Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Geschichts- und Gesellschaftswissenschaftl. Fakultät  Fachbereiche und Lehrstühle  Geschichte  Theorie und Didaktik der Geschichte  Forschung  Verbundprojekt Inklusion

Das Eichstätter Verbundprojekt: ‚Inklusives Lernen und Leben in der Schule‘

„Der wertschätzende Umgang mit gesellschaftlicher Diversität ist die Herausforderung, der sich das Eichstätter Verbundprojekt ‚Inklusives Lernen und Leben in der Schule‘ stellt. Gefördert von der Freisinger Bischofskonferenz haben sich zwölf Teilprojekte aus unterschiedlichen Disziplinen zusammengetan, um aus unterschiedlichen Perspektiven und in methodischer Vielfalt einen gemeinsamen Beitrag zur Inklusionsforschung zu leisten. Der Mehrwert des vernetzten Ansatzes liegt in der gegenseitigen kollegialen Beratung und Inspiration. Indem die disziplinär ausgerichteten Teilprojekte ihre eigene Expertise und Forschungsprämissen im wissenschaftlichen Austausch reflektieren und andere Perspektiven aufnehmen, entsteht die Möglichkeit auch der transdisziplinären Dimension der Herausforderung Inklusion gerecht zu werden.

Von der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt aus wird damit ein Ansatz zur Mitgestaltung einer inklusiven Gesellschaft formuliert.“ (http://www.inklusives-lernen-und-leben.de/)

Die Professur für Theorie und Didaktik der Geschichte ist unter der Leitung von Prof. Dr. Waltraud Schreiber an diesem außergewöhnlichen Verbundprojekt mit drei verschiedenen Teilprojekten beteiligt: Michael Werner und Benjamin Bräuer zielen mit ihren jeweiligen Fragestellungen und Ansätzen auf die Erforschung theoretischer Grundlagen für historisches Lernen in inklusiven Klassen ab. Dabei stehen das Verhältnis historischer Kompetenzen und historischen Wissens (Werner) und historische Orientierungsgelegenheiten als Anlass für historisches Lernen (Bräuer) im Mittelpunkt des Interesses.  Zudem widmet sich Robert Trautmannsberger durch die Erstellung und Erprobung digitaler Lernmodule der Erforschung von Chancen und Grenzen des Einsatzes multimedialer Unterrichtsmaterialien für den Fachunterricht in inklusiven Klassen.

Matthias Hirsch hat als Mitarbeiter des Zentralprojektes koordinative und verbindende Aufgaben sowohl innerhalb des Projekts als auch bzgl. der Vernetzung nach außen.