Sie befinden sich hier: KU.de  Kommunikation  Für KU-Mitglieder  Veranstaltungen  Einzelansicht

Termine

Journalistisches Kolloquium: "Von Aleppo nach Leipzig: Erfahrungen eines syrischen Journalisten"

Referent: Tarek Khello, Freier Journalist, Leipzig

 

Informationen des mdr (www.mdr.de/investigativ/rueckblick/fakt/schleppernetzwerk-fakt-preis-axel-springer-100.html:)
„Der FAKT-Autor Tarek Khello ist für seinen Beitrag "Schleppernetzwerk" mit dem Axel-Springer-Preis für junge Journalisten in Silber 2017 ausgezeichnet worden. In dem Beitrag schildert der Journalist wie ein Schlepper-Netzwerk Flüchtlinge aus den Golf-Staaten für 8.000 Euro pro Person nach Deutschland bringt. Dieses Netzwerk verfügt über gute Kontakte zu Sicherheitsbehörden in Polen, mit deren Hilfe es seine Aktivitäten tarnen kann. Geführt wird es nach den Recherchen von Tarek Khello durch eine Frau in Berlin. Sie hilft bei der Beschaffung von Touristenvisa.

Tarek Khello wurde 1985 geboren und ist im syrischen Aleppo aufgewachsen. Nachdem er in Damaskus Journalismus studiert hatte, begann er 2007 als freier Journalist für verschiedene arabische Zeitungen und nichtstaatliche Onlineportale zu arbeiten. Da er kritisch über das Assad-Regime berichtet hat, wurde er mehrfach verhaftet. Im Jahr 2013 ist er mit seiner Familie nach Deutschland geflohen. Seit einem Jahr gehört Tarek Khello zum von Christian Werner gegründeten Journalistenbüro Mediendienst Ost und produziert Fernsehbeiträge für die Magazine FAKT und exakt.“

Programm zum Kolloquium und nähere Infos

Datum: Donnerstag, 07.12.17  Uhrzeit: 18:15 -  19:45 Uhr
Veranstalter: Professur für Journalistik und Kommunikationswissenschaft 
Ort: INS-002, Ingbert-Naab-Saal, Kapuzinergasse, Eichstätt