Sie befinden sich hier: KU.de  Kommunikation  Für Journalisten  Presseinformationen

11.10.17

Eichstätter Gespräche: "Wirtschaft kultivieren"

Die diesjährigen „Eichstätter Gespräche Kirche – Wirtschaft – Wissenschaft“, welche die KU und der Bund Katholischer Unternehmer gemeinsam veranstalten, stehen heuer vom 30. November bis 2. Dezember unter dem Thema „Wirtschaft kultivieren“. Angehörige der KU können sich kostenlos für die Teilnahme an der Tagung anmelden.


Die öffentliche Auftaktveranstaltung findet am Donnerstag, 30. November, um 19 Uhr in der Aula der Universität (Kollegiengebäude D, Ostenstraße 26, Eichstätt) statt. Zu den Referenten des Abends gehören Dr. Eberhard Sasse (Präsident der IHK München und Oberbayern) sowie die Arbeits- und Organisationspsychologin Prof. Dr. Anja Sackmann (Universität der Bundeswehr München). 

Der Austausch zwischen Unternehmern, Kirche und Wissenschaft zielt auf verschiedene Dimensionen. „Kultiviert“ hat zum einen die Bedeutung von „menschengerecht gemacht“. Wie kann man die Wirtschaft angesichts von Digitalisierung und scharfem globalen Wettbewerb menschengerecht erhalten und gestalten? Die Katholische Soziallehre sieht den Menschen als Person, die "Ursprung, Träger und Ziel aller gesellschaftlichen Institutionen“ ist. Wie lässt sich dies in den Unternehmen verwirklichen? Was macht eine Unternehmenskultur aus, in der sich die Menschen mit ihren Talenten entfalten können, innovativ werden und nachhaltig leistungsfähig sind? Wie kann eine solche Unternehmenskultur gewandelt, geprägt und erhalten werden? Wie kann sich eine Unternehmenskultur in einer globalisierten Wirtschaft entwickeln, in der Unternehmen in unterschiedlichen Kulturkreisen tätig sind?

Die langjährige gemeinsame Ausrichtung der Eichstätter Gespräche durch den BKU und die KU soll praktische unternehmerische Erfahrungen und akademische Reflexion miteinander verbinden. Die Zusammenarbeit mit der Katholischen Sozialwissenschaftlichen Zentralstelle, der Bischöflichen Studienförderung Cusanuswerk, der Hanns-Seidel-Stiftung und der Görres-Gesellschaft ergänzt dies.

Angehörige der KU können kostenlos an der Tagung teilnehmen. Aus organisatorischen Gründen wird jedoch bis 10. November um eine Anmeldung gebeten. Detaillierte Informationen zu Programm und Anmeldung finden sich im Programmflyer der Eichstätter Gespräche.