Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät  Journalistik  Mitarbeiter  Wissenschaftliche Mitarbeiter  

Dr. Melanie Verhovnik, Dipl.-Journ., M.A.

Kontakt:
Telefon: +49/ 84 21 / 93-21561
Telefax: +49/ 84 21 / 93-21786
E-Mail: melanie.verhovnik(at)ku.de
 
Postanschrift:

Lehrstuhl für Journalistik I
Ostenstraße 25
85072 Eichstätt
 
Sprechstunde:
Sprechstunde: nach Vereinbarung per Email
Waisenhaus, Raum 011

Lebenslauf

  • Geboren 1982 in München

  • 2002 Abitur am Carl-Orff-Gymnasium in Unterschleißheim

  • 2003 – 2008 Studium der Journalistik, Sozialpsychologie und Politik in Eichstätt, Abschluss mit Diplom

  • 2004 – 2010 Studium der Klassischen Archäologie, Erwachsenenbildung und Politik in Eichstätt, Abschluss mit Magister

  • Praktika und freie Mitarbeit vor, während und nach dem Studium bei Tageszeitung (SZ) und Zeitschriften (u. a. Cosmopolitan, P.M.), ehrenamtliche Öffentlichkeitsarbeit im Non-Profit-Bereich

  • Seit April 2008 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Journalistik I an der KU Eichstätt-Ingolstadt 

  • Abschluss des Promotionsverfahrens (Dr. phil) im Mai 2014. Preis der Eichstätter Universitätsgesellschaft für herausragende Abschlussarbeiten
  • Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK), im Deutschen Journalistenverband (DJV), in der European Communication and Research and Education Association (ECREA), in der International Communication Association (ICA) und im Verein Absolventen der Eichstätter Journalistik e. V. (AEJ)

     

Veröffentlichungen

 Monografie

  • School Shootings. Interdisziplinäre Analyse und empirische Untersuchung der journalistischen Berichterstattung. Baden-Baden: Nomos 2015.

 

 Aufsätze

  • School Shootings in Media Coverage. Why Media play an important Role in the Genesis of School Shootings. In: The International Journal of Interdisciplinary Studies in Communication, 10 (3) 2015, S. 31-46.
  • Die Medienberichterstattung über Täter von School Shootings – Förderung von Nachahmungstaten? In: Kriminalistik, 69. Jg. 2015, H. 5, S. 301-306.
  • Eingebrannte Bilder. Die Problematik medialer Bildberichterstattung am Beispiel von School Shootings. Communicatio Socialis, 47. Jg. 2014, H. 4, S. 411-430.
  • Medial auf den Hund gekommen. In: Agora. Magazin der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, 30. Jg. 2014, H. 2, S. 26-27.
  • Alles nur ein Spiel? Gewalt in Computer- und Videospielen und ihre Wirkung. In: Communicatio Socialis, 47. Jg. 2014, H. 3, S. 302-319.
  • Gerichtsberichterstattung und die Verantwortung der Medien. Der Fall Rudolf R. In: Communicatio Socialis, 45. Jg. 2012, H. 3, S. 292-305.
  • Stereotypen auf der Anklagebank? In: Agora. Magazin der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, 28. Jg. 2012, H. 2, S. 28-29.
  • "Geschlagen, missbraucht, vernachlässigt": die Berichterstattung über innerfamiliäre Gewalt gegen Kinder in deutschen Printmedien. In: Altmeppen, Klaus-Dieter; Greck, Regina (Hrsg.): Facetten des Journalismus: theoretische Analysen und empirische Studien. Wiesbaden 2012, S. 267-285.
  • Chaos vom Feinsten. Berichterstattung zum Amoklauf von Winnenden. In: Communicatio Socialis, 42. Jg. 2009, H.3, S. 288-292.
  • Geschlagen, missbraucht, vernachlässigt. Innerfamiliäre Gewalt gegen Kinder in den Printmedien. In: Communicatio Socialis, 41. Jg. 2008, H. 2, S. 141-152

 

Tagungsberichte

  • Medienkampagne oder schlechtes Krisenmanagement Podiumsdiskussion zur Berichterstattung über Missbrauchsfälle in der Katholischen Kirche. In Communicatio Socialis, 43. Jg. 2010, H. 3, S. 327-329.
  • Vom Telekolleg zum PISA-Test. Wissen und Bildung im Fernsehen. 28. Tutzinger Medientage. In: Tutzinger Blätter 2009, Heft 3.
  • Science sells: Tutzinger Medientage über Wissen und Bildung im TV. In: epd medien, 2009, Heft 18, S. 3-6.
  • Tiere als Medienstars und Geschöpfe Gottes. In: Communicatio Socialis, 41. Jg. 2008, H. 3, S. 317f.
  • Familie im Fernsehen - Fernsehen mit der Familie. Die Darstellung von Vater, Mutter und Kind im fiktionalen TV-Programm. In: Communicatio Socialis, 41. Jg. 2008, H. 2, S. 205-206.

 

Rezensionen

  • Rezension Nicole Haußecker: Terrorismusberichterstattung in Fernsehnachrichten: Visuelles Framing und emotionale Reaktionen. Baden-Baden: Nomos 2013 (=Reihe Rezeptionsforschung, Band 26). In Communicatio Socialis, 47. Jg., H. 3, S. 376-377.
  • Rezension Michael Haller (Hrsg.): Rechtsterrorismus in den Medien. Der Mörder Breivik in Norwegen und die Terrorzelle NSU in Deutschland – Wie die Journalisten damit umgingen und was sie voneinander lernen können. Berlin 2013 (Medien. Forschung und Wissenschaft, Band 32). In: Communicatio Socialis, 47. Jg. 2014, H. 1, S. 130-132.
  • Rezension zu Daniel Roth: Zündstoff für den „Columbine-Effekt“? Die Berichterstattung über School Shootings in deutschen Print- und Online-Medien. Münster/Berlin 2012. In: Communicatio Socialis, 46. Jg. 2013, H. 1, S. 125-128.
  • Rezension zu Gisela Friedrichsen: Im Zweifel gegen die Angeklagten. Der Fall Pascal - Geschichte eines Skandals. München, Hamburg 2008. In: Communicatio Socialis, 42. Jg. 2009, H. 2, S. 222-224.

 

Vorträge

  • "Disaster resilience: Journalists’ coping with reporting about crime, violence, accidents, crisis and natural disasters." NordMedia 2015, Copenhagen, 13.-15. August. 
  • "Von der Grenze des Erlaubten zur Grenze des Wünschenswerten: Der Praxis-Leitfaden des Deutschen Presserates und seine „Empfehlungen zur Berichterstattung über Amokläufe". DGPuK Jahreskonferenz, 13.-15. Mai 2015, Universität Darmstadt.
  • "Media coverage about school shootings. Ethical aspects, restrictions and requirements." 3th International Conference on Media Ethics, University of Seville, 24.-26. March 2015
  • "Minds and feelings of members of a special interest forum. The Super Columbine Massacre Game." Cyberspace Conference 2014, 28.-29. November 2014, Masaryk Universität, Brünn.
  • "Aggressive Theme - aggressive Thoughts? Topics, Posts, and their content in a school shooting interest forum." Workshop Social Media and Aggression, 20.-22. November 2014, TU Berlin.
  • "False Confessions in Media Coverage. The Case of Rudolf R." 5th European Communication Conference, Ecrea 2014, Lissabon 12.-15. November. Zusammen mit Petra Hemmelmann und Christian Klenk.
  • “Made in Media. Coverage and Framing of School Shootings.” Interdisciplinary Social Sciences Conference, 2014, Vancouver 10.-13. Juni.
  • “Regional Radio as an Opportunity: Identity formation, Quality assurance, Creation of cultural areas. The "Bayernmagazin" – a quantitative Content Analysis.” 4th European Communication Conference, Ecrea 2012, Istanbul 24.-27. Oktober. Zusammen mit Tanja Kössler.

 

 

Laufende Projekte
  • Made in Media. Darstellung und Framing von School Shootings (Dissertationsprojekt, abgeschlossen 5/2014).
  • Journalist_innen in Krisensituation. Die Berichterstattung über Unglücke, Katastrophen, Amokläufe, School Shootings und andere Verbrechen
Lehrveranstaltungen

WS 2008/2009

  • S Grundlagen der Kommunikationswissenschaft

SS 2009

  • S Mediensysteme: Medienentwicklung in Deutschland und Europa

WS 2009/2010

  • S Grundlagen der Kommunikationswissenschaft
  • S Empirische Kommunikationsforschung I: Grundlagen der empirischen Sozialforschung
  • T Empirische Kommunikationsforschung I: Anwendungsprojekt

SS 2010

  • S Empirische Kommunikationsforschung II: Inhaltsanalyse und Befragung
  • S Mediensysteme: Medienentwicklung in Deutschland und Europa

WS 2010/2011

  • S/T Empirische Kommunikationsforschung I: Grundlagen der empirischen Sozialforschung
  • S Mediensysteme und Journalismusforschung. (Lehrauftrag im Wintertrimester an der Universität der Bundeswehr, Neubiberg)

SS 2011

  • S Empirische Kommunikationsforschung II: Inhaltsanalyse und Befragung

WS 2011/2012

  • S/T Empirische Kommunikationsforschung I: Grundlagen der empirischen Sozialforschung

SS 2012

  • S/T Empirische Kommunikationsforschung II: Grundlagen der empirischen Sozialforschung

WS 2012/2013

  • S/T Empirische Kommunikationsforschung I: Grundlagen der empirischen Sozialforschung

SS 2013

  • S/T Empirische Kommunikationsforschung II: Grundlagen der empirischen Sozialforschung

WS 2013/2014

  • S Empirische Medienlehre I

SS 2014

  • S Empirische Medienlehre II

WS 2014/2015

  • S Empirische Medienlehre I
  • S Empirische Kommunikationsforschung I

SS 2015

  • S Empirische Kommunikationsforschung II

WS 2015/2016

  • S Empirische Kommunikationsforschung I