Sie befinden sich hier: KU.de  Stabsabteilung für Bildungsinnovation und Wissenstransfer  Projekte  CivicOER

civicOER - offene Bildungsressourcen für das Lernen durch Verantwortung in Schule, Hochschule und Zivilgesellschaft

 

Das BMBF-geförderte Kooperationsprojekt hat zum Ziel, die Produktion, Gestaltung und den Gebrauch von Open Educational Ressources in allen Bildungsbereichen, von der Primarstufe bis zur Hochschulausbildung zu fördern, einschließlich des beruflichen und individuellen Lernens.

 

Was sind OER?

Unter OER (Open Educational Ressources) werden Bildungsmaterialien verstanden, die frei zugänglich sind, anderen zur Verfügung gestellt werden und von diesen für eigene Zwecke verwendet werden dürfen.

 

Wofür steht „civic“?

„civic“ steht für „civic education“ und im Projekt civicOER für das in diesem Zusammenhang häufig angewandte didaktische Konzept des Service Learning. Es wird im Deutschen im schulischen Kontext auch übersetzt mit „Lernen durch Engagement“ (kurz: LdE) und bezeichnet eine Lehr- und Lernmethode, die gesellschaftliches Engagement mit fachlichen Inhalten verbindet. Alleinstellungsmerkmal des Service Learning gegenüber anderen Methoden und Engagementprojekten an Schulen, Hochschulen und weiteren Bildungseinrichtungen ist die Verknüpfung mit fachlichen Inhalten und die enge curriculare Anbindung des Engagements.

 

Was ist civicOER?

Die Wortneuschöpfung verbindet die Themen civic education/Service Learning und OER und will damit auf die gewinnbringende Kombination der beiden Faktoren hinweisen. Die Erstellung von offenen Bildungsmaterialien (OER) stellt eine enorme Erleichterung und Bereicherung der Arbeit von Lehrenden dar.
Das Engagement für OER ermöglicht die Flexibilisierung und Demokratisierung von Lehren und Lernen und trägt zur Öffnung von Bildungsinstitutionen bei. Diese noch relativ neue Form des gesellschaftlichen Engagements wird sich im Zuge der Digitalisierung zu einem bedeutenden Engagementfeld weiterentwickeln.


Da OER auf dem Engagement von Lehrenden und Lernenden basieren, sensibilisieren und aktivieren wir diese Akteursgruppen für den Umgang und die Produktion von Lernmaterialien unter freier Lizenzierung. Damit werden Lern- und Lehrkonzepte unterstützt, die auf Offenheit, Partizipation und Mitgestaltung setzen und der zivilgesellschaftliche Öffnung von Bildungsinstitutionen dienen und so zu mehr Chancengerechtigkeit in der Bildung beitragen. In diesem Zusammenhang lassen sich OER problemlos mit gemeinnützigen Projekten von Studierenden und der Kooperationsarbeit mit zivilgesellschaftlichen Organisationen verbinden und können zur Gestaltung der Lehre und des Lernens im Sinne des Service Learning beitragen.

CivicOER ist auch auf der Hochschulebene ein Kooperationsprojekt. Zusammen mit der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt Leuphana Universität Lünenburg und der Goethe Universität Frankfurt am Main arbeiten wir an der Sensibilisierung, Beratung und Qualifizierung von Lehrenden an Schulen, Hochschulen und Akteuren in der Zivilgesellschaft. Gemeinsam möchten wir OER in die Lehr- und Lernstrukturen der diversen Bildungsinstitutionen implementieren.

 

 Weitere Informationen finden Sie unter der Projektseite: www.civic-oer.org