Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Geschichts- und Gesellschaftswissenschaftl. Fakultät  Fachbereiche und Lehrstühle  Politikwissenschaft  Vergleichende Politikwissenschaft  Deutsch-Französischer Studiengang  Neugierig geworden? So kommen Sie zu uns!  Bachelor

Bewerbung für das Bachelor-Programm

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Bachelor-Programm. Der Bachelorstudiengang ist zulassungsbeschränkt. Diese Zulassungsbeschränkung wird von Jahr zu Jahr neu festgelegt, sie liegt derzeit bei 20 Studierenden pro Studienjahr. Davon werden 10 Studienplätze an französische Studierende des Institut d'Etudes Politiques de Rennes vergeben.
Ihre Bewerbung senden Sie uns bitte bis zum 15. Juli eines Jahres. Für unseren Studiengang sind gute Sprachkenntnisse in Französisch und einer weiteren modernen Fremdsprache, gute schulische Leistungen sowie eine Vorstellung Ihrer beruflichen Ziele, die mit dem Studiengang verbunden sind, wichtig. Sie haben an unserer Universität die Möglichkeit zur Vorbereitung Ihres Studiums Französisch-Kurse zu besuchen, um Ihre Sprachkenntnisse zu festigen bzw. auszubauen.

Bitte legen Sie Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen bei:

  • einen unterschriebenen Ausdruck des Onlineformulars,
  • Lebenslauf mit Lichtbild,
  • Zeugniskopien (z.B. Zwischenzeugnis der Kollegstufe) in beglaubigter Form (Abiturzeugnis kann ggf. nach Erhalt nachgereicht werden),
  • und ein maximal dreiseitiges Motivationsschreiben in deutscher oder französischer Sprache.

Um Sie als Bewerber/-in besser kennenzulernen, führen wir an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt vor Aufnahme des Studiums ein Auswahlverfahren durch. Dieses findet in der Regel Ende Juli statt und besteht aus einer mündlichen und einer schriftlichen Prüfung.

Das Studium des Bachelors Politikwissenschaft können Sie als Studienanfänger/-in bei uns nur zum Wintersemester aufnehmen. Zum Studienbeginn immatrikulieren Sie sich an beiden Partnerhochschulen. Nach dem ersten Studienjahr schreiben sich unsere Studierenden auch an der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) ein. Mit der Einschreibung bei der Deutsch-Französischen Hochschule entscheiden Sie als Studierende/-r sich für den fünfjährigen Studiengang und können damit die finanzielle Förderung der DFH in Anspruch nehmen. Durch die KU wird Ihnen die Einschreibefrist im Zulassungsbescheid bekannt gegeben. Sie können sich persönlich im Studierendenbüro oder per Post immatrikulieren.

Folgende Unterlagen legen deutsche Bewerber/-innen (einschl. ausländischen Bildungsinländer/-innen) bitte für die Immatrikulation vor:

  • den Nachweis über die bestandene Eignungsfeststellung,
  • den Zulassungsbescheid,
  • die Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Abiturzeugnis) in beglaubigter Abschrift oder Fotokopie,
  • einen Lebenslauf mit Angabe über den bisherigen Bildungsweg,
  • Einzahlungsnachweis über den Studienbeitrag und/oder die Semestergebühr,
  • Bescheinigung der Krankenkasse über das Bestehen einer Krankenversicherung bzw. Befreiungsnachweis und
  • von Hochschulwechslern Studienbuch mit Exmatrikel der bisher besuchten Hochschule und Zeugnisse über bereits abgelegte Prüfungen sowie bereits erfolgte Semesteranrechnungen.

Folgende Unterlagen legen ausländische Bewerber/-innen bitte für die Immatrikulation vor:

  • den Zulassungsbescheid,
  • einen beglaubigten Nachweis der Studienberechtigung mit beglaubigter deutscher Übersetzung (sofern nicht schon dem Zulassungsantrag beigefügt),
  • Reisepass mit gültiger Aufenthaltsgenehmigung,
  • Einzahlungsnachweis über den Studienbeitrag und/oder die Semestergebühr,
  • Krankenversicherungsnachweis und
  • ein Zeugnis über eine bestandene Deutschprüfung bzw. Befreiungsbescheinigung. Diese Prüfung kann auch an der Universität abgelegt werden. Im Falle des Nichtbestehens werden ausländischen Studienbewerber/-innen Deutschkurse als Vorbereitung auf eine Wiederholungsprüfung angeboten.