Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät  Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft  Lehrstuhlinhaber

Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft

Prof. Dr. Sebastian Kürschner

Kontakt

Name: Prof. Dr. Sebastian Kürschner
Anschrift: Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
Universitätsallee 1
85072 Eichstätt
Gebäude:
Raum: UA 222
Telefon:
+49 8421 93 - 21508
Fax:
+49 8421 93-21797
E-Mail:
Aufgaben:
Sprechstunde: Im Sommersemester 2018: Donnerstag 10.00 - 11.30 Uhr (und nach Vereinbarung), UA 222. Anmeldung bitte per E-Mail.

                          

Weitere Informationen

Forschungsschwerpunkte

  • Grammatik (Schwerpunkt: Morphologie)
  • Variationslinguistik
  • Sprachgeschichte
  • Kontrastive germanistische Linguistik
  • Sprach- und Dialektkontakt
  • Verstehbarkeit nah verwandter Varietäten
  • Onomastik

 

Projekte und Forschungsbereiche

  • Germanistische Institutspartnerschaft (GIP) mit Brasilien, seit 2013
  • Flexionsmorphologie in der Nominalphrase oberdeutscher Dialekte
  • Personennamen: Spitznamen und Familiennamen
  • Verstehbarkeit nah verwandter Varietäten

 

Funktionen

  • Inhaber des Lehrstuhls für Deutsche Sprachwissenschaft
  • Fachsprecher der Germanistik
  • Mitglied im kollegialen Leitungsgremium des Sprachenzentrums der KU
  • Studiengangsverantwortlicher des MA InterculturAd – Werbung interkulturell
  • Mitglied des Gutachterrats der Reihe Konvergenz und Divergenz. Sprachvergleichende Studien zum Deutschen, hg. v. Eva Breindl und Lutz Gunkel, Berlin: Akademie-Verlag
  • Mitglied des Gutachterrats der Zeitschrift Caderno de Letras (UFPEL Pelotas)
  • Prüfer im Bayerischen Staatsexamen

 

CV

  • Seit 1. Oktober 2016: Universitätsprofessor für Deutsche Sprachwissenschaft an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt
  • Januar 2012 – September 2016: Universitätsprofessor für Variationslinguistik und Sprachkontaktforschung an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Elternzeit 09/2015 bis 07/2016)
  • 2011: Ruf auf die W2-Professur für Skandinavistik/Sprachwissenschaft an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (abgelehnt)
  • April 2009 - Dezember 2011: Juniorprofessor für Variationslinguistik und Sprachkontaktforschung an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Elternzeit 04/2011 bis 10/2011)
  • März 2007 - März 2009: Postdoc an der Universität Groningen
  • 2007: Promotion an der Philologischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau
  • April 2006 – Februar 2007: Promotionsstipendiat (Evangelisches Studienwerk Villigst)
  • Oktober 2003 – März 2006: Wissenschaftlicher Angestellter an der Universität Freiburg, Institut für Vergleichende Germanische Philologie und Skandinavistik
  • Oktober 2005 – März 2006: Lehrauftrag an der Universität Basel, Deutsches Institut, Nordistik
  • 1997 - 2003: Studium der Nordgermanischen Philologie, Sprachwissenschaft des Deutschen und der Linguistischen Informatik/ Computerlinguistik an den Universitäten Freiburg und Kopenhagen

 

Neueste Vorträge

„Spontane Verstehbarkeit zwischen germanischen Sprachen als Phänomen des Sprachkontakts.“ Vortrag bei einem Symposium des Zentrums für Deutschland- und Europastudien in Porto Alegre, 6.–7.12.2017.

Mit Bettina Lindner: „Konfessionelle Textsorten? Sprachhistorische Untersuchungen zu nachreformatorischen Votivtafeln.“ Vortrag bei der 9. Jahrestagung der Gesellschaft für germanistische Sprachgeschichte (GGSG) zu „Sprache, Reformation, Konfessionalisierung“ an der Universität Erlangen-Nürnberg, 28.-30.09.2017.

„Erkennen von Kognaten in nah verwandten Sprachen: Rezeptive Mehrsprachigkeit als Chance“. Vortrag beim 52. Linguistischen Kolloquium an der Universität Erlangen-Nürnberg, 21.-23.09.2017.

„Deutsche und niederländische Spitznamen im Vergleich: Päde und Sani treffen Patje und San.” Vortrag bei der Tagung „A Germanic Sandwich“ (Dutch between German and English) an der Universität Münster, 16.-18.03.2017.

 

Artikel

Buch

Aufsatz in einem Buch

Rezension

Online-Beitrag

Sonstiges