Sie befinden sich hier: KU.de  Unsere KU  Leitung und Verwaltung  Verwaltung  Studienorganisation  Studiengangentwicklung und Akkreditierung  Qualitätssicherung  

Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung

Leitgedanke und Grundsätze

Den in der Verantwortung der Fakultäten durchgeführten Maßnahmen zur Qualitätssicherung können allgemeine Grundsätze zu Grunde liegen, die Hand in Hand mit den Qualitätsanforderungen an die Studiengangentwicklung gehen, wie beispielsweise: 

  • Betroffene sind Mitwirkende.
  • Aktive Hochschulöffentlichkeit.
  • Zielführende Umfragen und Evaluation.
  • Kollegiale Gesprächskultur und Unterstützung.
  • Wissenschaftliche Begleitung der Projekte der Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung.
  • Gemeinsame Empfehlungen, Erklärungen und Beschlüsse.
  • Systematik, Regelmäßigkeit, Kontinuität.

Studienqualität und Absolventenerfolg

Die KU nimmt unregelmäßig am HIS Studienqualitätsmonitor sowie regelmäßig am Bayerischen Absolventenpanel sowie an den Bayerischen Absolventenstudien teil.

Studentische Mitgestaltung ermöglichen

Studierende sind in diesem wichtigen Bereich der Hochschulgestaltung Akteure auf Augenhöhe mit Lehrenden, wissenschaftsunterstützendem Personal und Hochschulleitung:

 

Rechtsgrundlagen

  • Art. 10 im Bayerischen Hochschulgesetz: Rechtsgrundlage der Evaluierung
  • Art. 30 Abs. 3: Rechtsgrundlage für Lehrberichte im BayHSchG.
  • Beschluss der KMK über die Qualitätssicherung in der Lehre