Sie befinden sich hier: KU.de  Kommunikation  Für Journalisten  Presseinformationen

30.07.18

Coaching in Zeiten von schnellem Wandel und Unsicherheit

Schnelle Veränderungen, Komplexität sowie Unsicherheit in Wirtschaft und Gesellschaft stellen Herausforderungen für Coaching und Supervision dar, die vom 14. bis 15. September im Mittelpunkt eines internationalen Kongresses an der KU stehen. Veranstalter sind der Lehrstuhl für Sozialpädagogik der KU, die European Association for Supervision and Coaching (EASC), die Professur für Psychologische Diagnostik und Interventionspsychologie an der KU sowie die Warschauer Kardinal Stefan Wyszynski Universität. Die Tagung steht unter dem Titel „Supervision and Coaching in a VUCA world“. Die Abkürzung VUCA steht für die Begriffe Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität.


„Besonders in den letzten Jahren wird sehr deutlich, dass die unterschiedlichsten Beratungsbedarfe bei vielen Themen und Problemen in der Lebens- und Arbeitswelt enorm gestiegen sind. Grund genug, sich intensive Gedanken über die Professionalisierung von Beratung im Allgemeinen sowie von Coaching und Supervision im Speziellen zu machen. Zudem wollen wir auch kritische Fragen zur rasanten Entwicklung verschiedenster Beratungsangebote und Beratungsformate stellen“, erklärt Gastgeber Prof. Dr. Dr. Janusz Surzykiewicz, der unter anderem zur Persönlichkeitsbildung von Sozialarbeitern und Seelsorgern sowie Beratungskonzepten in der Sozialen Arbeit forscht.

Neben den Arbeitsbedingungen und Methoden von Coaches und Supervisorinnen/Supervisoren wird sich Tagung auch mit deren Aus- und Weiterbildung beschäftigen. Denn diese ist immer noch nicht offiziell geregelt, vereinheitlicht und anerkannt. „Wir sind der Überzeugung, dass Qualität und eine profunde Ausbildung in Coaching und Supervision eine wichtige Rolle für die weitere Entwicklung in unserem berufsmäßigen Alltag darstellen und daher bedarf es einer regulierten Ausbildung in der die unterschiedlichen Standards festgelegt sind“, erklärt die Vorsitzende der EASC, Susanne Rieger. Ziel der Veranstaltung ist daher unter anderem auch, die Theorie der Wissenschaft und die Erfahrung der Praxis miteinander zu verbinden, um den zu Beratenden eine qualitativ hochwertige Unterstützung anbieten zu können.

Details zu Programm und Anmeldung für diesen Kongress finden sich online unter
www.ku.de/coachingkongress2018