Sie befinden sich hier: KU.de  Kommunikation  Für Journalisten  Publikationen  Newsletter der Hochschulleitung  März 2017  

 
 

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der KU,
liebe Studentinnen und Studenten,

mit Rundbriefen informieren Sie die Hochschulleitung und die Stabsabteilung Entwicklung und Kommunikation monatlich über aktuelle Vorgänge und neue Projekte sowie Serviceangebote an der KU. Dieses Mittel der internen Kommunikation wollen wir auch künftig beibehalten. Für kurzfristige Ankündigungen erhalten Sie immer wieder Rundmails. Diese haben – wie Sie sehen können – ab sofort eine neue Form. Diese betrifft nicht nur die optische Gestaltung (als HTML-Darstellung; bei Verwendung des KU-Webmailers nur Textwiedergabe). Wir werden nach Möglichkeit versuchen, Nachrichten und Hinweise zu bündeln, um Ihr Mail-Postfach und Ihre Aufmerksamkeit nicht unnötig häufig in Anspruch nehmen zu müssen. Außerdem verzichten wir weitgehend auf Mail-Anhänge. Stattdessen verlinken wir in diesem Newsletter auf Dokumente und Webseiten mit detaillierten Informationen.

Einen schönen Tag wünscht Ihnen
Dr. Christian Klenk
Stabsabteilung Entwicklung und Kommunikation

 

 

 
 

 
Neue Servicestelle für Anrechnungen
Studien- und Prüfungsleistungen ins Studium einbringen

Das Prüfungsamt der KU hat eine neue zentrale Anlaufstelle für Anrechnungen eingerichtet. Ab 1. April steht Frau Eva Aichner als Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um das Thema Anrechnungen zur Verfügung. Von einer Anrechnung wird gesprochen, wenn bereits außerhalb des aktuellen Studiengangs Studien- oder Prüfungsleistungen erbracht wurden, die nun in den derzeitigen Studiengang eingebracht werden sollen. Hierzu muss geprüft werden, inwieweit die Leistungen zu den Modulen der KU und den darin genannten Kompetenzen und Lehrinhalten passen. Anträge auf Anrechnungen werden ab sofort zentral im Prüfungsamt erfasst und formalrechtlich geprüft, ehe der Antrag an den zuständigen Prüfungsausschuss des Studiengangs weitergeleitet wird.

 

 

mehr Infos

 
 
 

 
1. Science Slam an der KU
Forschungsprojekte unterhaltsam präsentieren

Wir laden ein zum 1. SCIENCE SLAM an der KU am 13. Mai 2017. Im Rahmen des Tags der offenen Tür präsentieren junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Kurzvorträgen von fünf Minuten ihre Forschungsprojekte. Nach fünf Durchgängen wählt das Publikum den besten Vortrag und die Gewinnerin bzw. der Gewinner bekommt einen Überraschungspreis. Fünfmal Forschung in fünf Minuten – dieses kurzweilige Format bietet auch fachfremden Zuhörern die Möglichkeit, sich von der Begeisterung der Slammer für ihr Projekt anstecken zu lassen. Ziel ist es, Forschungsthemen unterhaltsam und lebendig aufzubereiten, und dem Publikum zu zeigen, welchen Projekten sich Nachwuchsforscherinnen und -forscher an der KU widmen. Wie Sie Ihre Zeit nutzen, liegt ganz bei Ihnen: Ob Power-Point-Präsentation, Requisiten oder Live-Experimente – jegliche Hilfsmittel sind erlaubt, um die Zuschauer für Ihr Thema einzunehmen.

Sie möchten gerne zu den ersten „Science Slammern“ an der KU gehören? Schicken Sie bis zum 18. April 2017 ein Abstract von maximal einer halben Seite mit Ihrem Forschungsthema (egal ob Bachelor-, Master- oder Doktorarbeit) und Ihren Kontaktdaten an simone.rieger@ku.de. Eine Jury wählt aus den Einreichungen die Teilnehmer für den 13.5. aus.

 

 

Weitere Infos zum Tag der offenen Tür

 
 
 

 
Instrumente zur Entwicklung guter Lehre
Hochschulleitung verabschiedet Förderprogramm und Leitlinien

In Hochschulranking erzielt die KU seit Jahren im Bereich von Studium und Lehre gute Bewertungen. Dennoch strebt die Hochschulleitung an, dass die Qualität der Lehre sowie Formen und Formate konsequent weiterentwickelt werden. Eine neue Handreichung mit dem Titel "KU-Labor Innovative Hochschullehre" (Download über Button am Ende dieser Nachricht) stellt nun Förderlinien und -instrumente für die Weiterentwicklung guter Lehre an der KU vor. Professorinnen und Professoren sowie Dozentinnen und Dozenten erfahren in der Handreichung, welche Unterstützung sie bei der Weiterentwicklung ihrer Lehre erhalten können. Anstrengungen in diesem Bereich werden auch belohnt: mit Preisen für besonders kreative und innovative Lehrkonzepte bzw. für Ideen zur besseren Gestaltung von Studium und Lehre. Vorschläge für die Wettbewerbe können auch Studierende einreichen.

 

 

mehr Infos