Sie befinden sich hier: KU.de  Kommunikation  Für Journalisten  Presseinformationen

27.05.19

Kunststudierende gestalten Kreuze für Räume der KHG

Im vergangenen Wintersemester haben Studierende der Kunstpädagogik verschiedene Interpretationen der Kreuz-Symbolik für die Räume der Katholischen Hochschulgemeinde Eichstätt gestaltet. Für das Projekt kooperierte der Lehrstuhl für Kunstpädagogik (Prof. Dr. Rainer Wenrich) mit der Katholischen Hochschulgemeinde und dem Geistlichen Mentorat.


Detail des Werkes "Wachsender Glaube" (Marie Ottowitz (Idee, Durchführung) & Alisa Gabler (Durchführung))

Detail des Werkes "Wachsender Glaube" (Marie Ottowitz (Idee, Durchführung) & Alisa Gabler (Durchführung))

„Geborgen im Licht des Kreuzes“ – Eiche gehobelt, geschliffen, geölt und LED-Lichtband von Lukas Asal und Leonie Stief

„Geborgen im Licht des Kreuzes“ – Eiche gehobelt, geschliffen, geölt und LED-Lichtband von Lukas Asal und Leonie Stief

„Transparenz“ – Acrylglas geschnitten und poliert von Theresa Haas, Hannah Keppeler, Beyza Tanritanir, Sarah Weiß.

„Transparenz“ – Acrylglas geschnitten und poliert von Theresa Haas, Hannah Keppeler, Beyza Tanritanir, Sarah Weiß.

 Der Entwurf und die Gestaltung erfolgten im Seminar "Kunst am Bau" der Akademischen Oberrätin Petia Knebel. Studierende des Seminars für Fotografie und Leitung von Anton Brandl wiederum lichteten die Werke der Kommilitoninnen und Kommilitonen ab.

Insgesamt sieben Räume der KHG wurden auf unterschiedliche Weise gestaltet - von einer Installation mit Textilbändern über ein Kreuz aus LED-Leuchtstäben bis hin zu einem aus Eisen geschweißten Rahmen in Kreuzform, dessen Fläche mit Naturstein gefüllt ist.