Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Theologische Fakultät  Nachrichten

13.07.18

"Jugendliche" Impulse für Kirche und Theologie: Studienband zur kommenden Jugendsynode

Als deutschsprachiger, theologischer Beitrag zur anstehenden Jugendsynode im Vatikan versteht sich der neu im Würzburger Echter-Verlag erschienene Band „… damit eure Freude vollkommen wird“, den Eva-Maria Gärtner, Sebastian Kießig und Marco Kühnlein herausgegeben haben. Sie sind als wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter an verschiedenen Lehrstühlen der Theologischen Fakultät an der KU tätig – von der Pastoraltheologie über die Kirchengeschichte bis hin zur Christlichen Spiritualität. Auch die von ihnen ausgewählten Autorinnen und Autoren des Sammelbandes spiegeln die Breite theologischer Disziplinen wider. Zu Wort kommen außerdem Praktiker aus verschiedenen Diözesen. Der Jugendbischof der Deutschen Bischofskonferenz, Dr. Stefan Oster SDB, sowie Erzbischof Jean-Claude Hollerich SJ als Jugendbischof der Europäischen Bischofskonferenz haben Gruß- und Geleitworte beigesteuert.


(v.l.) Sebastien Kießig, Eva-Maria Gärtner und Marco Kühnlein haben in ihrem gerade erschienenen Band Autorinnen und Autoren versammelt, die sich mit verschiedenen Perspektiven und Bedingungen des Christwerdens Jugendlicher beschäftigen. (Foto: Klenk/upd)

Im Oktober dieses Jahres wird sich die Weltbischofssynode zum Thema „Die Jugendlichen, der Glaube und die Berufungsentscheidung“ versammeln. Dabei wollen sich die Bischöfe auf Initiative von Papst Franziskus ein umfassendes und realistisches Bild davon machen, wie sich Glaube und Leben von Jugendlichen in Gegenwart und Zukunft gestalten.

„Jugendliche geben Impulse für den Dialog innerhalb der Kirche und der wissenschaftlichen Theologie. Papst Franziskus und die Synode machen sie jetzt zu Gesprächspartnerinnen und -partnern. Von Jugendlichen kann man lernen: Man ist nicht einfach Christ, sondern man wird es immer neu“, erklären Gärtner, Kühnlein und Kießig. Die Prozesshaftigkeit des Christwerdens erscheine gerade beim Blick auf Jugendliche und junge Erwachsene einerseits zerbrechlich und von Diskontinuitäten geprägt. Andererseits könne gerade deshalb dieser für jede Person einzigartige Weg über die einzelne Person hinaus innovativ-belebende Kraft entfalten. „Der Sammelband möchte Verständnis wecken und Zugänge bieten, damit Gespräche über Glaube und Berufung mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf Augenhöhe in Gang kommen“, so die Herausgeber weiter.

Deshalb beschäftigen sich die Beiträge im ersten Kapitel des Buches zunächst mit einer Bestandsaufnahme: Welche Bedeutung haben Jugendliche heute in der Kirche und deren Dienst in der Welt bzw. welche Relevanz hat Glauben heute für die Jugendlichen für das Gelingen ihres Lebens? Dabei erörtern die Beiträge unter anderem Fragen nach der Entstehung von und dem Umgang mit der Diversität Jugendlicher Lebens- und Glaubenswelten.

Das zweite Kapitel reflektiert die Dimensionen und Prozesse des heutigen Christwerdens durch biblische, geschichtliche und systematisch Zugänge, um diese Vorgänge im Heute besser zu verstehen und aufzugreifen – etwa am Beispiel der Kirchenväter und ihrer „geistigen Kinder“ sowie dem Verhältnis von Jugendlichen und Säkularisierung.

„Jugendliche und junge Menschen benötigen für ihr alltägliches sowie auch geistliches Leben visionäre und pragmatische Optionen. Daher sprechen wir auch seelsorgliche und pastoral-praktische Perspektiven an, die Wege zu Glaubens- und Berufungsentscheidungen gangbar machen und fördern“, erläutern die Herausgeber. Daher geht es im dritten Kapitel unter anderem um kirchliche „Marketingstrategien“ und Jugendpastoral, die Gestaltung von Jugendgottesdiensten oder die Optionen priesterliche Berufungswege.

 

Eva-Maria Gärtner /Sebastian Kießig/Marco Kühnlein (Hrsg.): „… damit eure Freude vollkommen wird!“ Theologische Anstöße zur Synode „Die Jugendlichen, der Glaube und die Berufungsentscheidung“ 2018 (= Studien zur Theologie und Praxis der Seelsorge 104). Echter-Verlag. Würzburg 2018. 30 Euro. ISBN 978-3-429-05307-9