Sie befinden sich hier: KU.de  Einrichtungen  Sprachenzentrum  Deutsch für ausländische Studierende  DSH Informationen  Fragen zur DSH (FAQs)

Häufig gestellte Fragen zur DSH (FAQs)

Allgemeiner Hinweis: Seit Oktober 2005 gilt eine neue DSH-Prüfungsordnung (PO), die bis auf Weiteres Grundlage für die DSH-Prüfungen ist. Ab März 2006 findet diese neue PO erstmals ihre Anwendung. Im Juli 2013 wurde die Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für die DSH an der KUE bekannt gemacht.

Die folgenden Informationen sollen helfen, Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQs) zur DSH-Prüfung zu geben. Sie wurden gewissenhaft überprüft, bevor sie ins Netz eingestellt wurden. Dennoch haben sie keinerlei verbindlichen juristischen Belang, sondern stehen hier unter Vorbehalt. Änderungen sind jederzeit möglich. Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte an:

Adrian Schmatz
Anschrift:  Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
 Universitätsallee 1
 85072 Eichstätt
Telefon:  +49 8421 93 - 21469
Fax:  +49 8421 93 - 21797
E-Mail:

 adrian.schmatz@ku.de

Sprechstunde:   Mittwoch 14.00-15.00 Uhr, Raum UA 139

 


1. Was bedeutet "DSH"?

DSH ist die Abkürzung für: "Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber".


2. Was ist die DSH?

Die DSH ist eine Sprachprüfung und Studieneingangsprüfung. Durch die DSH wird die sprachliche Studierfähigkeit in den Bereichen Hörverstehen, Leseverstehen und wissenschaftssprachliche Strukturen, Textproduktion sowie mündlicher Ausdruck nachgewiesen.


3. Wer muss die DSH machen?

Studienbewerber und Studienbewerberinnen, die ihre Studienqualifikation nicht an einer deutschsprachigen Einrichtung erworben haben, müssen vor Beginn des Studiums an Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland entsprechend den Regelungen im Hochschulrahmengesetz (HRG) und in den Hochschulgesetzen der Länder für die Aufnahme eines Studiums hinreichende deutsche Sprachkenntnisse nachweisen. Dieser Nachweis kann durch die "Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang" (DSH) erfolgen.

Wichtiger Hinweis:
Die DSH ist keine Sprachprüfung, die den Zweck hat, den Kandidaten ihre Sprachkompetenz zu bestätigen. Sie ist keine Prüfung, die man machen kann, sondern eine Prüfung, die man machen muss. Berechtigt zur Teilnahme an der Prüfung sind daher nur Personen mit Zulassung zu einem Studium an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt mit der Auflage "Bestehen der Sprachprüfung DSH" und mit erkennbar ausreichenden Sprachkenntnissen.


4. Wer ist von der DSH freigestellt?

Vom Nachweis der sprachlichen Studierfähigkeit sind befreit:
a) Inhaber eines Schulabschlusses, der einer deutschen Hochschulzugangsberechtigung entspricht;
b) Inhaber des "Deutschen Sprachdiploms der Kultusministerkonferenz - Stufe II" (DSD II) (Beschlüsse der KMK vom 16. März 1972 und vom 5. Oktober 1973 in jeweils geltender Fassung);
c) Inhaber eines Zeugnisses über die bestandene "Zentrale Oberstufenprüfung" (ZOP) des Goethe-Instituts, die in Deutschland von einem Goethe- Institut oder im Ausland von einem Goethe- Institut oder einer Institution mit einem Prüfauftrag des Goethe- Instituts abgenommen wurde;
d) Inhaber des Goethe-Zertifikats C2
e) Inhaber des "Kleinen Deutschen Sprachdiploms" oder des "Großen Deutschen Sprachdiploms", die vom Goethe- Institut im Auftrag der Ludwig-Maximilians-Universität München verliehen werden.
f) Inhaber des TestDaF-Zeugnisses, das in allen Prüfungsteilen TDN 4 ausweist;
g) Inhaber des Zertifikats "telc Deutsch C1 Hochschule".

Ausnahmen:
- Mathematik und Wirtschaftsmathematik: TDN 3 
- Theologie: 2 x TDN 3 und 2 x TDN 4, egal in welchen Prüfungsteilen

f) Studienbewerber für einen befristeten Studienaufenthalt ohne formellen Studienabschluss sind vom Nachweis der sprachlichen Studierfähigkeit befreit (z.B. Programm- und Austauschstudierende für ein oder zwei Semester in Deutschland studieren wollen, aber keinen Studienabschluss machen.) Die Befreiung kann mit der Auflage verbunden werden, durch den Besuch studienbegleitender Sprachlehrveranstaltungen die sprachliche Studierfähigkeit zu erweitern.


5. Wann kann ich die DSH machen?

Vier Wochen vor Beginn des Wintersemesters, also etwa Mitte oder Ende September oder vier Wochen vor Beginn des Sommersemesters, also etwa Anfang bis Mitte März. Die jeweils aktuellen Termine werden am Infobrett des Instituts und am Büro UA 139 ausgehängt sowie ins Internet gestellt (http://www.ku-eichstaett.de/sprachenzentrum/deutsch_fuer_auslaendische_studierende/dsh_informationen/pruefungstermine/).
An der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt gibt es speziell für die Teilnehmer des "Intensivkurses Deutsch" noch einen zusätzlichen DSH-Termin am Ende des Intensivkurses (1. Juliwoche).


6. Wo kann ich mich über die Prüfungsanforderungen informieren?

In der Prüfungswoche findet jeweils ein eintägiger Übungs- und Informationskurs statt, in dem Modalitäten, Anforderungen und Ablauf einer DSH-Prüfung erläutert werden. Ort und Zeit des Vorbereitungskurses werden per Aushang am Infobrett, am Büro UA 139 und im Internet bekanntgegeben, ebenso Ort und Zeit der Prüfungen. Dieser Kurs ist für alle Studienbewerber mit Zulassung mit der Auflage "Bestehen der Sprachprüfung DSH" obligatorisch. Wer nicht an diesem Informations- und Vorbereitungskurs teilnimmt, kann auch nicht an der Prüfung teilnehmen, denn der endgültigen Zulassung durch das Sprachenzentrum hat laut Prüfungsordnung (§3, Abs 3) eine Beratung durch die Prüfer in Form eines DSH-Informationskurses vorauszugehen.


7. Wo muss ich mich für die Prüfung anmelden?

Die Anmeldung zur Prüfung erfolgt im Studierendenbüro.


8. Gibt es dafür eine Anmeldefrist?

Man muss sich spätestens eine Woche vor der Prüfung im Studierendenbüro für die Prüfung angemeldet haben.


9. Wie viel kostet die Prüfung?

Für die Teilnahme an der DSH wird ein Prüfungsentgelt in Höhe von 60,- € erhoben. Sie muss am Tag der schriftlichen Prüfung vor der Prüfung in bar bezahlt werden. Wer diese Prüfungsgebühr nicht bezahlt, wird nicht zur Prüfung zugelassen, kann also nicht daran teilnehmen und erhält kein Prüfungsergebnis (s. auch Punkt 10).


10. Wer kann nicht an der DSH-Prüfung an der KUEI teilnehmen?

An der DSH-Prüfung kann nicht teilnehmen,

a) externe Bewerber ohne Zulassung zu einem Fachstudium an der KUEI;

b) wer keine ordnungsgemäße Zulassung zu einem Studienfach an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt mit der Auflage "Bestehen der Sprachprüfung DSH" hat;

c) wer das Prüfungsentgelt in Höhe von 60,00 € nicht entrichtet hat;

d) wer den Informations- und Vorbereitungskurs nicht besucht hat;

e) wer an einer anderen Hochschule oder an einem anderen Studienkolleg die deutsche Sprachprüfung endgültig nicht bestanden hat;

f) wer erkennbar unter dem sprachlichen Anforderungsprofil liegt;

g) Bewerber mit Zulassung zu einem Fachstudium an der KUEI, aber ohne Absicht, hier zu studieren. Im Zweifelsfall behält sich die Prüfungskommission das Recht vor, ein Zeugnis über die bestandene DSH-Prüfung erst nach der Einschreibung an der KUEI auszuhändigen.


11. Wie oft kann ich die Prüfung wiederholen?

Ist die DSH nicht bestanden, muss sie insgesamt wiederholt werden. Man kann die DSH Prüfung  zwei Mal (2x) wiederholen.


12. Wann erfahre ich das Prüfungsergebnis?

Das Ergebnis der schriftlichen Prüfung wird in der Regel innerhalb einer Woche bekannt gegeben und am Büro UA 139 ausgehängt (Näheres hierzu am Tag der schriftlichen Prüfung). Das Ergebnis der mündlichen Prüfung erfahren die Bewerber sofort nach der mündlichen Prüfung. Das Gesamtergebnis muss erst individuell errechnet werden.


13. Wann bekomme ich mein Zeugnis über die bestandene Prüfung?

Maximal 1 Woche nach der mündlichen Prüfung bzw. nach Einschreibung an der KU-Eichstätt-Ingolstadt (Sprechstunde Mi 14.00-15.00 Uhr, UA 139).


14. Wie lange ist die Prüfung gültig?

Man muss sich innerhalb von zwei Jahren nach der bestandenen Prüfung an einer deutschen Hochschule einschreiben. Hat der Prüfungsteilnehmer sich nicht innerhalb von zwei Jahren nach erfolgreichem Bestehen der DSH-Prüfung an einer deutschen Hochschule immatrikuliert, wird das Prüfungszeugnis ungültig. Der Nachweis der sprachlichen Studierfähigkeit muss erneut erbracht werden.


15. Wird das Prüfungsergebnis auch an anderen Universitäten anerkannt?

Die DSH der KU-EI ist bei der HRK unter der Nummer 65-071.05 registriert und muss von allen Universitäten anerkannt werden.


16. Wann kann ich meine Prüfung einsehen?

Nach individueller Vereinbarung oder in der Sprechstunde Mittwoch, 14-15.00 Uhr in UA 139.

Stand: 19.11.2013


Adrian Schmatz

Lektor für Deutsch als Fremdsprache

Addresse:

Sprachenzentrum
Universitätsallee UA 139
D-85071 Eichstätt


Sprechstunde: Mittwoch, 14.00-15.00 Uhr

Telefon: + 49 (0) 8421 - 93 21469

E-mail: adrian.schmatz(at)ku.de