Sie befinden sich hier: KU.de  Einrichtungen  Bibliothek  Literatursuche

Sachliche Suche im OPAC - Schlagwortsuche

Zentrale Suchmöglichkeiten im OPAC sind:
Autorensuche
Suche nach dem Titel oder Begriffen aus dem Titel eines Werkes / einer Zeitschrift
Suche nach Themen

Die thematische Suche kann über die Kategorie "Titel(wörter)" (sog. Stichworte) oder über die Kategorie "Schlagwort" im OPAC erfolgen. (Buch)-Titel sind auch Werbung und geben gerade im geisteswissenschaftlichen Bereich den Inhalt nicht unbedingt präzise wider. Die Suche im Feld "Titel(wörter)" ist daher bei der Literatursuche zu einem Thema bedingt die erste Wahl. So wird fast jeder neuere Titel in der Universitätsbibliothek Eichstätt-Ingolstadt und im Bayerischen Verbund (BVB-OPAC für die Fernleihe) beschlagwortet. Ziel ist es, mittels eines normierten Vokabulars den Inhalt des Buches mit wenigen Begriffen genau zu beschreiben. Vorteil der Schlagwortsuche für Sie:

Sie haben ein festes Vokabular für ein Thema.
Sie erreichen mit diesen Begriffen sämtliche Titel zu Ihrem Thema.
Durch die Kombination von Begriffen in Form einer Kette (sog. Schlagwortkette) bekommen Sie genauere Informationen zum Inhalt.

Eigenheiten der Suchbegriffe

Kennzeichen des normierten Vokabulars sind:
Die Begriffe werden i.d.R. im Singular gebraucht.
Sie sind zumeist deutschsprachig, auch wenn sich umgangssprachlich längst fremdsprachliche Begriffe durchgesetzt haben, z.B. "Fremdenverkehr" statt "Tourismus".

Anders als bei vielen Thesauri (Thesaurus = Verzeichnis von normiertem Vokabular zu einem Fachgebiet in alphabetischer und thematischer Form) kommen die Schlagwörter nicht nur aus dem Bereich der Sachtatbestände, sondern es werden auch:

  • Personen, z.B. Mann, Thomas; Goethe, Johann Wolfgang
  • Körperschaften, z.B. Bayern / Wirtschaftsministerium; Washington <DC> / Educational Resources Center; Deutschland <Bundesrepublik> / Bundesarbeitsgericht; Deutschland <DDR> / Ministerium für Staatssicherheit
  • Geographika bzw. Ethnographika, z.B. Deutschland <Östliche Länder>; New York <NY> oder New York <Staat>
  • Zeitspannen, z.B. Geschichte 1900-2000; Geschichte 30 v.Chr.-14 aber: Epochen nur, wenn sie sachliche Inhalte z.B. "Barock" ausdrücken, nicht jdeoch als Zeitangaben
  • und Medientypen, z.B. Kongress; CD-ROM <für Kinder>; Aufsatzsammlung; Einführung
als Schlagwörter angesetzt.
Begriffe, die in mehreren fachlichen Kontexten auftauchen, ebenso identische Personen- oder Ortsnamen oder historische Ereignisse werden durch einen Hinweis in spitzen Klammern unterschieden (sog. Homonymenzusätze), z.B.
Morphologie <Linguistik>
Morphologie <Biologie>
Da der Inhalt möglichst genau gefasst werden soll, ist das Vokabular sehr differenziert, z.B.
Harz <Nordwest>
Osterode <Harz, Region> bzw.
Osterode <Harz, Kreis> bzw.
Osterode >Harz>
Personennamen werden im Autoren- und im Schlagwortfeld des OPAC gleich verwendet; beachten Sie aber, dass der zweite Vorname häufig noch nicht ausgeschrieben ist.
Bis ein Begriff als Schlagwort anerkannt ist, kann es länger dauern - bei neueren Begriffen sollten Sie also nach vergleichbaren Termini schauen, z.B. Pisa <Test> auch: "Schulleistungsmessung" oder "Schulleistung / Internationaler Vergleich". Ungeachtet der Bemühungen, das Vokabular alltagsgemäß zu gestalten, sind Änderungen langwierig, so dass man nach ähnlichen Termini suchen muss, z.B. "Verlöbnis" statt "Verlobung".
Aus zwei oder mehreren Begriffen zusammengesetzte Termini werden häufig in Substantive aufgelöst, z.B. "Italien / Wein" statt "Italienischer Wein" oder "Musikinstrument / Restaurierung" statt "Musikinstrumentenrestaurierung".
Für die Verwendung von Zahlen gilt, dass Verbalisierungen auch bei der Beschlagwortung gelten, z.B. "Dreißigjähriger Krieg", sonst aber i.d.R. mit Ziffern gearbeitet wird, z.B. "Geschichte 1996-2000" oder "Frankreich / Verfassung <1958>". Durchgezählte Sachverhalte, z.B. "Schuljahr 1" oder Ziffern von Werken, z.B. "Fahrenheit 41" bzw. von Teilen von Werken, z.B. "Lukasevangelium 20,27-38" werden ebenfalls für das Schlagwort übernommen. Sollte sich bei Titeln allerdingst die römische Schreibweise bei Ziffern eingebürgert haben, so gilt sie auch hier, z.B. "Goethe, Johann Wolfgang / Faust I". Römische Ziffern werden insbesondere bei Herrscherzählung genutzt, z.B. "Ludwig <Frankreich, König, XIV.>

Verwendung von Schlagworten

Um den Inhalt so präzise wie möglich wiederzugeben, können mehrere Begriffe für einen Sachverhalt eingesetzt werden. Sie sehen diese sog. "Schlagwortketten", wenn Sie sich
  • die inhaltlichen Informationen zu einem Titel in der Vollanzeige anzeigen lassen bzw.
  • den Schlagwortindex im OPAC aufrufen.
 
Unterschiedliche Sachverhalte in einem Band können jeweils durch eine eigene Schlagwortkette ausgedrückt werden. Damit erhalten Sie noch genauere Angaben zum Inhalt.
Der Standpunkt oder die Weltanschauung des Verfassers wird bei der Beschlagwortung nur berücksichtigt, wenn diese Position ausdrücklich Gegenstand der Arbeit ist oder es sich um offizielle Stellungnahmen etwa von Institutionen handelt, z.B. schreibt ein Autor zur Globalisierung aus sozialdemokratischer Sicht, so wird diese nicht festgehalten. Beschlagwortet wird nur, wenn es sich um eine offizielle Stellungnahme einer Partei, Kirche o.ä. zu diesem Thema handelt.
Literatur zu Sprache und Literatur einzelner Länder wird unter der Bezeichnung der Sprache angesetzt. Ein Buch über die französische Literatur im 17. Jh. wird also, wie folgt, erschlossen:
Französisch / Literatur / Geschichte 1600-1700
Belletristische Literatur wird i.d.R. nicht mit einem Schlagwort versehen. Konkret sind das alle Werkausgaben, Romane, Lyrikbände oder Dramen. Ausnahme: das Buch behandelt einen thematisch klar umgrenzten Bereich, z.B. das Leben einer historischen Person oder historische Ereignisse. In diesem Fall würde ein Roman über Schillers Leben mit folgender Schlagwortkette erschlossen:
Schiller, Friedrich / Belletristische Darstellung
Literatur über bestimmte Werke wird i.d.R. unter dem Autor und dem Originaltitel zu finden sein:
Saint-Simon, Louis de Rouvroy / Mémoires / Tod <Motiv>
Weber, Max / Protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus / Aufsatzsammlung
Den genauen Titel des Werkes können Sie zuvor per Autor- oder Titel(wort)suche eruieren. Gerade bei fremdsprachigen Werken kann das sinnvoll sein, wenn Sie nur die deutsche Übersetzung des Titels wissen: In der Vollanzeige im OPAC finden Sie auch eine Angabe zum Originaltitel.
Ortsgebundene Körperschaften, z.B. Ministerien der Bundesrepublik bilden zusammen mit dem Ort ein Schlagwort; wenn Sie also nach einer Veröffentlichung zum Thema "Politik des Auswärtigen Amtes" suchen, dann lautet das passende Schlagwort "Deutschland <Bundesrepublik> / Außenministeriu

Tipps für die Suche

Wie kommen sie nun beim OPAC zum für Ihr Thema relevanten Schlagwort?
Eine Möglichkeit ist, Sie geben im entsprechenden Feld einen Begriff ein und aktivieren dann den Index.
Ergebnis: Sie erhalten alle Schlagwortketten, die diesen Begriff enthalten. Bekommen Sie kein Ergebnis, dann gibt es diesen Begriff nicht und es bietet sich die
Suche im Index selbst an:
Starten Sie die Indexsuche bei leerem Textfeld und geben Sie dann die Anfangsbuchstaben eines möglichen Begriffs im "Eingabefeld" ein. Über "Anzeigen ab" gelangen Sie ins alphabetische Register des Indexes. Blättern Sie dort und suchen Sie nach relevanten Begriffen. Nachteil der Registersuche ist, dass nicht alle verwendeten Kombinationen (=Schlagwortketten) mit dem Suchbegriff auftauchen, sondern nur diejenigen, bei denen der Suchbegriff am Anfang steht. Setzen Sie den Begriff also zur Kontrolle noch einmal in das Eingabefeld ein und nutzen Sie "im Index suchen".
Verfügen Sie bereits über relevante Titel und suchen nach weiteren, dann werfen Sie einen Blick auf die Beschlagwortung dieses Titels, die in der "Vollanzeige" einsehbar ist. Suchen Sie nach den angegebenen Begriffen. Beim OPAC können Sie zudem nach Titeln mit dem gleichen Schlagwort suchen, indem Sie das blau unterlegte (=verlinkte) Schlagwort anklicken.

 

Irreführend ist ein softwaretechnisches Problem: Sie wählen eine Kette aus dem Register aus und bekommen keinen Titel geliefert. Meist ist diese Kette im Register noch einmal vorhanden, wählen Sie dann diese.

Für das Suchverhalten an sich gelten die üblichen Standards:

Sie können trunkieren (Wortstammsuche: das * ersetzt beliebig viele Zeichen, das ? ersetzt ein einzelnes Zeichen),
sollten Stoppwörter (von, der etc.) vermeiden,
sollten bei Null-Treffer-Ergebnissen überprüfen, ob Sie sich nicht vertippt haben oder zu viele Felder ausgefüllt haben und
können sich bei sehr vielen Treffern die Suche erleichtern, indem Sie die Suche durch das Belegen weiterer Felder einschränken. Sinnvoll ist eine Kombination mit den Kategorien "Jahr" (z.B. 1999-2002) oder durch "Titel(wörter)". Die Felder "Autor" oder "Erscheinungsform" sind weniger geeignet. Die Suche im Feld "Körperschaft" ist nur unter Einbeziehung des Indexes ratsam.
Bei Fragen können Sie:
in den "Hilfe-Texten" des OPAC nachlesen
sich an die MitarbeiterInnen des Informationszentrums wenden
bei speziellen fachlichen Fragestellungen die Fachreferenten der Universitätsbibliothek kontaktieren