Sie befinden sich hier: KU.de  Forschung

28.01.09

Online-Befragung zur Finanzkrise: Teilnehmerinnen und Teilnehmer gesucht

Ein Großteil der öffentlichen Diskussion rund um das Thema Finanzmarktkrise wird auf der politischen Ebene ausgetragen. Dabei befasst sich die Diskussion um die staatliche Unterstützung angeschlagener Banken und Kreditunternehmen fast ausschließlich mit der volkswirtschaftlichen Perspektive. Eine aktuelle Studie an der Professur für Sozial- und Organisationspsychologie der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt untersucht das subjektive Erleben der Bürgerinnen und Bürger und wendet sich an die allgemeine Bevölkerung.


Für diese Studie, deren Erhebung bis voraussichtlich Anfang März läuft, werden noch Teilnehmerinnen und Teilnehmer gesucht. Es geht um die persönliche Meinung zu der aktuellen Finanzmarktkrise und der staatlichen Unterstützung der Finanzbranche. Die Befragung dauert etwa 20 Minuten, ist völlig anonym und dient rein wissenschaftlichen Zwecken. Jeder, der Interesse hat, erhält nach Abschluss der Studie Rückmeldung zu den Ergebnissen.

Der Online-Fragebogen findet sich unter
http://www1.ku-eichstaett.de/PPF/PsychologieIII/umfragen2.

Fragen zur Studie beantwortet Manuela Sirrenberg (manuela.sirrenberg(at)ku-eichstaett.de).