Sie befinden sich hier: KU.de  Kommunikation  Für Journalisten  Presseinformationen

15.01.17

„Cine Latino“: Lateinamerikanische Filmtage bis 24. Januar

Noch bis zum 24. Januar laufen die „7. Lateinamerikanischen Filmtage“, die Einblick in aktuelles Kino aus und über Südamerika geben. Organisatoren der Reihe sind 25 filmbegeisterte Studierende des Bachelorstudiengangs „Lateinamerikastudien“ an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) gemeinsam mit dem Zentralinstitut für Lateinamerika-Studien und dem Filmstudio im Alten Stadttheater Eichstätt. Dieses Mal sind sieben aktuelle Filme aus der spanisch- und portugiesischsprachigen Welt Lateinamerikas zu sehen (mit deutschen Untertiteln) – von Komödien über Dramen und Krimis bis hin zu Dokumentationen. Darunter finden sich auch Beiträge, die beim Filmfestival „Berlinale“ ausgezeichnet wurden.


Studierende der KU haben für die der Lateinamerikanischen Filmtage eine bunte Mischung zusammengestellt, die von Komödien über Dramen und Krimis bis hin zu Dokumentationen reicht. (Foto: Schulte Strathaus/upd)

„Im Vergleich zum europäischen oder US-amerikanischen Kino findet man im lateinamerikanischen mehr gesellschaftskritische Filme. Die Themen sind oft an nationale Realitäten gebunden. Als Kinobesucher bekommt man so eine neue Perspektive, einen Einblick in das Lebensgefühl und den Alltag des dargestellten lateinamerikanischen Landes“, erklären Jonas Löffler und Maximilian Koltai vom Organisationsteam der Filmtage. Oft würden Themen behandelt, die im europäischen / US-amerikanischen Kino nicht oder nur selten Berücksichtigung finden, zum Beispiel Identitätsfragen, Menschenrechte, Indigene, die Beziehung von Mensch und Natur oder Fragen von Sexualität. Die Studentinnen und Studenten sammelten gemeinsam mit ihren Dozierenden Vorschläge für ein Programm, dass sie dann in Absprache mit dem Kino im Eichstätter Stadttheater konzipiert haben.

Auch in Zeiten von Videostreaming und Heimkino hat der Charme eines klassischen Kinobesuchs für die Veranstalter nicht an Reiz verloren: „Im klassischen Kino taucht man voll ein in die Geschichte des Films – nichts lenkt ab. Man erlebt den Film nicht allein zuhause am Tablet, sondern gemeinschaftlich im Vorführsaal. So hat man auch die Möglichkeit, sich direkt im Anschluss über das Gesehene mit anderen Kinobesuchern auszutauschen und zu diskutieren.“

Das komplette Programm der Lateinamerikanischen Filmtage findet sich unter www.kino-eichstaett.de

Eintrittskarten kosten für Kinder bis 12 Jahre 7,00 Euro, Kinder & Jugendliche 12 bis 25 Jahre zahlen 8,00 Euro, Besucher ab 25 Jahre 8,50 Euro.