Sie befinden sich hier: KU.de  Kommunikation  Für Journalisten  Presseinformationen

02.05.16

Inklusionsbarrieren – Zur Entpolitisierung eines Menschenrechtsprojekts

Am Montag, 2. Mai 2016, lädt die Fakultät für Soziale Arbeit an der KU zu einem öffentlichen Vortrag von Prof. Dr. Uwe Becker (Evangelische Fachhochschule Bochum) ein. Becker, der auch Autor des Buches „Die Inklusionslüge“ (2015) ist, spricht zum Thema „Inklusionsbarrieren - Zur Entpolitisierung eines Menschenrechtsprojekts“.


Das Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen, das seit 2009 in Deutsch­land in Kraft ist, will mit dem Begriff der Inklusion den vollen und gleichberechtigten Genuss aller Menschenrechte und Grundfreiheiten durch alle Menschen mit Behinderung för­dern, schützen und gewährleisten. Erreicht werden soll, die volle und wirksame Teilhabe an der Gesellschaft und Einbeziehung in die Gesellschaft sowie Chancengleichheit. Was das bedeutet, wird gegenwärtig über soziale, universitäre und politische Fachkreise hinaus intensiv diskutiert. Prof. Dr. Uwe Becker analysiert die Ausgrenzungsdynamiken, die Menschen in den Bildungsinstitutionen, in Arbeitslosigkeit und Armut erleiden. Er fordert in seinem Buch „Die Inklusionslüge“ (2015) eine Korrektur der ökonomisch gesteuerten Ge­sellschaftslogik.

Der Referent, Prof. Dr. Uwe Becker, lehrt an der Evangelischen Fachhoch­schule Rheinland-Westfalen-Lippe in Bochum. Er hat die Professur für Diakoniewissenschaft, Sozialethik und Verbän­deforschung inne. Nach seinem Studium der Theologie und Philosophie in Wuppertal und Tübingen war Uwe Becker zunächst als Ge­meindepfarrer tätig, danach wechselte er als Sozialpfarrer nach Köln. Vor seiner Berufung an die Evangelische Fachhochschule Bochum war er Vorstandssprecher der Diakonie Rheinland- Westfalen-Lippe und ist Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Zeitpolitik. Er publiziert zu arbeitsmarkt-, so­zial- und inklusionspolitischen Themen. 2015 ist sein Buch „Die Inklusionslüge – Behinderung im flexiblen Kapitalismus erschienen. Prof. Dr. Uwe Becker gehört zu den renommiertesten Diako­niewissenschaftlern in Deutschland.

Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr in der Aula der Universität, Kollegiengebäude, Bau D, Ostenstraße 28, Eichstätt.