Sie befinden sich hier: KU.de  Kommunikation  Für Journalisten  Presseinformationen

24.04.19

KU im Lesefieber: Start der Reihe
"Eine Uni, ein Buch"

Die ganze KU widmet sich in diesem Sommersemester derselben Lektüre – das ist das Ziel der Veranstaltungs­reihe „Eine Uni, ein Buch“, die sich an alle Studierenden und das gesamte Personal richtet. In Lesekreisen, Seminaren und Workshops geht es um das 1516 erschienene Werk „Utopia“ von Thomas Morus. Es regt zu Fragen an: Wie wollen wir zusammenleben? Und wie stellen wir uns die Zukunft der KU vor?


Unter dem Original-Titel „Vom besten Zustand des Staates und der neuen Insel Utopia“ beschrieb Thomas Morus das perfekt geplante Zusammenleben einer fernen Inselgesellschaft – mit annährend demokratischen Strukturen, ohne Privateigentum und in klosterähnlichen Familienverbünden. Das Werk war derart prägend, dass der Begriff „Utopie“ (altgriechisch für „Nicht-Ort“) inzwischen für ein ganzes Literatur-Genre steht.

Im Sommersemester 2019 laden verschiedene KU-Angehörige ein, in Verbindung mit der Lektüre einen Noch-Nicht-Ort für die KU zu zeichnen. Die Veranstaltungsreihe soll dabei Denkanstöße liefern – rund um die Frage „Wie wollen wir gemeinsam das universitäre Leben gestalten?“. Es soll allerdings nicht beim Nachdenken bleiben. Hilfe bei der Umsetzung der Ideen liefert unter anderem C. Otto Scharmers „Theorie U“, ein Methodenrahmen zum Erkennen von Zukunftschancen und Potenzialen. 

Für das gemeinsame Lesen und Kommentieren des Textes steht das Tool „Lectory“ kostenlos zur Verfügung. Wer es nutzen möchte, schickt eine E-Mail an transfer(at)ku.de und erhält einen Zugang über die eigene KU-E-Mail-Adresse. Alle KU-Angehörigen sind eingeladen, online ihre Gedanken zum Text des Buches zu hinterlassen.

Veranstaltungen:

Lesekreis KUtopia – utopisches Denken im Gestern und Heute

Dienstags ab 30.04.19 – 18-20 Uhr – KU.impact-Büro (Am Anger 18)
Wöchentlicher Lese- und Gesprächskreis, offen für alle KU-Angehörigen. „Utopia“ wird historisch-kritisch gelesen. Themen sind die Historizität des utopischen Denkens sowie die eigene Zukunftsforschung der Teilnehmenden.

KU.topia – mein leben. meine uni. meine zukunft.

Dienstag, 21.05.19 – 18 Uhr – Theatron
In Workshops, unter anderem zu „Vision Boards“ und zu „Frauen an der Universität“ sprechen die Teilnehmenden über das Leben und Arbeiten an der KU und über Zukunftsvisionen. Ein Literaturgottesdienst mit ausgewählten Textstellen aus „Utopia“ und die Agape-Feier schließen sich an. Alle KU-Angehörigen sind eingeladen.

Kommando Himmelfahrt: Utopia

Samstag, 24.05.19 (Lange Nacht der Unternehmen und Wissenschaft) – 19 Uhr – Theatron
Filmvorführung und Vortrag über das Musikfilmprojekt „Utopia“ des Theaterkollektivs „Kommando Himmelfahrt“. Alle KU-Angehörigen sind eingeladen.

 

Folgende Seminare sind auf KU.Campus zu finden.

Eurotopia – die Utopie des Sozialen Europa
Mittwochs ab 24.04.19 – 10-11.30 Uhr – KAP-210

Utopische Gehalte religiöser Bildung in  Auseinandersetzung mit Thomas Morus‘ Utopia
Mittwochs ab 24.04.19 – 18-20 Uhr – UH-216

Utopie und Dystopie im Zeitalter von Netflix – Politische Grundfragen in Serien
Donnerstags ab 25.04.19 – 10-12 Uhr – UA-030

Schule als Utopie?! – (Un-)Möglichkeiten einer demokratischen Bildung
Donnerstags ab 25.04.19 – 14-16 Uhr – UA-030

Utopisches Denken
Donnerstags ab 25.04.19 – 12-14 Uhr – KGA-102

Lektüreübung „Humanistische Theologie“
Donnerstags ab 25.04.19 – 16-18 Uhr – O17-105

Nachhaltige Entwicklung – von der Utopie zur Realität
Montags ab 29.04. – 16.15-17.45 Uhr – O18-105

Feministische Utopien (Blockveranstaltung)
Beginn am 03.05.19 – alle Termine in KU.Campus

 

Das Projekt „Eine Uni ein Buch“ ergab sich aus der jährlichen Ausschreibung des Stifterverbands. 2019 hat die KU zwar dafür leider keinen Zuschlag erhalten – dennoch finden die geplanten Veranstaltungen statt. Das Organisationsteam bedankt sich bei allen Kolleginnen und Kollegen für das Engagement – 2020 soll es eine weitere Bewerbung geben. Wer Buchvorschläge hat oder sich an der Antragsstellung beteiligen möchte, kann sich bei Michael Winklmann (Studium.Pro) oder Simone Zink (KU.impact) melden.

Die Veranstaltungsreihe 2019 ist ein Gemeinschaftsprojekt der folgenden KU-Einrichtungen:

  • Katholische Hochschulgemeinde
  • Lehrstuhl für Didaktik der Religionslehre, für Katechetik und Religionspädagogik
  • Lehrstuhl für Mittlere und Neue Kirchengeschichte
  • Lehrstuhl für Theologie in den Transformationsprozessen der Gegenwart
  • Nachhaltigkeitsbeauftragte der KU
  • Personalentwicklung
  • Professur für Pädagogik
  • Professur für Politische Bildung/Didaktik der Sozialkunde
  • Stabsabteilung für Bildungsinnovation und Wissenstransfer
  • Stiftungs-Juniorprofessur Didaktik der Ethik
  • Studienberatung/Karriereberatung
  • Studium.Pro
  • Wiss. Referentin der Gleichstellungsbeauftragten
  • Zentrum für Forschungsförderung