Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Philosophisch-Pädagogische Fakultät  Lehrstuhl Philosophie  Lehrbeauftragte  PD. Dr. Martin Euringer

 

PD. Dr. Martin Euringer

 

 

Wissenschaftlicher Werdegang:

  • 1994/95 Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl Philosophie der Katholischen Universität Eichstätt
  • 1995 Magister artium, Note „Sehr gut“ mit einer Arbeit „Grundtendenzen des Radikalen Konstruktivismus. Darstellung und Kritik“
  • 1998 Anstellung als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Philosophie der Katholischen Universität Eichstätt
  • 1999 Promotion im Fach Philosophie, Note „magna cum laude“ mit der Dissertation „Zuschauer des Welttheaters. Lebensrolle, Theatermetapher und gelingendes Selbst in der Frühen Neuzeit.“
  • 2001 Anstellung als wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl Philosophie der Katholischen Universität Eichstätt
  • 19. Juli 2006 Lehrbefähigung für das Fach Philosophie, Habilitationsschrift „Vernunft und Argumentation. Metatheoretische Analysen zur Fachdidaktik Philosophie“
  • 7. September 2006 Lehrbefugnis für das Fach Philosophie, seitdem Tätigkeit als Privatdozent

 

Beruflicher Werdegang:

 

1. Oktober 1998

Anstellung als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Philosophie der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt

1. Januar 2001

 

 

7. September 2006

 

Anstellung als wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Philosophie der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt

Privatdozent für Philosophie

15. Februar 2007

 

Anstellung als Lehrer am Hans-Carossa-Gymnasium Landshut

9. März 2009

 

 

                         

Studienrat am Christoph-Scheiner-Gymnasium Ingolstadt

 

 

 

 

 

Besondere Qualifikationen

 

 

Sommerferien 1994 - 1996

Ferienkurse „Nachdenken über die Welt – Philosophie für Kinder“ im Stadtjugendring Ingolstadt

Auszeichnungen:

Verleihung des Maximilian–Bickhoff-Preises für schnellen Abschluss des Studiums mit überdurchschnittlichen Ergebnissen; 1996 bis 1998 Begabtenförderung durch die Konrad-Adenauer-Stiftung; Mitglied der Internationalen Gesellschaft für Schulbuchforschung

Herausgeber „Forum Ethik“

Zusammen mit einer Kollegin aus der Schulpädagogik Leiter des Redaktionsteams und Herausgeber der Schulbuchreihe „Forum Ethik“

 

 

 

Vortragstätigkeit:

Politische Akademie Tutzing („Ethik und Gentechnik“); Gerhard Mercator Universität Duisburg („Zum politischen Erklärungspotenzial von Metaphern“); Verein deutscher Ingenieure („Über Ingenieure und Philosophen. Wozu eigentlich Philosophie?“); Evangelische Akademie Hofgeismar („Die Welt als Bühne“); Internationale Gesellschaft für Schulbuchforschung („Interkulturelle Werteerziehung im Schulbuch Ethik“); Katholische Hochschulgemeinde Eichstätt („Epikureisch leben. Über eine epikureische Philosophie der Moderne“); Habilitationsgremium der Philosophisch-Pädagogischen Fakultät Eichstätt („Was ist Wahrheit? Wahrheitstheorien im kritischen Vergleich“); Universität Leipzig („Wie ist es einer Fledermaus zumute? Objektivität und Subjektivität des Empfindens“);