Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät  Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft  Mitarbeiter  Bettina Lindner-Bornemann

Dr. Bettina Lindner-Bornemann

Kontakt:

Name: Dr. Bettina Lindner-Bornemann
Anschrift: Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
Universitätsallee 1
85072 Eichstätt
Gebäude:
Raum: UA 227
Telefon:
++49 8421 93-23052
Fax:
E-Mail:
Aufgaben:
Sprechstunde: nach Vereinbarung

Weitere Informationen

Vita:

  • Seit 10/2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Postdoc) am Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft der KU Eichstätt-Ingolstadt
  • 2/2018 - 4/2018: Forschungsaufenthalt an der University of Bristol (GB)
  • 4/2016 - 9/2017: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Germanistische Sprachwissenschaft der FAU
  • 7/2016: Promotion
  • 1/2015 - 3/2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Elitestudiengangs "Ethik der Textkulturen" am Lehrstuhl für Germanistische Sprachwissenschaft der FAU und am Lehrstuhl für Englische Sprachwissenschaft der Universität Augsburg
  • 12/2015: Abschluss des Dissertationsprojekts zu medizinischen Gutachten des 17. und 18. Jahrhunderts
  • 10/2010 - 12/2014:  Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Germanistische Sprachwissenschaft der FAU Erlangen-Nürnberg
  • Frühjahr 2010: Erstes Staatsexamen
  • 2004-2010: Studium der Germanistik, Geschichte und Sozialkunde für das Lehramt an Gymnasien an der FAU Erlangen-Nürnberg

Publikationen:

Monographien/Herausgeberschaften:

In Vorbereitung:

  • zusammen mit Anna Havinga (Hrsg.): Deutscher Sprachgebrauch im 18. Jahrhundert. Sprachmentalität, Sprachwirklichkeit, Sprachreichtum.
  • zusammen mit Sebastian Kürschner (Hrsg.): Die Sprache wissenschaftlicher Objekte. Interdisziplinäre Perspektiven auf die materielle Kultur in den Wissenschaften.

2018

  • Medizinische Gutachten des 17. und 18. Jahrhunderts. Sprachhistorische Untersuchungen zu einer Textsortenklasse (Lingua Academica 2). Berlin, New York.

          Open Access unter: www.degruyter.com/viewbooktoc/product/491471

Aufsätze:

2019:

  • im Druck: Zur medizinischen Lexikographie des 18. Jahrhunderts. Johann Jacob Woyts Gazophylacium, in: Wolf Peter Klein & Sven Staffeldt (Hrsg.): Geschichte der Fach- und Wissenschaftssprachen. Identität, Differenz, Transfer (Lingua Academica 4). Berlin, Boston.
  • im Druck: Die Sprache des Behaim-Globus - Sprachwissenschaftliche Überlegungen zu Quellen, Schreibung und Handschrift. In: Sprachwissenschaft.

2018

  • Zur Beschreibung und Analyse historischer Textsorten am Beispiel des Kommunikationsbereichs Medizin, in: Kirsten Adamzik & Mateusz Maselko (Hrsg.): Variation(slinguistik) trifft Text(linguistik). Tübingen, 227-246.
  • Sprachenwechsel und Koexistenz - Zur Rolle des Deutschen und Lateinischen in medizinischen Fallsammlungen des 17. und 18. Jahrhunderts, in: Michael Prinz & Jürgen Schiewe (Hrsg.): Entstehung und Frühgeschichte der modernen deutschen Wissenschaftssprachen. Vernakuläre Gelehrtenkommunikation in der Frühen Neuzeit (Lingua Academica 1). Berlin, Boston, 255-270.
  • zusammen mit Sebastian Kürschner: Konfessionelle Textsorten? Sprachhistorische Untersuchungen zu frühneuzeitlichen Votivtafeln, in: Mechthild Habermann (Hrsg.): Sprache, Reformation, Konfessionalisierung. Berlin, New York, 290-306.

2017

  • In arte medica & chirurgica gegründet - Medizinische Berichte des 18. Jahrhunderts in Handschrift und Druck, in: Jörg Riecke (Hrsg.): Sprachgeschichte und Medizingeschichte. Berlin, New York, 235-251.

2015

  • Quotations from 17th and 18th Century Medical Case Reports, in: Jenny v. Arendholz, Wolfram Bublitz & Monika Kirner-Ludwig (Hrsg.): The Pragmatics of Quoting Now and Then (Topics in English Linguistics 89). Berlin/New York, 401 - 418.
  • Zusammen mit Günther Görz: Eine digitale Transkription des "Deutschen Ptolemaeus'', in: Magazin für digitale Editionswissenschaften 1 (2015), 15 - 26.

2014

2013

  • Frühneuzeitliche "Gesundheitsministerien" : die Aufgaben medizinischer Kollegien am Beispiel des Collegium Medicum Onoldinum, in: Jahrbuch des Historischen Vereins für Mittelfranken 101 (2013), 41 - 70.

2012

  • Zur "glücklichen Erreichung jenes gemeinersprieslichen Endzwecks" - Die fränkischen Collegia Medica im Vergleich, in: Jahrbuch für fränkische Landesforschung 71 (2012), 199 - 215.

Forschungsinteressen:

  • Morphosyntax
  • Historische Wissenschafts- und Gelehrtensprachen
  • Historische Sprachwissenschaft
  • Textlinguistik
  • Variationslinguistik
  • Korpuslinguistik

Mitgliedschaften:

Publikationen

Artikel

Buch

Aufsatz in einem Buch