Prof. Dr. Barbara E. Meyer

Pädagogik, Schulpädagogik und Inklusion (Vertretung)

 

Jede Generation hat die Aufgabe die jeweils nächste Generation bestmöglichst auf die Welt vorzubereiten, in der sie leben wird. Wir wissen jetzt schon, dass unsere Kinder in einer Welt leben werden, die durch die Klimakrise, aufgrund von schwindenden Ressourcen und aufgrund  komplexer globaler Vernetztheiten krisengeschüttelt, unsicher und in einem hohen Maß ambivalent sein wird. Wie können wir unserer Verantwortung also gerecht werden?

Die Ich-Entwicklungstheorie besagt, dass Menschen die nötigen Kompetenzen, um in so einer Welt zu leben, dann entwickeln und ausbauen, während sie innerlich - in ihrem Selbst - wachsen. Menschen wie Martin Luther King, Ghandi, Nelson Mandela oder Mutter Theresa zeugen davon: Ihre innere Größe zeigt sich am Weitblick, an der inneren Freiheit, dem Mut und ihrem starken Ethos und auch an ihren Kompetenzen, die Herausforderungen ihrer Zeit anzunehmen. Daher halte ich es für zentral, das innere Wachstum von Menschen anzuregen und zu begleiten.

 

Nach all' den Jahren, in denen ich Bildungsprozesse gestaltet und über Bildungsprozesse gelesen, reflektiert und geforscht habe ist, bin ich überzeugt davon, dass Menschen dann innerlich  wachsen, wenn sie einerseits das Gefühl von Raum haben und anderersseits sich in der Gänze ihrer Person -exakt jetzt- gehalten fühlen. Daher ist mir in meinem Arbeiten mit Menschen wichtig geworden das zu tun: Ihnen Halt und Raum zu geben.

Jene, die später selbst lehren, will ich zudem dabei unterstützen, durch ihre innere Haltung, aber auch durch ihre Didaktik, Methodik und Kommunikation ein Feld zu bereiten, in dem Raum und Halt spürbar sind.

Barbara Meyer
Prof. Dr. Barbara Meyer
Pädagogik, Schulpädagogik und Inklusion (Vertretung)
Gebäude Ulmer Hof | Raum: UH 002
Postanschrift
Pater-Philipp-Jeningen-Platz 6, 85072 Eichstätt

Informationen

Publikationen

Monographien und Herausgeberwerke

Meyer, B.E./Tretter, T./ Englisch, U. (2. überarbeitete und stark erweiterte Auflage 2020). Praxisleitfaden auffällige Schüler und Schülerinnen. Basiswissen und Handlungsmöglichkeiten. Weinheim: Beltz

Meyer, B.E. (2. Auflage 2017). Rhetorik für Lehrerinnen und Lehrer. Weinheim: Beltz

Meyer, B.E./Tretter, T./ Englisch, U. (2015). Praxisleitfaden auffällige Schüler und Schülerinnen. Basiswissen und Handlungsmöglichkeiten. Weinheim: Beltz

Meyer, B. E. (2010). Zur Professionalisierung durch Schulpraktika. Wie Lehramtsstudierende Anforderungen in ihren ersten Praxiskontakten bewältigen. Reihe Schul- und Unterrichtsforschung. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren

Beiträge in Zeitschriften oder Sammelbänden

Meyer, B.E. (2019): Praxisbeispiel Geisteswissenschaft: Mündliche Prüfung in den Erziehungswissenschaftlichen Studien. In Frölich-Steffen, S./den Ouden H. / Gießmann U. (Hrsg.): Kompetenzorientiert prüfen und bewerten. Leverkusen-Opladen: Barbara Budrich, S. 85-98

Meyer, B.E. (2018): Rhetorik für Schulleiterinnen und Schulleiter. In: J. Teichert, B. Ratajczak, R. Ofianka (Hrsg.): Erfolgreich leiten. Weinheim: Beltz

Antosch-Bardohn, J./Meyer, B.E. (2017): Lehrmethoden für die Hochschullehre. In: Neues Handbuch Hochschullehre (83): DUZ Verlags- und Medienhaus GmbH

Meyer, B.E. (2016). Gute Rhetorik – Gute Lehre. In: Friedrich Jahresheft XXXIV, Seelze: Friedrich-Verlag. Seite 63 - 65

Meyer, B.E./ Tretter, T./ Englisch, U. (2015). Auffällige Schüler stärken. Sechs Schritte zum guten Umgang. In: Praxis Schule (5 – 2015), Seite 46 - 50

Meyer, Barbara E. (2015): Einleitung. In: Meyer, B.E./Tretter, T./ Englisch, U. (Hrsg.): Praxisleitfaden auffällige Schüler und Schülerinnen. Basiswissen und Handlungsmöglichkeiten. Weinheim: Beltz. Seite 7 - 11

Meyer, Barbara E./ Roedern, Robert/Schickart, Stephan/ Tretter, Tobias (2015): Schüler/innen beobachten. In: Meyer, B.E./Tretter, T./ Englisch, U. (2015). Praxisleitfaden auffällige Schüler und Schülerinnen. Basiswissen und Handlungsmöglichkeiten. Weinheim: Beltz. Seite 33 - 41

Meyer, Barbara E./Schlegel, Heinz (2015): Bewerten und nachsteuern. In: Meyer, B.E./Tretter, T./ Englisch, U. (2015). Praxisleitfaden auffällige Schüler und Schülerinnen. Basiswissen und Handlungsmöglichkeiten. Weinheim: Beltz. S. 96 - 101

Meyer, B.E./ Antosch-Bardohn, J./ Beege, B./  Frauer, C. (2014). Neue Systematisierung von Lehr-/Lernmethoden in der Hochschullehre. Theoretische Fundierung des Münchner Methodenkastens. In: Das Hochschulwesen. 64 (4+5), Seite 156 - 162

Meyer, B.E./ Kiel, E.  (2014). Wie Lehramtsstudierende ihr Praktikum erleben – Selbstbildbeschädigung, Selbstbildbestärkung und Entwicklung. In: Zeitschrift für Bildungsforschung. Band 4, Heft 1, Seite 23 - 41

Meyer, B.E. (2013). Blended Learning – Lexikoneintrag für: Dorsch Psychologisches Wörterbuch, Huber Verlag.

Meyer, B.E., Thielsch, A. (2013). Lehr-Lernmethoden – Lexikoneintrag für: Dorsch Psychologisches Wörterbuch, Huber Verlag.

Kranz, M., Möller, A., Diewald, S., Roalter, L., Beege, B., Meyer, B., Hendrich, A. (2013). Mobile and Contextual Learning: A Case Study on Mobile Didactics in Teaching and Education. In: International Journal of Mobile Learning and Organization (IJMLO).

Meyer, B. E., Tretter, T. & Kiel, E. (2012). Studierende der Sonderpädagogik im Umgang mit Verhaltensstörungen. Eine qualitative Analyse kritischer Situationen im Praktikum. In: C. Ratz (Hrsg.), Verhaltensstörungen und geistige Behinderung. Oberhausen: Athena. Seite 145-158

Meyer, B. E (2012).  Das vergessene Subjekt – Neue Einsichten durch eine Untersuchung von subjektiven Erlebnissen in den Schulpraktika. In: R. Bolle (Hrsg.), Schulpraktische Studien 2012. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag. Seite 5-52

Möller, A., Thielsch, A., Dallmeier, B., Hendrich, A., Meyer, B. E., Roalter, L., Diewald, S. & Kranz, M. (2011). MobiDics – Eine mobile Didaktik-Toolbox für die universitäre Lehre. In: H. Rohland, A. Kienle & S. Friedrich (Hrsg.), GI Proceedings 188 Delfi 2011 – Die 9. e-learning-Fachtagung Informatik. Bonn: Köllen.

KLJB Werkbriefe für die Jugend (2008): Bewegen und bewegen lassen. [Autorin und wissenschaftlicher Beirat]

Vita

Berufliche Erfahrungen

10/2018-2021

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Grundschulforschung mit dem Schwerpunkt inklusiver Umgang mit Heterogenität, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg; 

04/2006 - jetzt

Freiberufliche Trainerin und Coach, v.a. mit Sprachraum eG München (Mitbegründerin); Zeitlicher Umfang: je nach Zeitraum zwischen 15% und 100% einer Stelle

01/2016 - 03/2017

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Kommunikationswerkstatt PLUS, Ludwig-Maximilians-Universität München

04/2015 - 12/2015

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Programm PROFiL, Ludwig-Maximilians-Universität München

01/2012 - 03/2015

Akademische Rätin auf Zeit, Lehrstuhl für Schulpädagogik, Ludwig-Maximilians-Universität München

 

Werdegang

01/2018- 09/2018

Online-Coaching-Ausbildung bei Prof. Harald Geißler (OCL- Online-Coaching-Lernen, Hamburg)

04/2007 - 07/2010

Promotion in Pädagogik und Psycholinguistik an der LMU München bei Prof. Dr. Ewald Kiel, Lehrstuhl für Schulpädagogik

Erstellung einer Grounded Theory aus knapp 200 Praxisberichten von kritischen Situationen im schulischen Praktikum unter Verwendung eines Mixed-Methods-Designs. Titel:  "Zur Professionalisierung durch Schulpraktika. Wie Lehramtsstudierende Anforderungen in ihren ersten Praxiskontakten begegnen"
Abschluss: magna cum laude; Stipendiatin der Hanns-Seidl-Stiftung

04/2009 - 02/2010

Coachingausbildung bei Oliver Watzal (STIP, München), Ausbildung in systemischen, transaktionsanalytischen und körperorientierten Methoden

10/2003 - 02/2007

Studium der Sprechwissenschaft/Psycholinguistik, Psychologie und Pädagogik an der LMU München

09/2002 - 06/2003

Berufsoberschule Scheyern, Erwerb der allgemeinen Hochschulreife

08/2001-08/2002

Auslandsreisen: mehrmonatige Rucksacktour alleine nach Genua, zweimonatige Mithilfe auf einem Hof in Norwegen, zweimonatiger Aufenthalt in Indien (u.a. Besuch Patenkind über die Kindernothilfe), mehrwöchiger Schottlandaufenthalt

07/1999 - 07/2001

Ausbildung zur Bankkauffrau, Raiffeisenbank Hohenwart eG

Forschungsschwerpunkte

Inner-Outer gap (respektive judment-action/ knowledge-action/ value-action/ attitude-action gap) in Bezug auf nachhaltiges Verhalten und Folgerungen für die Bildung.

Vorträge hierzu  https://www.youtube.com/watch?v=RzDfI8C9nIA (für Lehrkräfte, Betzold Kongress Sept. 2021), https://www.youtube.com/watch?v=8EDUvv7k0VQ (englisch, "Teaser" für Forschende auf der ECER-Tagung 2021)

 

Umgang mit auffallendern Schüler:innen (vor dem Hintergrund von Inklusion)

Siehe hierzu das herausgegebene Buch: https://www.beltz.de/fachmedien/paedagogik/produkte/produkt_produktdetails/42776-praxisleitfaden_auffaellige_schueler_und_schuelerinnen.html

 

Umgang mit kritischen Situationen im Schulkontext

 

Systematisierung von Lehr-Lern-Methoden

Siehe hierzu den in diesem Zug entwickelten "Münchner Methodenkasten": https://www.profil.uni-muenchen.de/profil/publikationen/muenchner-methodenkasten/index.html und die zugehörige App mobi dics: http://mobidics.org/startseite.html