Sie befinden sich hier: KU.de  Kommunikation  Für Journalisten  Presseinformationen

24.09.18

Theologen der KU besuchten Zentralbehörden am Heiligen Stuhl

Die im Oktober anstehende Jugendsynode war Anlass für den Lehrstuhl für Pastoraltheologie der KU mit Studierenden die Texte zur kommenden Synode sowie die bisher publizierten Statuten neuer Zentralbehörden des Heiligen Stuhls – der Dikasterien – im Rahmen eines interdisziplinären Wahlmoduls zu untersuchen. Um die erworbenen Kompetenzen auch praktisch zu vertiefen, folgte nun eine einwöchige Exkursion nach Rom, bei der 16 Dikasterien und kuriennahe Einrichtungen besucht werden konnten.


Bei Ihrer Exkursion nach Rom tauschten sich Studierende der KU unter anderem persönlich mit dem Generalsekretär der Bischofssynode, Kardinal Lorenzo Baldisseri, aus. (Foto: Kießig/upd)

„Der stetige Wandlungsprozess der Kirche drückt sich im Pontifikat Papst Franziskus‘ vor allem in einer seit Jahren vorzubereitenden Kurienreform sowie den Synoden aus“, erklärt Exkursionsleiter Sebastian Kießig. Während der Exkursion tauschten sich die Teilnehmer unter anderem mit dem Generalsekretär der Bischofssynode, Kardinal Lorenzo Baldisseri, persönlich über die anstehenden theologischen Schwerpunkte aus. Dieser nahm bei der Begegnung im Vatikan auch vom an der angesiedelten Forschungsprojekt "...damit eure Freude vollkommen wird!" Kenntnis und besprach spezifische deutsche Impulse zur Jugendsynode. Weitere Stationen des Aufenthaltes waren unter anderem das Wirtschaftssekretariat, eine Begegnung mit dem Päpstlichen Zeremonienmeister Msgr. Guido Marini sowie die Kongregation für die Evangelisierung der Völker.