Sie befinden sich hier: KU.de  Kommunikation  Für Journalisten  Presseinformationen  

11.08.17

Lotse durch das Lehramtsstudium: Neues Online-Portal „MYWAY“

Einen neuen Service rund um das Lehramtsstudium an der KU hat das Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung der KU in Betrieb genommen. Über das Online-Portal „MYWAY“ können sich sowohl Studieninteressenten als auch aktuelle Lehramtsstudierende mit grundlegenden Informationen über ihren jeweiligen Studiengang versorgen.


KU-Vizepräsident Prof. Dr. Markus Eham (2.v.l.) nahm eines von zwei Terminals des Lehramt-Beratungsservices „MYWAY“ offiziell in Betrieb - im Beisein von (v.l.) Prof. Dr. Frank Zschaler (ehem. Leiter des ZLB und Initiator der Terminals), ZLB-Geschäftsführerin Birgit Langer und ZLB-Leiter Prof. Dr. Rainer Wenrich. (Foto: Schulte Strathaus)

Dazu genügt es, unter der Adresse http://myway.ku.de den Studienbeginn, die Schulart sowie die Fächerkombination auszuwählen, um dann den passenden Studienverlaufsplan und Prüfungsordnungen zu erhalten.

„Studierende und Studieninteressenten haben so die komfortable Möglichkeit, unabhängig von Ort und Zeit die für sie geltenden Informationen abzurufen. Für den Lehramtsbereich in Bayern ist ein solches innovatives Angebot  beispielhaft“, erklären Prof. Dr. Rainer Wenrich (Leiter des Zentrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung) und Birgit Langer (Geschäftsführerin des ZLB). Wer sich mit Fragen zum Lehramtsstudium an die Studienberatung im International House der KU wenden möchte, kann sich nun nicht nur am PC oder über das Smartphone vorab informieren, sondern auch an zwei eigens dafür eingerichteten Terminals, die auf Initiative des ehemaligen Leiters des Zentrum, Prof. Dr. Frank Zschaler, erworben wurden. Eines davon nahm KU-Vizepräsident Prof. Dr. Markus Eham am Donnerstag im Foyer des International House offiziell in Betrieb, ein weiteres findet sich im Foyer der Zentralbibliothek der KU. Die am Terminal aufgerufenen Dokumente und Prüfungsordnungen können sich die Nutzerinnen und Nutzer von dort aus komfortabel per Mail zuschicken lassen. Mittelfristig soll das Portal um weitere Funktionen erweitert werden.