Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Philosophisch-Pädagogische Fakultät  Pädagogik  Sozialpädagogik  Team  Wiss. Mitarb.: M.A., Dipl. Sozpäd. (FH) Teresa Loichen

M.A., Dipl. Sozialpäd. (FH) Teresa Loichen

Raum:

LP-302
Luitpoldstraße 32

Telefon:

+49 8421 93 - 21475

E-Mail:

Teresa.Loichen[at]ku.de
Sprechstunden:nach Vereinbarung

Werdegang

Akademischer Werdegang

2010     Master of Arts: Studiengang Caritaswissenschaften des Departements für Katholische Theologie Philosophische Fakultät Universität Passau. Thema der Masterarbeit „Sie schauen das Antlitz Gottes - Seelsorge nach Totgeburt“.

1995     Diplom Sozialpädagogin FH: Studiengang Sozialwesen der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Thema der Diplomarbeit „Implementierung von Sterbebegleitung in einer bayerischen Kleinstadt als sozialpädagogische Aufgabe“.  


Beruflicher Werdegang

seit 2017     Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Sozialpädagogik: Akkreditierung BA-Pädagogik und fachpraktische Ausbildung, Philosophisch-Pädagogische Fakultät Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt.

seit 2015     Studiengangskoordinatorin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin: Berufsbegleitender weiterbildender Masterstudiengang „Coaching und Organisationsberatung: sozial – ethisch – spirituell“, Fakultät für Religionspädagogik & Kirchliche Bildungsarbeit, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt.

seit 2001     Referentin: Vortrags- und Lehrtätigkeit im Bereich der kirchlichen Erwachsenenbildung und im Rahmen von Lehraufträgen an der KU im Bereich der Sozialpastoral und Sozialpädagogik mit den Themenschwerpunkten Ehrenamt und Gemeinwohl, Gemeindecaritas und soziale Dienste, Lebensschutz und Kindsverlust.

seit 2000     Diözesanreferentin: Fachbereich Lebensschutz (ehemals Netzwerk Leben), Hauptabteilung Diakonale Dienste/Apostolat im Bischöflichen Ordinariat Eichstätt.

1995-2000     Sozialpädagogin: Begleitender Dienst in den Donau-Lech-Werkstätten Donauwörth, Werkstätte für Menschen mit psychischer Erkrankung und Behinderung, Stiftung St. Johannes Schweinspoint.

 

Organisation und Durchführung interdisziplinärer/internationaler Fachtagungen und Konferenzen in Kooperation mit Universitäten, Kliniken und Einrichtungen, Fachverbänden und Diözesen

11.2014    2. Internationale Tagung „Liebe, Leib und Leidenschaft – Person sein aus der Sicht der Theologie des Leibes“, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt.

12.2013    Interdisziplinäre Fachtagung „Knotenpunkt betriebliche Gesundheitsförderung“, Klinikum Ingolstadt.

02.2013    Internationale Tagung zum XXI. Welttag der Kranken „Dem Gutes tun, der leidet“, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt [Koordination, Workshopmoderation].

01.2012    Fachkonferenz „Ehrenamt“ deutschsprachige Diözesen Bischöfliches Seminar Eichstätt.

05.2011    Internationale Fachtagung „Liebe, Leib und Leidenschaft - zur Theologie des Leibes von Johannes Paul II.“, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt.

11.2010    Interdisziplinäre Fachtagung zu „Folgen nach Schwangerschaftsabbruch. Hintergründe - Folgen - Heilung“, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt.

10.2009    Interdisziplinäre Fachtagung „Sie schauen das Antlitz Gottes - Seelsorge nach  Totgeburt“ an der Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt im Rahmen der gleichnamigen Ausstellung im Domschatz- und Diözesanmuseum Eichstätt von September bis November 2009 [Alleinveranstalter].

11.2008    Interdisziplinäre Fachtagung „Sterben in Würde - aber wie?“, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt.

05.2007    Interdisziplinäre Fachtagung „Unerfüllter Kinderwunsch - Wirklichkeit und Bewertung der assistierten Reproduktionsmedizin“, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt.

01.2006    Interdisziplinäre Fachtagung „60 Jahre nach dem Nürnberger Ärzteprozess -Konsequenzen für Gesundheitspolitik und Gesellschaft“, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt.

04.2004    Symposium „Eine Chance auf Familie - zur Situation von Pflege- und Adoptivfamilien“, Bistumshaus Schloss Hirschberg [Alleinveranstalter].

 

Projekt- und Netzwerkarbeiten


seit 2013    Projektmitarbeiterin im Bereich Coaching und Familiencoaching

Familien-Coach: Innovative Konzepte zur Integration von durch soziale Ausgrenzung gefährdeter Menschen Europäische Union, Humankapital VII, Nr.:  POKL.07.02.01-14-003/13 Laufzeit 10/2013 – 04/2015.

Projekt zur betrieblichen Gesundheitsförderung und beruflichen Adaptabilitätsprozessen 05/2013 - laufend.

Applied Research Projects on Counseling: „Family balance coaching - psychosocial support for families seeking a work-life balance” European Union - Operational Program: Knowledge Education, Priority Axis: IV: Social Innovation and Transnational Cooperation, Nr. POWR.04.03.00-00-W281/15 Laufzeit 12/2016 – 12/2018.




Veröffentlichungen


2012 
   „Sie schauen das Antlitz Gottes. Seelsorge nach Fehl- und Totgeburt“, Verlag Friedrich Pustet Regensburg 2012 [Hrsg.].

2013    „Liebe, Leib und Leidenschaft. Zur Theologie des Leibes von Johannes Paul II. Reflexionen und exemplarische Einblicke“, Maria Groos, Manfred Gerwing, Teresa Loichen [Hrsg.] FE-Medienverlag Kisslegg.

2014    „Sie schauen das Antlitz Gottes. Seelsorge nach Fehl- und Totgeburt“, in Lebendige Seelsorge 1-2014, S. 61-65.

2015    „Seh ich deine Tränen – Ausgewählte Aspekte der Trauerarbeit nach frühem Kindsverlust“. In: „Coaching Rodzinny“ Wydział Studiόw nad Rodziną [Hrsg.] Uniwersytet  Kardynała Stefan Wyszyńskiego w Warszawie 2015, S. 121-143.

2015     „Nur ein Augenblick, der über den Umgang mit Leid entscheidet – Gedanken zum Menschsein in der Begleitung von Eltern bei Fehl- und Totgeburt“. In: „Dem Gutes tun, der leidet“ Arndt Büssing, Janusz Surzykiewicz, Zygmunt Zimowski [Hrsg.], Springer-Verlag Berlin-Heidelberg 2015, S. 237-242.

2016    „Im Schwangerschaftskonflikt auf Antwortsuche in der Theologie des Leibes. Implikationen für die Beratung und Seelsorge“. In: „Liebe, Leib und Leidenschaft. Personsein aus der Sicht der Theologie des Leibes“ Janusz Surzykiewicz, Maria Groos, Teresa Loichen, Joost van Loon [Hrsg.], EOS Verlag St. Ottilien 2016, S. 321-356.