Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Theologische Fakultät  Didaktik der Religionslehre  Mitarbeiter  Prof. Dr. Ulrich Kropač  

Prof. Dr. Ulrich Kropac

Kontakt
Name: Prof. Dr. Ulrich Kropac
Anschrift: Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
Pater-Philipp-Jeningen-Platz 6
85072 Eichstätt
Gebäude:
Raum: 216
Telefon: +49 8421 93 - 21449
Fax: +49 8421 93 - 214490
E-Mail: ulrich.kropac(at)ku.de
Aufgaben:
Sprechstunde: Mittwoch 12.00-13.00 Uhr Bitte melden Sie sich mindestens einen Tag vorher per Email (ulrich.kropac@ku.de) zur Sprechstunde an.
Vita

  • Geburtsjahr: 1960 (Altötting)
  • Familienstand: verheiratet mit Margot Kropac, 3 Kinder

Schulbildung

  • 1966 - 1970 Volksschule Altötting
  • 1970 - 1979 Gymnasium Altötting
  • 1979: Abitur

Wissenschaftliche Laufbahn

  • Wintersemester 1980/81 - Sommersemester 1986: Studium der Mathematik und Informatik an der Technischen Universität München
  • 1986: Abschluss mit dem Diplom (Dipl. Math.)
  • Wintersemester 1986/87 - Sommersemester 1991: Studium der Katholischen Theologie an der Universität Passau Auslandsjahr (1988/89) an der Pontificia Universití  Gregoriana in Rom als Stipendiat des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD)
  • 1991: Abschluss mit dem Diplom (Dipl. Theol.)
  • Wintersemester 1992/93 - Wintersemester 1994/95: Promotionsstudium Katholische Theologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München als Stipendiat nach dem Gesetz zur Förderung des wissenschaftlichen und künstlerischen Nachwuchses

Berufliche Tätigkeit im wissenschaftlichen Bereich

  • Sommersemester 1995 - Sommersemester 2004: Tätigkeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Praktische Theologie (Religionspädagogik und Didaktik des Religionsunterrichts) von Prof. Dr. Georg Hilger an der Universität Regensburg
  • 1998: Promotion zum Dr. theol. durch die Kath.-Theol. Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München im Fach Dogmatik mit einer Arbeit zum Thema "Naturwissenschaft und Theologie im Dialog. Umbrüche in der naturwissenschaftlichen und logisch-mathematischen Erkenntnis als Herausforderung zu einem Gespräch"
  • 2004: Habilitation an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Regensburg. Thema der Habilitationsschrift: "Religionspädagogik und Offenbarung. Anfänge einer wissenschaftlichen Religionspädagogik im Spannungsfeld von pädagogischer Innovation und offenbarungstheologischer Position". Feststellung der Lehrbefähigung im Fachgebiet "Religionspädagogik/Katechetik und Didaktik des Religionsunterrichts"
  • Wintersemester 2001/02: Lehrstuhlvertretung für das Fach "Katholische Theologie und ihre Didaktik mit dem Schwerpunkt Religionspädagogik" an der Universität Dortmund
  • Wintersemester 2004/05 - Wintersemester 2006/07: Inhaber des Lehrstuhls für Religionspädagogik und Katechetik an der Theologischen Hochschule Chur
  • Wintersemester 2004/05 - Wintersemester 2006/07: Zunächst stellvertretender Leiter, dann (im Wintersemester 2006/ 07) Leiter des Pastoralinstituts an der Theologischen Hochschule Chur
  • Wintersemester 2005/06 - Wintersemester 2006/07: Lehraufträge an der Pädagogischen Hochschule Graubünden
  • Wintersemester 2006/07: Lehrauftrag an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt
  • Seit Sommersemester 2007: Inhaber des Lehrstuhls für Didaktik der Religionslehre, für Katechetik und Religionspädagogik in der Theologischen Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt
  • 2008: Gutachtertätigkeit für den Österreichischen Akkreditierungsrat (ÖAR)
  • Seit Oktober 2009: Projektgruppenleiter für das Fach Religion im Rahmen des uniweiten Modellversuchs "Kooperation erste und zweite Phase der Lehrerbildung"
  • Seit 1. Oktober 2009: Prodekan der Theologischen Fakultät
  • 15. Mai - 20. Mai 2010: Kurzzeitdozentur an der Theologischen Fakultät der Sofia University St. Kliment Ohridski im Rahmen des ERASMUS-Programms "Dozentenmobilität"

Berufliche Tätigkeit in Kirche und Schule

  • 1991/1992 Tätigkeit als Pastoralassistent im Vorbereitungsdienst im Pfarrverband Simbach/Inn (Diözese Passau) mit Erteilung von Religionsunterricht
  • 1992: Erste kirchliche Dienstprüfung (einschließlich Schulprüfung)
  • Schuljahr 1998/99: Ausbildung zum Religionslehrer i.K.
  • 1999: Zweite Dienstprüfung für Religionslehrer i.K.
  • Schuljahre 1998/99 und 1999/2000: Nebenamtliche Tätigkeit als Religionslehrer an der Hauptschule Undorf
  • Schuljahr 2004/05: Nebenamtliche Tätigkeit als Religionslehrer an der Fachakademie für Sozialpädagogik in Passau

Auszeichnung

  • 2001: Förderpreis "Pädagogik innovativ" des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV) für innovative Projekte in der wissenschaftlichen Lehrerbildung (zusammen mit Dr. Matthias Bahr) Projekt: "Reformation und Gegenreformation im Kontext - Religionsdidaktische Zugänge am Konzilsort Trient im Rahmen von Blockseminaren"
Mitgliedschaft in Organisationen
  • Arbeitsgemeinschaft Katholische Religionspädagogik und Katechetik (AKRK)
  • AKRK-Sektion "Didaktik"
  • AKRK-Sektion "Historische Religionspädagogik"
  • Zentralinstitut für Ehe und Familie in der Gesellschaft (ZFG)
  • Joseph-Bernhart-Gesellschaft
Forschungsschwerpunkte
  • Bibeldidaktik in postmodernen Zeiten am Lernort Schule
  • Religiöse Bildung in der staatlichen Schule postmoderner Gesellschaften
  • Naturwissenschaft und Theologie: wissenschaftstheoretische, fundamentaltheologische und religionspädagogische Perspektiven
  • Konzeptionelle Fragen der Religionspädagogik