Sie befinden sich hier: KU.de  Kommunikation  Für Journalisten  Presseinformationen

05.05.20

KU erneut in Spitzengruppe des CHE-Rankings

Erneut haben die Studierenden der KU beim aktuellen Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung gute Noten für die Studienbedingungen an der KU vergeben. Bezogen auf das Fächerspektrum der KU hat das CHE dieses Mal die Bewertungen für die Betriebswirtschaftslehre und die Soziale Arbeit neu erhoben. Veröffentlicht sind Auszüge des Rankings im gerade erschienenen ZEIT-Studienführer.


Die an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Ingolstadt (WFI) befragten Studierenden der Betriebswirtschaftslehre urteilen sehr gut über das Lehrangebot, die Betreuung und Angebote zur Berufsorientierung. Ebenfalls zur Spitzengruppe gehört die WFI im Hinblick auf den Wissenschaftsbezug. Besonders schätzen sie die inhaltliche Breite des Lehrangebotes sowie die Möglichkeit der individuellen Schwerpunktsetzung. Zudem betonen sie positiv das soziale Klima zwischen Studierenden und Lehrenden, die Bereitschaft, auf Verbesserungsvorschläge einzugehen, sowie die didaktischen Fähigkeiten ihrer Dozentinnen und Dozenten. Auch die Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden beurteilen sie als überdurchschnittlich gut – gleiches gilt für die Vorbereitung eines Auslandsstudiums sowie die Vermittlung von Praktikumsplätzen im Ausland. Zur Spitzengruppe gehört die WFI ebenso, wenn es um die Zahl der Kurse mit Praxisorientierung, Hilfe beim Übergang in den Beruf oder studentische Initiativen zur Förderung des Einstiegs in den Beruf geht.

Auch die Studierenden der Sozialen Arbeit an der KU waren dazu aufgerufen, sich an der CHE-Befragung zu beteiligen. Sie wählten ihren Fachbereich in die Spitzengruppe bezogen auf das Lehrangebot, die Angebote der Bibliothek sowie die IT-Infrastruktur. Als sehr gut beurteilen sie die internationale Ausrichtung ihres Studiums, die Breite des Lehrangebots sowie die individuelle Schwerpunktsetzung. Auch die inhaltliche Abstimmung von Lehrveranstaltungen und die Qualität der Studienorganisation gestalten sich für die Studierenden überdurchschnittlich gut – ebenso wie das soziale Klima. Gut unterstützt fühlen sie sich außerdem bei der Vorbereitung von Auslandsaufenthalten, zudem finden sie die Studienangebote der internationalen Partnerhochschulen attraktiver als die Studierenden anderer deutscher Hochschulen. An der Bibliothek schätzen sie besonders die Aktualität des Bestandes, die Verfügbarkeit von Literatur und die Beratung der Nutzerinnen und Nutzer. Im Hinblick auf die IT-Infrastruktur urteilen sie positiv über die Verfügbarkeit von Computer-Arbeitsplätzen und deren Öffnungszeiten sowie die Ausstattung mit Fachsoftware. Im Hinblick auf die Berufspraxis rangieren bei den befragten Studierenden die Bachelorstudiengänge „Soziale Arbeit“ sowie „Bildung und Erziehung in der Kindheit“ in der Spitzengruppe. Die Praxisphasen, der Praxisbezug der Lehrangebote sowie der Austausch mit Expertinnen und Experten aus der Praxis erhalten dabei volle Punktzahl.

Weiterführende Information zum Studienangebot der KU im Bereich Betriebswirtschaftslehre gibt es online unter www.ku.de/wfi. Vor dem Hintergrund der aktuellen Situation ist der Bachelorstudiengang BWL zum kommenden Wintersemester einmalig zulassungsfrei. Eine Einschreibung ist bis zum 2. Oktober 2020 möglich.

Interessierte für die Angebote der Fakultät für Soziale Arbeit erhalten Informationen unter www.ku.de/swf.

 

Hintergrund zum CHE-Ranking

Das Ranking ist nach Angaben des CHE mit rund 120.000 befragten Studierenden und mehr als 300 untersuchten Universitäten und Hochschulen der umfassendste und detaillierteste Hochschulvergleich im deutschsprachigen Raum. Alle drei Jahre werden dabei die Bewertungen für ein Drittel der Fächer aktualisiert. Das CHE Hochschulranking fragt die aktuell Studierenden nach ihren Studienbedingungen sowohl im Allgemeinen als auch zu konkreten Kriterien wie Betreuung, Unterstützung im Studium oder das Lehrangebot, die Studienorganisation oder die Prüfungen. Ebenso die Angebote zur Berufsorientierung, der Wissenschafts- oder Praxisbezug, die Räume, die Bibliotheksausstattung oder die IT-Infrastruktur werden von ihnen beurteilt. Darüber hinaus werden vom CHE Fakten zu Lehre und Forschung erhoben. Der ZEIT Studienführer veröffentlicht Auszüge aus dem Ranking und beantwortet Fragen rund um den Einstieg ins Studium, den passenden Studienort und die Finanzierung.

Weitere Informationen unter www.che-ranking.de.