Sie befinden sich hier: KU.de  Einrichtungen  Zentrum Flucht und Migration  Dialog & Transfer  Akademischer Dialog

Veranstaltungsreihe

 

„Wissenschaft im Gespräch“ ist eine neue, öffentliche Veranstaltungsreihe entwickelt vom Zentrum Flucht und Migration und dem Zentrum für Forschungsförderung der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU). Wissenschaftler der KU geben in kurzen Impulsreferaten Einblick in ihre aktuellen Forschungsvorhaben und diskutieren im Anschluss miteinander und mit dem Publikum über dahinterstehende gesellschaftliche Fragen und die Möglichkeiten der Forschung.

Die unterschiedlichen Blickwinkel, die jeweilige Fachrichtung, aber auch die gewählten Methoden und Vorgehensweisen führen so zu einem spannenden Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft.

„Wissenschaft im Gespräch“ widmet sich zunächst Forschungsthemen und Fragestellungen rund um das Thema Flucht und Migration. Die Veranstaltungen richten sich an alle Interessierten innerhalb und außerhalb der Universität: an Akteure der Zivilgesellschaft sowie Vertreter von Kirche, Politik und Wirtschaft.

 

Die Reihe findet im Wintersemester 2017/18 jeweils von 18:30 bis 20 Uhr
im Foyer des International House statt.

 

Das Plakat zum Download

 

8. November 2017: Öffentlichkeit und Abgrenzung


  • Dr. Regina Greck, Journalistik:
    "Schaffen wir das?! Die Flüchtlingskrise 2015 in der deutschen Regionalpresseberichterstattung"

  •  Prof. Dr. Alexander Danzer, Volkswirtschaft:
    „Behindern ethnische Enklaven die Integration von Migranten?“

 

6. Dezember 2017: Raum und Identität


  • Dr. Julia Devlin, ZFM:
    "Fluchtpunkt Eichstätt. Gewaltmigration ins Altmühltal, 1940-1950"

  • Dr. Marina Jaciuk, Ethnologie:
    „Erforschung von Migration und Religion: wissenschaftliche und gesellschaftliche Herausforderungen"

 

 

10. Januar 2018: Sprachlichkeit und Dialog


  • Prof. Dr. Jens Kratzmann, Pädagogik der frühen Kindheit:
    "Mehrsprachig aufwachsende Kinder im Kindergarten"

  • Prof. Dr. Joachim Thomas, Psychologie:
    "Befragung ohne Worte"
 

 

7. Februar 2018: Fakten und Emotion


  • Prof. Dr. Friederike Herrmann, Journalistik:
    "Das Verschwinden von Fakten aus der Berichterstattung: Narrative im Flüchtlingsdiskurs"

     

  • Prof. Dr. Daniel Mark Eberhard, Musikpädagogik:
    "Integration ohne Worte und das Konzept Community Music“