Sie befinden sich hier: KU.de  Kommunikation  Für KU-Mitglieder  Veranstaltungen  Einzelansicht

Termine

Forum K'Universale: "Von der ´Natur der Frau`zur feministischen Körperpolitik"

- Historische und soziologische Perspektiven auf Körper und Weiblichkeit

Referent:

Imke Schmincke
(Dr. Imke Schmincke ist Soziologin und arbeitet als Akademische Rätin am Institut für Soziologie/LMU am Lehrstuhl für Gender Studies)

Frauen werden stärker noch als Männer über ihre Körperlichkeit wahrgenommen und bewertet: körperliche Attraktivität und das Gebären und Aufziehen von Kindern schien lange Zeit das zentrale Kennzeichen von Weiblichkeit zu sein. Der Vortrag soll zum einen deutlich machen, dass die Naturalisierung der Geschlechterdifferenz und damit die Bestimmung von Weiblichkeit als natürliche Eigenschaft sich erst mit der modernen Geschlechterordnung im 18./19. Jahrhundert ereignete. Zum anderen setzt der Vortrag einen Fokus auf die Körperpolitik der neuen Frauenbewegung der 1970er Jahre, die Fragen der körperlichen und sexuellen Selbstbestimmung zu politischen Fragen machte. Wie an dem Beispiel des (weiblichen) Geschlechts deutlich wird, sind menschliche Körper nicht einfach nur ‚naturhaft‘ da, sondern sie sind in vielfältiger Weise auch Gegenstand politischer Auseinandersetzungen.

Über das diesjährige "Forum K'Universale":
Im Studienjahr 2019/20 beschäftigt sich das Forum K’Universale mit dem Thema „Körperkreativitäten: Zum gesellschaftlichen Umgang mit dem menschlichen Körper“. Die Körperbezogenheit unserer Gesellschaft drückt sich in einem Spannungsverhältnis zwischen Kontemplation, Präsentation und Repräsentation aus. Dies erhält durch rasante technologische Entwicklungen wie z. B. Virtual und Augmented Reality, Artificial Intelligence, Body Contouring oder Organund Gewebetransplantation eine zusätzliche Dynamik. Der Körper als Thema hat daher an Brisanz gewonnen. Tatsächlich scheinen die Wissenschaften mit einem »body turn« zu reagieren.

Die akademischen Beiträge dieser Vortragsreihe müssen demnach vielgestaltig und interdisziplinär sein. Als geschichts-, sozial- und kulturwissenschaftliche oder theologische Studien diskutieren sie u. a. Körperbilder und Körperpolitiken, Gender Fragen und Machtverhältnisse, greifen Themen auf wie Tanz, Mode, Prothetik bis hin zu Reproduktionsmedizin oder Transhumanismus und laden ein zu einer inspirierenden Reise zum umstrittenen gesellschaftlichen Umgang mit dem menschlichen Körper.

Weitere Information zum Programm der Reihe unter www.ku.de/kuniversale.

Datum: Montag, 11.11.19  Uhrzeit: 18:15 -  19:45
Veranstalter: KU 
Ort: Hörsaal 201, Kollegiengebäude A