Sie befinden sich hier: KU.de  Kommunikation  Für Journalisten  Presseinformationen

02.01.17

Macht und Gewalt im Islam

Der Islamwissenschaftler Prof. Dr. Hartmut Bobzin ist am Montag, 16. Januar 2017, zu Gast an der KU bei der interdisziplinären Vortragsreihe „Forum K’Universale“ zum Oberthema „Gewalt“. Bobzin (Professor für Islamwissenschaft und Semitische Philologie an der Universität Erlangen-Nürnberg) hat den Koran neu übersetzt und hält einen Vortrag zu „Gott hat die Macht dazu, dass er die einen von euch die Gewalt der anderen spüren lässt (Sure 6:65) ‚Macht‘ und ‚Gewalt‘ im Islam“.


Seit dem Auftauchen muslimischer Krieger im 7. Jh., die ihre kriegerischen Handlungen mit dem Wirken des arabischen Gottesgesandten Mohammed begründen, werden Macht und Gewalt in den nun entstehenden politischen Entitäten religiös begründet. Das Dilemma islamischer Herrschaft besteht bis heute jedoch darin, dass die Frage, wer eigentlich der legitime Nachfolger (arab. khalîfa) Mohammeds ist. Die islamische Rechtswissenschaft bietet dafür verschiedene Lösungsmöglichkeiten an. In der Praxis stehen sich die mehrheitlich sunnitischen Staaten einer Minderheit von schiitischen und kharidschitischen gegenüber.

Die Veranstaltung beginnt um 18.15 Uhr im Raum 201, Kollegiengebäude, Bau A, Ostenstraße 28, Eichstätt, und endet gegen 19.45 Uhr.

Nähere Infos und das vollständige Programm zur Vortragsreihe sind im Internet unter www.ku.de/kuniversale zu finden.