Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Theologische Fakultät  Nachrichten

23.07.18

Liturgiewissenschaftler Benini wird Gastprofessor in Washington

Der Eichstätter Liturgiewissenschaftler PD Dr. Marco Benini wird ab dem kommenden Wintersemester als Gastprofessor an der Catholic University of America (CUA) lehren und forschen. Benini wechselt zunächst für ein Jahr in die US-amerikanische Hauptstadt Washington, wo die von der katholischen Bischofskonferenz getragene Hochschule ihren Sitz hat. Benini wird an der School of Theology and Religious Studies im Fach Liturgiewissenschaft lehren und zusätzlich Einführungsseminare in das Fach Theologie für fachfremde Studierende geben.


PD Dr. Marco Benini (Foto: upd/Klenk)

Mit der CUA pflegt die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt schon seit längerem Beziehungen. 2017 gründeten die beiden Hochschulen gemeinsam mit drei weiteren katholischen Universitäten aus Australien, Chile und Südkorea das „Catholic Consortium for International Higher Education“, das eine enge Kooperation im Bereich Forschung und Lehre zum Ziel hat. Der Kontakt zur CUA war für Marco Benini über eine internationale Tagung in Belgien zustande gekommen, auf der er über sein Habilitationsprojekt referierte. Ein Vertreter der amerikanischen Hochschule fragte ihn anschließend, ob er sich vorstellen könne, eine Gastprofessur in Washington zu übernehmen. „Ich freue mich sehr auf diese spannende Aufgabe und Herausforderung“, sagt der 36-jährige Priester, der während der Arbeit an seiner Habilitation zusätzlich als Kaplan in Raitenbuch und Pfraunfeld wirkte und als Domvikar Dienste in der Bischofskirche übernahm. Der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke hat Benini für die neue Aufgabe in den USA freigestellt.

Marco Benini hat in Eichstätt und Rom Theologie studiert und ist 2008 zum Priester geweiht worden. 2015 promovierte er mit einer Arbeit über „Die Feier des Osterfestkreises im Ingolstädter Pfarrbuch des Johannes Eck”. Für die Doktorarbeit im Fach Liturgiewissenschaft wurde er mit dem Kardinal-Wetter-Preis der Katholischen Akademie in Bayern ausgezeichnet. In diesem Jahr erfolgte seine Habilitation mit der Arbeit „Die Heilige Schrift im Horizont des Gottesdienstes – Liturgische Bibelhermeneutik”.