Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Theologische Fakultät  Didaktik der Religionslehre  Nachrichtenarchiv

22.05.18

Erfolgreich durchgeführt: Vortrag mit Live-Stream

Familienbildung zu veganer Ernährung mit Diplom-Ökotrophologin – Forschungsprojekt „Fitte Familien“


Dr. Daniela Muhr-Becker steht vor Rollups des Kolping-Bildungswerks und des Willibald-Gymnasiums, referiert und zeigt eine Folie, auf der es um die Eiweiß-Zufuhr bei Vegetariern und Veganern geht. Im Vordergrund des Bildes ist ein Tablet-Computer, auf dessen Display man das aktuell live übertragene Bild sehen kann.

Diplom-Ökotrophologin Dr. Daniela Muhr-Becker referiert in der Oberstufenbibliothek des Willibald-Gymnasiums zum Thema „Jugendliche und vegane Ernährung – eine gute Kombi?“. Der Vortrag wird per Tablet-Computer über Youtube live ins Internet übertragen. Die Aufzeichnung kann man unter https://www.kolping-bildung-eichstaett.de/vegan erreichen. Foto: Lorenz Reichelt

Nicht nur in der Oberstufenbibliothek des Willibald-Gymnasiums in Eichstätt konnte man dem Vortrag zum Thema „Jugendliche und vegane Ernährung – eine gute Kombi?“ folgen: Eine Reihe von Laptops, Tablets und Smartphones war per Youtube-Livestream zugeschaltet, als Ernährungswissenschaftlerin Dr. Daniela Muhr-Becker am Do., 17.05.2018 um 19.00 Uhr gut eine Stunde zu dieser Frage referierte (wir berichteten: Ankündigung des Vortrags mit Trailer-Video), die von verschiedenen Quellen im Internet höchst unterschiedlich beantwortet wird. Daher war eine solide, fachlich kompetente Information im Rahmen der Familienbildung dringend nötig und so stellten Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie andere Interessierte im Anschluss an den Vortrag auch zahlreiche Fragen, zu denen die Referentin kompetent Stellung nahm. Die innovative Vortragsveranstaltung wurde vom Kolping-Erwachsenen-Bildungswerk Eichstätt durchgeführt in Kooperation mit dem Willibald-Gymnasium und dem Elternbeirat der Schule und im Rahmen des Forschungsprojekts „Fitte Familien – Moderne Bildungsangebote speziell für Familien“. Dieses Projekt wird an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) mit der Diözesanarbeitsgemeinschaft der katholischen Erwachsenenbildung (KEB DiAG) unter fachlicher Begleitung des Lehrstuhls für Didaktik der Religionslehre, für Katechetik und Religionspädagogik (Prof. Dr. Ulrich Kropač) von Februar 2017 bis Juli 2018 durchgeführt.

Dr. Muhr-Becker stellte in ihrem Vortrag gestützt auf verschiedene Studien dar, wie eine vegane Ernährung mit gezielter Lebensmittelauswahl und Nahrungsergänzung verantwortungsvoll und ohne gesundheitliche Beeinträchtigung gestaltet werden kann. Sie betonte aber, dass es nicht genüge, bei einer in unseren Breiten typischen Mischkost einfach nur tierische Nahrungsmittel wegzulassen. Zudem ging die Diplom-Ökotrophologin auf Fragen und Problemlagen ein, die sich ergeben, wenn in einer Familie z. B. die Eltern Fleisch essen und ihre Kinder plötzlich vegan leben wollen oder umgekehrt. Der ganze Vortrag kann auf Youtube nachgehört werden; auch die Verweise der Referentin auf Ihre Folienpräsentation können anhand des Videos gut nachvollzogen werden. Der Link dazu befindet sich unter https://www.kolping-bildung-eichstaett.de/vegan.

Da Eltern oft wegen Problemen mit der Kinderbetreuung (ihrer kleineren Kinder) nicht zu Familienbildungs-Vortragsveranstaltungen kommen können, wurde mit diesem Vortrag wohl erstmalig im Rahmen der Familienbildung ein Livestream per Youtube erprobt, mit dessen Hilfe Eltern von zu Hause aus zuschauen und zuhören und per Kommentarfunktion direkt – fast als wären sie vor Ort – nachfragen konnten, natürlich auch über das Stadtgebiet von Eichstätt hinaus. Das ging per Youtube-Kommentarfunktion, per WhatsApp-Nachricht oder ganz klassisch per E-Mail. Dieses Format, das mit heute allgemein verfügbaren, einfachen Mitteln umgesetzt wurde, ist zwar im Blick auf die öffentliche Förderung von Erwachsenenbildung noch nicht anerkannt, erlaubt aber in Kombination mit den online bereitgestellten Unterlagen wie z. B. einer Liste mit weiterführender Literatur den Blick in eine mögliche Zukunft von Erwachsenenbildung im Rahmen der Digitalisierung der deutschen Bildungslandschaft.

Auch das Thema an sich ist kein typisches Thema der Familienbildung im Rahmen der Erwachsenenbildung: Das Thema „vegane Ernährung“ haben Eltern als ein gewünschtes Thema bei der ZFG-Studie zur Familienbildung im Landkreis Eichstätt 2014/15 genannt (S. 33f.) und es wurde für dieses Angebot im Rahmen des Forschungsprojektes gewählt, weil in diesem speziellen Bereich noch kaum Angebote existierten.