Sie befinden sich hier: KU.de  Forschung

Internationale KU-Tagung: "British Perspectives on 'Europe', 1789-1815"

Ausgangspunkt für die Tagung ist die Beobachtung, dass die politischen Revolutionen und Umbrüche zum Ende des 18. Jahrhunderts in ganz Europa grundlegende gesellschaftliche Veränderungen auslösten uns im Zuge derer bestehende Regierungssysteme kritisch hinterfragt wurden. In Großbritannien entstand vor diesem Hintergrund eine Debatte zwischen Unterstützern und Gegnern der Französischen Revolution:  In der anfänglichen Begeisterung wurde diese von ihren Befürwortern als möglicher Befreiungsschlag von der Unterdrückung durch Monarchie, Adel und institutionalisierte Religion gefeiert. Ihren Gegnern galt die Französische Revolution als Inbegriff von Gewaltherrschaft, Terror und Anarchie. Diese Ambivalenz, die Koalitionskriege, Napoleons Machtergreifung und die verheerenden internationalen Konflikte, welche die Jahre zwischen 1789 und 1815 prägten, wurden zum Thema unzähliger Pamphlete, politischer Aufsätze, Zeitschriftenpublikationen, literarischer Texte und zahlreicher Werke der bildenden Kunst. Die Tagung beleuchtet eine Auswahl dieser Beiträge über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft Großbritanniens und des Kontinents aus geschichtswissenschaftlichen, kunstgeschichtlichen sowie literatur- und kulturwissenschaftlichen Perspektiven. Die Vortragenden kommen aus Deutschland und Großbritannien; auch Studierende des Europastudiengangs sowie der Eichstätter Anglistik übernehmen kurze Präsentationen. Die Veranstaltung findet auf Englisch statt und ist frei zugänglich.

Weitere Informationen sowie ein vollständiges Programm ist auf der Internetseite www.europastudien-eichstaett.de  unter der Rubrik „Aktuelles“ zu finden.

Kontaktperson ist Dr. Bea Klüsener, bea.kluesener(at)ku.de, 08421/932-1496.

 

 

Datum: Donnerstag, 29.06.17  Uhrzeit: 09:30 -  18:30
Veranstalter: Masterstudiengang Europastudien der KU 
Ort:  Raum 209 des ehemaligen Kapuzinerklosters, Kapuzinergasse 2, Eichstätt