Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Geschichts- und Gesellschaftswissenschaftl. Fakultät  Fachbereiche und Lehrstühle  Geschichte  Vergleichende Landesgeschichte / Frühe Neuzeit  Lehre  Netzwerk Projektlehre in der Region

Netzwerk Projektlehre in der Region

Die historischen Fächer der KU bieten im Rahmen ihrer Studiengänge an verschiedenen Stellen eine curriculare Einbindung praxis- und projektorientierter Lehre an. Das Netzwerk, das die Professur für Vergleichende Landesgeschichte und Geschichte der Frühen Neuzeit aufgebaut hat, nutzt die spezifischen Potentiale der Landesgeschichte, indem es Projekte und Themenfelder zur Geschichte der historischen Landschaft der KU Eichstätt aufgreift. Dazu wird gezielt mit außeruniversitären Partnern und Einrichtungen im regionalen Umfeld kooperiert. Ziel ist es, sich lehrend, lernend und forschend mit der Geschichte der Region auseinanderzusetzen. Im Zentrum stehen hierbei die Studierenden, denen die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme und Mitarbeit in Museen und Archiven bereits im Laufe ihres Studiums geboten werden soll und die dadurch erste Erfahrungen in der Erfassung und Verzeichnung von Archivbeständen sowie in der Ausstellungsvorbereitung gewinnen können.

 

Das Netzwerk bietet

  • Praxisorientierte Seminare und Übungen in Museen und Archiven
  • Vermittlung von Praktika in Museen und Archiven
  • Einführung in die museale Arbeit der Objektrecherche an Depotgegenständen

 

Bislang wurden im Rahmen des Moduls ‚Lehrforschungsprojekt’ in den historischen Studiengängen der Universität folgende Veranstaltungen durchgeführt:

  • SS 2013: Prof. Dr. Manfred Treml, Der Erste Weltkrieg im Museum – Führung und Objektrecherche
  • WS 2013/14: Dr. Alexander Denzler und Dr. Tobias Schönauer, Der Dreißigjährige Krieg – Bild- und Objektrecherche. Kooperation mit dem  Bayerischen Armeemuseum Ingolstadt (siehe Berichte)
  • WS 2014/15: Dr. Alexander Denzler und Dr. Beatrix Schönewald, Geheimgesellschaften im 18. Jahrhundert - Konzeption eines Ausstellungsbereiches. Kooperation mit dem Stadtmuseum Ingolstadt (siehe Berichte)
  • SS 2016: Dr. Alexander Denzler und Dr. Stephanie Armer, 1517 - 2017. 500 Jahre Reformation. Kooperation mit dem Germanischen Nationalmuseum Nürnberg (siehe Berichte)
  • SS 2019: Franziska Strobel M.A. und Prof. Dr. Sabine Ullmann - Jüdische Geschichte im Museum. Kooperation mit dem Jüdischen Museum Franken in Fürth

Darüber hinaus sind begleitende Lehrveranstaltungen an der KU geplant, in denen die Studierenden ihre fachspezifischen Kenntnisse zu den im Museum bzw. Archiv angebotenen Praxisseminaren vertiefen können.

 

Mitwirkende an der KU Eichstätt

Prof. Dr. Sabine Ullmann (Professur für Vergleichende Landesgeschichte und Geschichte der Frühen Neuzeit)

Dr. Alexander Denzler (Professur für Vergleichende Landesgeschichte und Geschichte der Frühen Neuzeit)

Franziska Strobel M.A. (Professur für Vergleichende Landesgeschichte und Geschichte der Frühen Neuzeit)

 

Bayerisches Armeemuseum Ingolstadt

Dr. Ansgar Reiß, Museumsleiter

Dr. Tobias Schönauer, Mitarbeiter

 

Germanisches Nationalmuseum Nürnberg

Dr. Thomas Eser, Leitung der Sammlung Wissenschaftliche Instrumente und Medizingeschichte, Waffen und Jagdkultur

Dr. Stephanie Armer, Wissenschaftliche Mitarbeiterin

 

Stadtmuseum und Stadtarchiv Ingolstadt

Dr. Beatrix Schönewald, Leiterin

 

Jüdisches Museum Franken

Daniela F. Eisenstein, Museumsleiterin 

 

Bisher von der Professur für Vergleichende Landesgeschichte und Geschichte der Frühen Neuzeit angebotene Praxisseminare sind unter "Archivpraxis - Geschichte vor Ort" angeführt.