Sie befinden sich hier: KU.de  Forschung

16.01.09

Offener Diskurs über Einsatz von IT in sozialen Organisationen - Eichstätter Fachtagung zur Sozialinformatik

Der Einsatz von Informationstechnologie in sozialen Organisationen wirft zahlreiche Fragen sowohl aus Sicht des Managements als auch der Fachkräfte und Klienten auf, die von der Technikunterstützung profitieren sollen. Zum vierten Mal befasst sich vom 19. bis 20. März 2009 eine Fachtagung an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) mit dem Bereich Sozialinformatik. „Ein Markenzeichen dieser Tagung ist der intensive und doch entspannte Dialog zwischen IT-Verantwortlichen der Einrichtungen und Verbände, den Anbietern fachspezifischer Lösungen sowie der Wissenschaft“, erklärt Professor Helmut Kreidenweis (Professur für Sozialinformatik an der Fakultät für Soziale Arbeit der KU).


Das Themenspektrum reicht in diesem Jahr von Lösungsansätzen auf Organisationsebene über künftige Szenarien virtueller Heime bis hin zu quergedachten philosophischen Randbemerkungen.

Das ausführliche Tagungsprogramm mit Anmeldemöglichkeit findet sich unter www.sozialinformatik.de. Anmeldeschluss ist am 27. Februar. Die Teilnahmegebühr beträgt 140 Euro. Die Tagung findet in den Räumen des Eichstätter Priesterseminars sowie der Katholischen Universität statt.