Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät  Aktuelles  Gastdozenten/-dozentinnen

Gastdozenten/-dozentinnen an der Professur für Klassische Archäologie

Prof. Dr. Thomas Weber-Karyotakis

Dank der Unterstützung durch das International Office der KU wird vom 01. bis 10. Februar 2018 Prof. Dr. Thomas Maria Weber-Karyotakis als Gastprofessor bei uns am Lehrstuhl forschen und lehren.
Thoms Weber-Karyotakis hat zur Zeit eine DAAD-Professur an der deutsch-jordanischen Universität Amman inne:
School of Architecture and Built Environment (SABE)
Thomas.Weber-Karyotakis@gju.edu.jo

 

Thomas Weber-Karyotakis gehört zu den herausragenden Forschern auf dem Gebiet des antiken Jordanien und Syrien. Er ist seit vielen Jahren im arabisch geprägten Raum tätig; seine Forschungen sind auf die griechisch-römische Kultur ausgerichtet. Er ist international vernetzt und war bereits an Universitäten und Forschungseinrichtungen in Frankreich, Syrien und Jordanien tätig. Er lehrte und lehrt an den Universitäten in Mainz, Paris, Damaskus und Amman. 

Seine bisherigen Forschungsschwerpunkte liegen in der griechische und etruskische Toreutik, in der byzantinische Realienkunde, in der historischen Geographie (griechische und latein­ische Schriftquellen), bei römischen Sarkophagen, römischer und frühchristlich-byzantin­ischer Architektur, römischer Plastik des Vorderen Orients und im Bereich der Bilddaten­banken in den Kulturwissenschaften. 

Er hat sich in seinen Studien zur Dekapolis besonders mit der Hellenisierung der Region in Kunst und Architektur auseinandergesetzt. Diese Region befand sich in einem kulturellen Spannungs­verhältnis, das starken Fremdeinwirkungen ausgesetzt war.  Thomas Weber hat unter anderem Katalog der antiken Skulpturen im Museum in Damaskus (Syrien) erstellt, eine Sammlung die vorerst nicht mehr zugänglich ist. Seine Ausgrabungen und andere Feld­forschungen erfolgten in Jordanien (Gerasa und al-Hallabat), im Jemen, Saudi Arabien und Lybien.

Vorträge an der KU

5. Februar
18 c.t., UA 030, Universitätsallee 1, Campus Eichstätt
im Altertumswissenschaftlichen Kolloquium "Omnia migrant" im WiSe 2017/18:
„Das ‚Mare Nostrum‘ zwischen Rhein und Euphrat: Wechselseitige Migration und Integration von Orientalen und ‚Europäern‘ im Gebiet des Imperium Romanum im Altertum und frühen Mittelalter“

Syrer und Araber in den römischen Rheinprovinzen des Altertums? Die Präsenz von Orientalen und anderen ethnischen Gruppen gehörte zur gesellschaftlichen Selbstverständlichkeit in den Militärlagern an den Grenzen Germaniens, ebenso wie umgekehrt zur etwa gleichen Zeit Germanen als Leibgardisten im Dienste der herodischen Könige und jüdischen Patriarchen von Judäa und Galiläa. Im hohen Mittelalter lehrten arabische Wissenschaftler an den ersten europäischen Universitäten im Zeitalter Friedrichs II von Hohenstauffen.  Der Referent stellt in seinem Vortrag die positiven und gegenseitig befruchtenden Folgen einer kulturellen Begegnung zwischen Orient und Okzident aus der archäologisch-historischen Perspektive dar.

6. Februar
8:15-9:45, Alte Reitschule Raum 101, Campus Eichstätt

"Das Edikt des Kaisers Anastasios I. und die Ghassaniden in al-Hallabat"

Der Vortrag behandelt die physische und philologische Rekonstruktion des kaiserlichen Militäredikts Anastasios I. (493-518). Dieses Inschriftendenkmal befand sich ursprünglich in Umm al-Jimal und wurde nach 551 zum Zweck der Wiederverwendung als Baumaterial von den Ghassaniden nach al-Hallabat verbracht. Diese bauten die dortige vormalige Militätstation in eine christliche Kloster-Residenz um, die nach 636 von den Umayyaden als Palast übernommen und umgestaltet wurde.

8. Februar
18 c. t., Luftbildraum O18-105, Ostenstraße 18
im Eichstätter Geographischen Kolloquium
"Mare Nostrum und Turqoise Mountain" - Zwei Initiativen zur Stärkung der kulturellen Identität von Flüchtlingen in Jordanien"



Curriculum

 1974-82

 Studium der Klassischen Archäologie, Alten Geschichte, Byzantinistik
 und frühchristlichen Kunstgeschichte in Mainz, Bonn und Oxford

 1982

 Promotion; Dissertation: Studien zu ausgewählten archaischen und klassischen Oinochoenformen aus Metall in Griechenland und Etrurien

 1983

 Reisestipendiat des Deutschen Archäologischen Instituts

 1984-85

 Referent am Deutschen Archäologischen Institut Damaskus, Syrien

 1985-90

 Leiter der Zweigstelle des DE-Instituts für
 Altertumswissenschaft des Heiligen Landes in Amman, Jordanien

 1991-95

 Forschungs- und Habilitationsstipendien des Deutschen Archäologischen
 Instituts und der Deutschen Forschungsgemeinschaft

 1995-97

 Chefredakteur beim Verlag Philipp von Zabern Mainz

 1996

 Habilitation mit „Gadara Decapolitana“ an der Universität Mainz,
 Venia Legendi für Klassische Archäologie

 seit 1994

 Lehrtätigkeit an der Universität Mainz

 1997-2008

 Teilprojektleiter am Sonderforschungsbereich 295 der Universität Mainz

 2001-03

 Gastprofessur in Paris und Chercheur Associé des CNRS in Nanterre

 2003

 Leitung des Syrisch-Europäischen Projektes „Arabische Bilddatenbanken“
 in Damaskus, Syrien

 2004

 Ernennung zum apl. Professor an der Universität Mainz

 seit 2008

 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Projekt:

 "Sculptures from Roman Syria II:  The Marble Sculpture"

 seit 2010

Professor für Klassische Archäologie an der Universität von Jordanien in Amman und Fachlektor für Archäologie des DAAD

 

 

Publikationen

 

A. MONOGRAPHIEN

 

• “Bronzekannen. Studien zu ausgewählten archaischen und klassischen Oinochoenformen aus Metall in Griechenland und Etrurien”. Archäologische Studien V (PhD-thesis, Frankfurt/ M. – Bern 1983).
• (mit Beiträgen von J. Chehadé – L.A. Khalil – C. Jagiella) “Syrisch-Römische Sarkophagbeschläge. Orientalische Bronzewerkstätten in Römischer Zeit”. Damaszener Forschungen II (Mainz 1990).
• “Pella Decapolitana”. Abhandlungen des Deutschen Palästinavereins XVIII (Wiesbaden 1993).
• “Gadara Decapolitana”. Abhandlungen des Deutschen Palästinavereins XXX (Wiesbaden 2002).
• “Sculptures from Roman Syria in the National Museum at Damascus. Vol. I : From Cities and Villages of Central and Southern Syria” (Worms 2006).
• „Mehrfigurige Statuendenkmäler in den Heiligtümern Südsyriens aus römischer Zeit”, Sahr al-Ledja II: Recherches Syro-Européennes 1998–2008, Hauran IV. Bibliothèque Archéologique et Historique 184, Beirut 2009.
• (mit Nabil I. Khairy): Studies in the Nabataean Culture. Refereed Proceedings of the International Conference on the Nabataean Culture, Vol. I., Amman: The University of Jordan, 2014.
• (mit Ignacio Arce – Denis Feissel): The Edict of Emperor Anastasius I (491-518). An interim Report, Amman: DAAD 2014.

 

B. HERAUSGEBERSCHAFTEN UND BEITRÄGE ZU MONOGRAPHIEN

 

• (mit J. Koder) “Liutprand von Cremona in Konstantinopel”. Byzantina Vindobonensia XIII (Wien 1980).
• (mit P. C. Bol) “Bildwerke aus Bein und Bronze aus minoischer bis byzantinischer Zeit”. Wissenschaftliche Kataloge Liebieghaus Frankfurt/M. II. (Melsungen 1985).
• (mit R. G. Khouri) “Umm Qais – Gadara of the Decapolis: A brief Guide to the Antiquities” (Amman 1989, 2. Aufl. 1991).
• (mit R. Wenning) “Petra. Antike Felsstadt zwischen arabischer Tradition und griechischer Norm”, Antike Welt-Sonderheft 1997 = Zaberns Bildbände zur Archäologie (Mainz 1997).
• (mit M. van Ess) “Baalbek. Im Bann römischer Monumentalarchitektur”. Antike Welt-Sonderheft 1999 = Zaberns Bildbände zur Archäologie (Mainz 1999).
• “Nikephorion – Kallinikon – Raqqa : Griechische und lateinische Schriftquellen und Inschriften”, in Raqqa II, Hrsg. S. Heydemann – A. Becker (Mainz 2003) 65–79, 97.
• (mit H. R. Goette) “Marathon. Siedlungskammer und Schlachtfeld – Sommerfrische und Olympische Wettkampfstätte” Antike Welt Sondernummer = Zaberns Bildbände(Mainz 2004).
• (mit D. Kreikenbom – K.-U. Mahler) “Urbanistik und Städtische Kultur in Westasien und Nordafrika unter den Severern”. Beiträge zur Table Ronde in Mainz am 3. und 4. Dezember 2004 (Worms 2005).
• Sculptures romaines de Bosra, in: Bosra – Aux portes de l’Arabie, éd. J. Dentzer-Feydy – M. Vallerin – P.-M. Blanc – Th. Fournet – A. Mukdad. Guides Archéologiques de l’IFPO. (Beyrouth 2007) 44–52; 189–204.
• (mit D. Kreikenbom – K.-U. Mahler – P. Schollmeyer), Augustus – Der Blick von Außen. Die Wahrnehmung des Kaisers in den Provinzen des Reichs und Nachbarstaaten. Akten der internationalen Tagung an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz vom 12. bis 14. Oktober 2006, Königtum, Staat und Gesellschaft früher Hochkulturen 8 (Wiesbaden 2008).
• (mit J.-F. Breton), “De la Syrie au Hadramawt”, in La ville et ses voisins, in Fouilles de Shabwa IV. Beyrouth, Bibliothèque Archéologique et Historique 272, San´a´ 2009.
• "Eine zweifarbige Statue des Sarapis aus Bosra - Dwikolorowy posa g Sarapisa z Bosry (Streszczenie)", in: Folia Archaeologica, Acta Universitatis Lodziensis, 26: Papers on Values and Interrelations between Europe and the Near East in Antiquity, Lódz, 121 -131.
• "Where was the ancient Deme of Marathon?", in "Marathon - The Battle and the ancient Demes", Proceedings of the International Conference held by the Municipality of Marathon in Sept. 2008, ed. by K. Bouraselis and K. Meidani (Athens 2010) 63-71
• (with Thibaud Fournet), " L´Ancienne Ville de Der´â", in: Les Cultures du Hauran. Actes du colloque international de l´IFPO et de la DGAM Damas 2008, ed. Jacqueline Dentzer-Feydy - Michèlle Vallerin. Hauran V, 1. BAH 191 (Beirut 2010) 171-197
• "Die Basaltplastik des Hauran - Ein Forschungsüberblick", in: Les Cultures du Hauran. Actes du colloque international de l´IFPO et de la DGAM Damas 2008, ed. Jacqueline Dentzer-Feydy - Michèlle Vallerin. Hauran V, 1. Bibliothèque Archéologique et Historique 191 (Beirut 2010) 425-431.

 

C. ARTIKEL IN WISSENSCHAFTLICHEN ZEITSCHRIFTEN

 

• “Eine spätarchaisch-korinthische Bronzeolpe in Mainz”, Archäologischer Anzeiger 1983, 187–198.
• “A Group of Roman Terracotta-Appliques from Abila of the Decapolis”, Annual of the Department of Antiquities of Jordan 30, 1986, 211–217. 463–467 Pl. XXXIII–XXXVII.
• “Eine griechische Bronzestatuette in Aleppo”, Damaszener Mitteilungen 3, 1988, 413–416, Taf. 64–65.
• “‘Damaskena’. Landwirtschaftliche Produkte aus der Oase von Damaskus im Spiegel griechischer und lateinischer Schriftquellen”, Zeitschrift des Deutschen Palästinavereins 105,1989, 151–165.
• “Etruskisches Bronzegerät in Syrien”, Archäologischer Anzeiger 1990, 435–448 =  “Etruscan Bronzes from the Hauran”, Annales Archéologiques Arabes Syriennes 41, 1997, pp. 21–29.
• (mit E. Künzl – D. Butz – W. Henke) “Das spätantike Grab eines Zahnarztes zu Gadara in der Dekapolis”, Damaszener Mitteilungen 5, 1991, 81–118, Taf.33–39.
• “Ein frühchristliches Grab mit Glockenketten zu Gadara in der syrischen Dekapolis”, Jahrbuch der Österreichischen Byzantinistik 42, 1992, 249–285, Taf. I–IV.
• “‘Damaskòs Pòlis Epìsemos’. Hellenistische, römische und byzantinische Bauwerke in Damaskus aus der Sicht griechischer und lateinischer Schriftquellen”, Damaszener Mitteilungen 7, 1993, 135–176.
• “Athena Archegetis und die Minerva auf dem Aventin. Eine römische Bronzestatuette aus Florstadt-Oberflorstadt / Wetteraukreis”, Archäologischer Anzeiger 1994, 261–270.
• (mit T. Batayneh – W. Karasneh) “Two new Inscriptions from Umm Qeis”, Annual of the Department of Antiquities of Jordan 38, 1994, 379–384.
• (mit M. al-Halaf) “Spätantiker Badeluxus an der Quelle des Balicha. Ein unveröffentlichtes Mosaik aus ‘Ain al-‘Arûs in Nordsyrien”, Antike Welt 26,4, 1995, 273–277.
• “Gadara in byzantinischer Zeit”, Akten des 12. internationalen Kongresses für Christliche Archäologie Bonn, 22.–29. September 1991, Jahrbuch für Antike und Christentum 20, 2, 1995, 1276–1281, Taf. 172–173.
• “Gadarenes in Exile? Two Inscriptions from Greece reconsidered”, Zeitschrift des Deutschen Palästinavereins 112, 1996, 10–17.
• “Karawanengötter in der Dekapolis”, Damaszener Mitteilungen 8, 1995, 203–211, Pl. 29–30.
• “Die Statuengruppe Jesu und der Haimorrhoùsa in Caesarea-Philippi”, Damaszener Mitteilungen 9, 1996, 209–216.
• “Thermal Springs, Medical Supply and Healing Cults in Roman-Byzantine Jordan”, in Studies in the History and Archaeology of Jordan VI (1997) 331–338.
• “Ein verkanntes Kriegerköpfchen in Amman”, in Nach Petra und in das Reich der Nabatäer. Festschrift M. Lindner, U. Hübner – R. A. Knauf – R. Wenning (eds.). Bonner Biblische Beiträge CXVIII (1998) 102–109.
• “Thermalquellen und Heilgötter des Ostjordanlandes in römischer und byzantinischer Zeit”, Damaszener Mitteilungen 11, 1999, 433–451.
• “Wo trieb Jesus die Dämonen aus? Eine fünfschiffige Basilika in Gadara”, Antike Welt 31, 1, 2000, 23–35.
• “‘Telos Porta’ : Zur Zweckbestimmung römischer Bogenmonumente in den orientalischen Provinzen”, Saalburg-Jahrbuch 50, 2000, 1–13.
• “Roman Monumental Arches in the Orient: Monuments or Civic Representation or Toll Post Stations?”, in Studies in the History and Archaeology of Jordan VII (‘Amman 2001) 745–752.
• (mit S. Fähndrich) “Bemerkungen zum Statuendenkmal in Sahr”, Archäologischer Anzeiger 2001, 603–612.
• “Babylonische Militärkolonisten und die Räuber in der Trachonitis. Herodische Statuendenkmäler in Südsyrien als Zeugnisse für den Angleichungsprozeß zwischen nomadischen und seßhaften Lebensformen”, Orientwissenschaftliche Hefte Halle 4, 2002, 140–183.
• “Sahr al-Ledja. La statuaire d’un sanctuaire tribal en Syrie du Sud et ses relations romano-mésopotamiennes”, in La Syrie hellénistique, Actes du Colloque International à Tours, 6–8. Octobre 2000, Topoi Supplement IV, Hrsg. M. Sartre, 349–377.
• (mit D. Kreikenbom) “Un nouveau portrait d’Aelius Caesar à Pétra”, Syria 79, 2002, 195–206.
• “Neue Forschungen zu Statuengruppen in den Heiligtümern Südsyriens aus römischer Zeit”, in W. Bisang – Th. Bierschenk – D. Kreikenbom – U. Verhoeven (eds.), Prozesse des Wandels in Historischen Spannungsfeldern Nordostafrikas/Westasiens. Akten zum 2. Symposium des SFB 205 Mainz, 15.–17.10.2001. Kulturelle und sprachliche Kontakte II ( Würzburg 2005) 325–351.
• “Probleme der bildlichen Repräsentationsformen des severischen Kaiserhauses in den orientalischen Provinzen”, in: D. Kreikenbom – K.-U. Mahler – Th. M. Weber (eds.), Urbanistik und Städtische Kultur in Westasien und Nordafrika unter den Severern. Beiträge zur Table Ronde in Mainz am 3. und 4. Dezember 2004 (Worms 2005) 201–212.
• “Sichtbarmachung und Zugänglichkeit heiliger Orte an den Pilgerstätten des frühchristlichen Orients”, in: Arabische Christen – Christen in Arabien. Akten des Symposiums des Kompetenzzentrums Orient – Okzident Mainz 2004, D. Kreikenbom – F. Muth – J. Thielmann (eds), (Frankfurt/M. 2006) 11–33.
• “Gadara e il suo territorio. Una zona di contatti interculturali nell’ epoca bizantina”, in Insediamenti e demografia nel Vicino Oriente da Diocleziano alla conquista Araba. Convegno Internazionale di Studi, Università degli Studi della Basilicata, Matera, 27.–29. Oct. 2005 (Pisa 2007) 193–2005.
• Gadara and the Galilee, in: Religion, Ethnicity, and Identity in Ancient Galilee. Proceedings of an International Conference at Yale University, New Haven, Ct., 2004, Hrsg. J. Zangenberg – H.W. Attridge – D.B. Martin (Tübingen 2007) 219–248.
• Echoes from Mount Parnassos. Representations of Muses in the Decapolis, in: Studies in the History and Archaeology of Jordan VIII. Proceedings of the 9th International Conference on the History and Archaeology of Jordan IX, Petra 2004 (‘Amman 2007) 221–232.
• Eine Nemesis-Tyche in Damaskus, in: MOUSEION Festschrift P.C. Bol, Hrsg. H. von Steuben – G. Lahusen –  H. Kotsidu (Bad Langensalza 2007) 299–306.
• Sculptures in Southern Syrian Sanctuaries of the Roman Period », in: The Sculptural Environment of the Roman Near East: Reflections on Culture, Ideology, and Power. Interdisciplinary Studies in Ancient Culture and Religion 9, Y. Z. Eliav – E. A. Friedland – S. Herbert (Hrsg.), (Leuven 2008) 363–396.
• „Der beste Freund des Kaisers.“ Herodes der Große und statuarische Repräsentationsformen in orientalischen Heiligtümern der frühen Kaiserzeit », in: D. Kreikenbom – K.-U. Mahler – P. Schollmeyer – Th. M. Weber (Hrsg..), Augustus – Der Blick von Außen. Die Wahrnehmung des Kaisers in den Provinzen des Reichs und Nachbarstaaten. Akten der internationalen Tagung an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz vom 12. bis 14. Oktober 2006, Königtum, Staat und Gesellschaft früher Hochkulturen 8, (Wiesbaden 2008) 249–269.
• “Bilder vergöttlichter Nabatäerkönige”, in Jahrbuch des Deutschen Evangelischen Instituts für Altertumswissenschaft des Heiligen Landes, Hannover 2009, 19-41.

 

D. AUSGRABUNGSBERICHTE

 

• “Gadara of the Decapolis: A Summary of the 1986 and 1987 Seasons at Umm Qeis”, Annual of the Department of Antiquities of Jordan 31, 1987, 531–533. 639 s. Taf. XCIV–XCV. Reprint in Liber Annuus 37, 1987, 395–397.
• “Gadara of the Decapolis: A Summary of the 1988 Season at Umm Qeis”, Annual of the Department of Antiquities 32, 1988, 349–352. 405 Taf. LII. Reprint in Liber Annuus 38, 1988, 452–454.
• (mit P.C. Bol, A. Hoffmann u. a. ) “Gadara in der Dekapolis. Deutsche Ausgrabungen bei Umm Qais in Nordjordanien 1986 bis 1988. Vorbericht”, Archäologischer Anzeiger 1990, 193–266.
• “Gadara of the Decapolis. A Preliminary Report of the 1989 Season at Umm Qais”, Liber Annuus 39, 1989, 255–258.
• “Les Fouilles en Jordanie I : Gadara de la Décapole”, Le Monde de la Bible 58, mars/avril 1989, 49–51.
• “A Survey of Roman sculpture in the Decapolis: Preliminary Report”, Annual of the Department of Antiquities 34, 1990, 351–355 Taf. I–II.
• (mit A. Hoffmann, B. Mershen et K. da Costa) “Gadara of the Decapolis. Preliminary Report on the 1989 Season at Umm Qeis”, Annual of the Department of Antiquities of Jordan 34, 1990, 326–342 Taf. I–VI.
• “Gadara of the Decapolis. Preliminary Report on the 1990 Season at Umm Qeis”, Annual of the Department of Antiquities of Jordan 35, 1991, 223–235 Taf. I–IV.
• “One hundred years of Jordanian–German fieldwork at Umm Qais (1890–1990)”, in: S. Kerner (Hrsg.), The Ancient Near East I (Amman 1990) 15–27.
• “Gadara 1998: The Excavation of the Five-Aisled Basilica at Umm Qays: A Preliminary Report”, Annual of the Department of Antiquities of Jordan 42, 1998, 443–456.
• “Gadara of the Decapolis: Tiberiade Gate, Qanawat al-Phar’oun’, and Bait Rusan – Achievements in Excavation and Restoration at Umm Qais 1989–1990”, S. Kerner (Hrsg.), The Near East in Antiquity II, (Amman 1991) 123–133.
• “Gadara in der Dekapolis: Ausgrabungen in Umm Qais/ Nordwestjordanien in den Jahren 1986 bis 1990”, Mitteilungen des Deutschen Archäologen-Verbandes 22, 1, 1991, 16–22.
• “Gadara 1986–1990”, in: B. DeVries (Hrsg.), Archaeology in Jordan, American Journal of Archaeology 96, 1992, 534–536 Abb. 31–32.

 

E. BEITRÄGE ZU ENZYKLOPÄDIEN

 

• Lemmata “Listib” und “Gadara” in: J. B. Hennessy – D. Homès-Fredericq (eds.), The Archaeology of Jordan II. Akkadika Suppl. VIII (1989) (Leiden 1989) 368–373. 606–607.
• Lemmata “Caesarea Philippi”, “Damaskos (archäologisch)” in Religion in Gegenwart und Geschichte4 II (1999) col. 6 s.v. 526–527 s.v.
• Lemma “Gadara”, in: Religion in Gegenwart und Geschichte4 III (2000) col. 449 s.v.
• Lemma “Pella”, in: Religion in Gegenwart und Geschichte4 VI (2003) col. 1085–1086 s.v.
• “Syrische Kunst”, in: H. Kauffhold (Hrsg.), Kleines Lexikon des Christlichen Orients (Wiesbaden 2006) 456–468.
• (mit David Graf): Lemmata “Dekapolis. Peraia”, in: Reallexikon für Antike und Christentum (RAC), Vol. XXVII (Bonn 2015) 109-147.

 

F. KURZNOTIZEN

 

 • Nachtrag zu H. Gabelmann) “Die Ritterliche Trabea – Nachtrag”, Jahrbuch des Deutschen Archäologischen Instituts 92, 1977, 373.
• “Ephebos”, Mitteilungen des Deutschen Archäologen-Verbandes 12,1, 1981, 21–24.
• “A Roman Water Duct and Traces of Ancient Rural Settlements in Tell Hadya near Aleppo”, in al-Yaum, Hrsg. ICARDA Aleppo 5,2, 1985, 6.
• “Note sur les fragments de statuaire du sanctuaire Sî’ 8”, in :  Hauran II : Les Installations de Sî’ 8 – Du sanctuaire à l’ établissement viticole, Hrsg. J. Dentzer-Feydy – J.-M. Dentzer – P.-M. Blanc, Bibliothèque Archéologique et Historique Vol. 163 (Beyrouth 2002) I, 317–322.
• “Pilier avec des bustes masculins sur les quatre faces”, in Chr. Delplace – J. Dentzer-Feydy, L’Agora de Palmyre. Ausonius editions, Mémoires XIV – Bibliothèque Archéologique et Historique Vol. 175 (Bordeaux – Beyrouth 2005) 343–347.
• "La ilâh ill-alâh", Les idoles préislamiques de la Mecque, L´Archéo-Thema n° 9, juillet-août 2010, Dossier: L´archéologie in Arabie Saoudite, Orange 2010, 50-51.

 

G. REZENSIONEN

• M. Mackensen, Eine befestigte spätantike Anlage vor den Stadtmauern von Resafa, Resafa I (1984), in Anzeiger für die Altertumswissenschaft (Innsbruck) 41, Heft 3, 1988,  226–227.
• R. Wenning, Die Nabatäer – Denkmäler und Geschichte. Novum Testamentum et Orbis Antiquus III (1986), in Bonner Jahrbücher 190, 1990, 716–717.
• H.-P. Kuhnen, Studien zur Chronologie und Siedlungsarchäologie des Karmel (Israel) zwischen Hellenismus und Spätantike, Beihefte des Tübinger Atlas zum Vorderen Orient, Reihe B Nr. 72 (1989), i.n Bonner Jahrbücher 193, 1993, 564–567.
• Th. Drikos, Hoi poleseis ton Othomanikon idioktesion tes Attikes, Athens 1994, in:  Antike Welt 26,2, 1995, 159–160.
• H. Donner, Isis in Petra. Leipzig 1995, in Antike Welt 26, 4, 1995, 323.
• F. Humer – W. Jobst, Rundgang durch die Ausgrabungen und das archäologische Museum Carnuntinum, in Antike Welt 26, 4, 1995, 406–407.
• H.-P. Kuhnen, Palästina in griechisch-römischer Zeit. Handbuch der Archäologie: Vorderasien II 2. (1990), in Bonner Jahrbücher 194, 1994, 549–553.
• G. Zimmer, Etruskische Spiegel, 135. Winckelmannsprogramm der archäologischen Gesellschaft zu Berlin (1995), in Antike Welt 27, 2, 1996, 158.
• Pella in Jordan 2, A.W. McNicoll (Hrsg.), Mediterranean Archaeology Suppl. 2 (1992), in Gnomon 68, 1996, 142–145.
• R. Gogräfe – K. Obermeier. “Syrien (1995)”, Antike Welt 27, 3, 1996, 254.
• A. Barbet – C. Vibert Guige, Les peintures des nécropoles romaines d’Abila et du nord de la Jordanie. BAH CXXX (1988), in Gnomon 72, 2000, 378–380.
• J.-B. Humbert – A. Desreumaux (eds.), Fouilles de Khirbet es-Samra en Jordanie. I : La voie Romaine, le cimitière, Les documents épigraphiques (1998), in Byzantinische Zeitschrift 83, 2000, 21–214.
• K. Lembke, Die Skulpturen aus dem Quellheiligtum von Amrit. Damaszener Forschungen XII. Mainz 2004, in Gnomon 80, 2008, 184–185.
• Odeion and Imperial Cult at Scythopolis, review of G. Mazor,- A. Najjar, with contributions by E. Amos, R. Bar-Nathan, A. Berman and D. Sandhaus, Nysa-Scythopolis: The Caesareum and the Odeion (Beth Sh´ean Archaeological Project 1986-2002 - Bet She´ean I = IAA Reports, No. 33; Jerusalem: Israel Antiquities Authority 2007, in Journal of Roman Archaeology (Ann Arbor, Mi)22, 2009, 745-751.
• E. A. Friedland, The Roman Marble Sculptures from the Sanctuary of Pan at Caesarea Philippi / Banyas (2012), in: Zeitschrift des Deutschen Palästina-Vereins 129, 2013, 240-243.

 

H. AUFSÄTZE

 

• (mit J.-F. Breton), Les édifices à banquettes d’Arabie et de Syrie du Sud, und : Programmes Iconogra- phiques d’Arabie et de Syrie du Sud du IIe s. av. JC. au IIIe s. apr. JC., in : Fouilles de Shabwa IV. : Shabwa et son contexte architectural et artistique du Ier siècle au IVe siècle après JC. Hrsg.. J.-F. Breton (San‘a’ – Damascus – Beirut – Amman 2009), 73-72; 223-241.
• Syrien, Ägypten und Aksum: Das “sanctuaire carée“, eine Sonderform des Altarraumes in der frühchristlichen Sakralarchitektur Westasiens und Nordostafrikas“, in: Krise und Kult: Vorderer Orient und Nordafrika von Aurelian bis Justinian, ed. D. Kreikenbom – K.-U. Mahler – P. Schollmeyer – Th. M. Weber (Berlin 2010) 207-254.
• (mit Thibaud Fournet), “L’Ancienne Ville de Der’â", in: Les Cultures du Hauran. Actes du colloque international de l’IFPO et de la DGAM Damas 2008, Hrsg. Jacqueline Dentzer-Feydy - Michèle Vallerin. Hauran V, 1. Bibliothèque Archéologique et Historique 191 (Beirut 2010) 171-197.
• Die Basaltplastik des Hauran – Ein Forschungsüberblick, in: Les Cultures du Hauran. Actes du colloque international de l´IFPO et de la DGAM Damas 2008, ed. Jacqueline Dentzer-Feydy - Michèle Vallerin. Hauran V, 1. BAH 191 (Beirut 2010) 425-431.
• Where was the ancient Deme of Marathon? in “Marathon - The Battle and the ancient Demes”, Proceedings of the International Conference held by the Municipality of Marathon in Sept. 2008, Hrsg. K. Bouraselis – K. Meidani (Athens 2010) 63-71.
• Arabia in exotischem Gewand – Zur Tracht der Nabatäer, in: Antike Welt 6, 2011, 25-30.
• Rock and Order : Stone Masonry in a Historical Context, in : Stone and Architecture in the mountainous Regions of Jordan and Syria, Hrsg. I. J. Jäger – I. Helmedag (Amman – Damascus – Berlin 2012) 121-154.
• Skulpturen aus den zehn griechischen Städten des Ostjordanlandes (Dekapolis) und deren Umfeld, in: Petra, Begleitbuch zur Ausstellung « Petra – Wunder der Wüste : Auf den Spuren von J.L. Burckhardt alias Scheich Ibrahim”, ed. S. G. Schmid – E. van der Meijden (Basel 2012) 95-101.
• (mit J. Aliquot – Y. Shteifat) “New Byzantine Inscribed Tombstones from the Land of Moab, in : Zeitschrift für Papyrologie und Epigraphik 186, 1, 2014, 1-11.
• The Middle East, in: Oxford Handbook of Roman Sculpture, Hrsg. E. A. Friedland – M. Grunow Sobocinski, with E. Gazda (New York 2015) 569-586.
• Vom Orient nach Europa. Eine Marmorstatuette der Nike-Nemesis aus Bait Méry in Villach, in: Studies in Honor of Muawiyah Ibrahim, Hrsg. M. Maraqden - Z. Kafafi, Rome « La Sapienza » Studies on the Archaeology of Palestine and Transjordan, vol. 10 (Rom 2015) 365-381.
• (mit B. Mershen): “Islamischer Schmuck aus Umm Qais (mit einem numismatischen Beitrag von Mohammad Hatamleh) ”, in: Studies in Honor of Muawiyah Ibrahim, Hrsg.. M. Maraqden - Z. Kafafi, Rome « La Sapienza » Studies on the Archaeology of Palestine and Transjordan, vol. 10, (Rom 2015) 227-273.