diesem Kurs werden die Fertigkeiten "Sprechen und Hören" intensiv geübt, aber auch die Fertigkeiten "Lesen und Schreiben" kommen nicht zu kurz. Im Bereich der Grammatik werden die aus A1 vorausgesetzten Kenntnisse gefestigt und ergänzt. Zum Beispiel durch: Dativ, Personal- und Possessivpronomen, Perfekt, Wechselpräpositionen, Adjektivdeklination, einfache Nebensätze. Mit Liedern und kommunikativen Spielen wird der Unterricht lebendig gestaltet.

Ein weiterer Schwerpunkt des Unterrichts ist die Landeskunde. Die Studierenden erfahren viel über den Alltag in Deutschland, über deutsche Feste usw. Ein wichtiger Bestandteil des Kurses ist außerdem die Projektarbeit, bei der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Kleingruppen ihre Interviewpartner treffen, um vor Ort zu einem bestimmten Thema zu recherchieren. Die Projektarbeit wird im Unterricht vorbereitet und die Ergebnisse werden dort auch präsentiert.
Gemäß dem Europäischen Referenzrahmen entspricht dieser Kurs etwa dem Niveau A2.

Umfang:57 UE im Vormittagsunterricht
Teilnehmerzahl:maximal 18 pro Gruppe

– Niveau B1

Voraussetzungen:Vorausgesetzt wird das Niveau A2 (Einstufungstest).
Kursinhalte/ Methoden:

Auf dieser Stufe werden die vier Fertigkeiten "Sprechen, Hören, Lesen und Schreiben" gleichermaßen geübt. Die Grammatik (z.B. Syntax, Nebensätze, Vergangenheiten, Präpositionen, Konjunktiv II, Infinitiv mit "zu") wird lebendig anhand von Texten, Liedern und Dialogen geübt. Auf dieser Stufe können sich die Teilnehmer bereits über vertraute Themen auf Deutsch unterhalten.

Ein wichtiger Bestandteil der Landeskunde ist außerdem die Projektarbeit, bei der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Kleingruppen ihre Interviewpartner treffen, um vor Ort zu einem bestimmten Thema zu recherchieren. Die Projektarbeit wird im Unterricht vorbereitet und die Ergebnisse werden dort auch präsentiert.
Gemäß dem Europäischen Referenzrahmen entspricht dieser Kurs etwa dem Niveau B1.

Umfang:57 UE im Vormittagsunterricht
Teilnehmerzahl:maximal 18 pro Gruppe

– Niveau B1+/B2 

Voraussetzungen:Vorausgesetzt wird das Niveau B1 (Einstufungstest).
Kursinhalte/ Methoden:

In diesem Kurs werden die vier Fertigkeiten "Sprechen, Hören, Lesen und Schreiben" gleichermaßen trainiert, wobei der Schwerpunkt auf der Kommunikation und der Wortschatzarbeit liegt.
Der Unterricht orientiert sich an aktuellen landeskundlichen Themen und Texten und wird ergänzt durch Lieder und Kurzreferate, die die Teilnehmer/innen zu selbst gewählten Themen halten.
Im Bereich der Grammatik werden - ausgehend von den Vorkenntnissen der Gruppe - zum Beispiel folgende Themen eingeführt und geübt: komplexe Nebensätze, Passiv, Konjunktiv I, Wortbildung u.a.

Ein wichtiger Bestandteil der Landeskunde ist außerdem die Projektarbeit, bei der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Kleingruppen ihre Interviewpartner treffen, um vor Ort zu einem bestimmten Thema zu recherchieren. Die Projektarbeit wird im Unterricht vorbereitet und die Ergebnisse werden dort auch präsentiert.
Gemäß dem Europäischen Referenzrahmen entspricht dieser Kurs etwa dem Niveau B1+/B2.

Umfang:57 UE im Vormittagsunterricht
Teilnehmerzahl:maximal 18 pro Gruppe

– Niveau C1

Voraussetzungen:Vorausgesetzt wird das Niveau B2 (Einstufungstest).
Kurshinhalte/ Methoden:

In der Oberstufe werden die vier Fertigkeiten "Sprechen, Hören, Lesen und Schreiben" intensiv trainiert. Die aktuellen Themen, die im Unterricht eingeführt werden, sind überwiegend landeskundlicher Art (Zeitungsartikel, Fernsehbeiträge) und werden im interkulturellen Vergleich betrachtet. Die Studierenden halten Kurzreferate zu Themen ihrer Wahl, bei deren Vorbereitung sie von der Dozentin/ vom Dozenten unterstützt werden.

Im Bereich der Grammatik wird am Anfang des Kurses eine Bedarfsanalyse erstellt, und nur entsprechend den Bedürfnissen der Studierenden werden ausgewählte Grammatikbereiche auf hohem Niveau wiederholt und geübt. Ein wichtiger Bestandteil der Landeskunde ist außerdem die Projektarbeit, bei der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Kleingruppen ihre Interviewpartner treffen, um vor Ort zu einem bestimmten Thema zu recherchieren, z.B. zu Themen wie "Umweltpolitik in Bayern" oder "Presse in Eichstätt". Die Projektarbeit wird im Unterricht vorbereitet und die Ergebnisse werden dort auch präsentiert.

Gemäß dem Europäischen Referenzrahmen entspricht dieser Kurs etwa dem Niveau C1.

Umfang:57 UE im Vormittagsunterricht
Teilnehmerzahl:maximal 18 pro Gruppe