Sie befinden sich hier: KU.de  Kommunikation  Für Journalisten  Presseinformationen  

13.06.17

ZILAS veranstaltet "Themenwoche Kolumbien"

Das Zentralinstitut für Lateinamerikastudien (ZILAS) der KU veranstaltet vom 19. bis 21. Juni eine "Themenwoche Kolumbien". Ziel ist es, mit den gängigen Vorurteilen zu brechen und zu vermitteln, dass Kolumbien mehr ist als ein Land von "Drogen, Gewalt und Shakira". Die Vorträge der Reihe richten sich sowohl an KU-Angehörige als auch die breite Öffentlichkeit.


Highlight der Woche ist ein Gastvortrag von Prof. Dr. Sven Schuster (Universidad del Rosario, Bogotá) zur Geschichte der "Fuerzas Armadas Revolucionarias de Colombia" (FARC), dem sich eine kleine Podiumsdiskussion mit ZILAS-Direktor Prof. Dr. Thomas Fischer, Andrea Cagua (Doktorandin an der KU) und Ulrich Morenz (ZILAS) anschließt.

In Zukunft möchte das ZILAS mindestens eine Themenwoche pro Jahr zu einem lateinamerikanischen Land organisieren, um zu einem besseren Verständnis zentraler gesellschaftlicher Prozesse und kultureller Besonderheiten Lateinamerikas beizutragen.

Detailliertes Programm der Themenwoche:

 

Montag, 19. Juni 2017 (Studihaus)

19:30 Uhr: AMNESTY INTERNATIONAL: Vorstellung der Arbeitsgruppe Kolumbien (mit Dokumentation)
20:30 Uhr: „Studieren in Kolumbien“: Studierende berichten über ihre Auslandsaufenthalte
Anschließend: „Fiesta Colombiana“: Musik von Samuel Zuluaga Calle, Tanz

Dienstag, 20. Juni 2017 (Studihaus)
19:30 Uhr: Vortrag Prof. Dr. Sven Schuster (Universidad del Rosario, Bogotá) zur Geschichte der FARC
20:30 Uhr: Podiumsdiskussion zum Friedensprozess in Kolumbien mit Andrea Cagua,Thomas Fischer, Ulrich Morenz und Sven Schuster
Musik

Mittwoch, 21. Juni 2017 (Raum UA 141, Zentralbibliothek)
18:00 Uhr: „Einblick Praxis“: Arbeiten in Kolumbien, Workshop mit der Sozialarbeiterin Natalia Velázquez (auf Spanisch)
20 Uhr: Filmabend im Rahmen des „Cine Miércoles“: La estrategia del caracol (COL 1993, Orginal mit Untertitel)