Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Religionspädagogik und kirchliche Bildungsarbeit  Nachrichten

21.11.19

Auf den Spuren des Pater Philipp Jeningen - Klausurtagung des Kollegiums in Ellwangen


Das Kollegium der RPF vor dem Bild des Pater Philipp Jeningen (Foto: privat)

Der "Schöne Berg" in Ellwangen (Foto: DP)

Berührend: ein Rettungsboot in der evangelischen Stadtkirche in Ellwangen (Foto: DP)

Statue des Pater Philipp Jeningen (Foto: DP)

Wand an Wand: die evangelische Stadtkirche und die katholische St.Vitus-Basilika in Ellwangen (Foto: DP)

Wegweiser zum Grab in der Basilika St. Vitus (Foto: FK)

Das Grab des Pater Philipp Jeningen (Foto: FK)

Das Kollegium der Fakultät für Religionspädagogik und Kirchliche Bildungsarbeit folgte im Rahmen einer Klausurtagung den Spuren des 1642 in Eichstätt geborenen Pater Philipp Jeningen. Neben der inhaltlichen Arbeit im Ellwanger Bildungshaus Schönenberg nutze das Kollegium die Gelegenheit, um das Grab des Volksmissionars zu besuchen: Der Pater fand in Ellwangen seinen Wirkungsort, nachdem sein Wunsch in die Mission nach Indien zu gehen aufgrund seines Gesundheitszustandes nicht in Erfüllung ging. In Ellwangen ist er auch heute noch an vielen Orten und in der Erinnerung der Menschen präsent. Sein Grab befindet sich in einer Seitenkapelle der Ellwanger Basilika St. Vitus. Heute erinnert jeder Brief der Fakultät für Religionspädagogik an ihn - in der Adresszeile: Die Anschrift des Ulmer Hofes ist der Pater-Philipp-Jenigen-Platz.