Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät  Didaktik der deutschen Sprache und Literatur  Lehrstuhlteam  Dominik Achtermeier

Dominik Achtermeier

wissenschaftlicher Mitarbeiter


Kontakt:

Anschrift: Katholische Universität Eichstätt - Ingolstadt, Universitätsallee 1, 85072 Eichstätt

Gebäude: UA (= Universitätallee 1)

Raumnummer: 230

Email: dominik.achtermeier(at)ku.de

Telefon: +49 (0)8421 93-23242

Sprechstunden: 

Die Sprechstunde im Sommersemester 2020 findet an folgenden Donnerstagen von 14 – 16 Uhr per Zoom statt: 28.05., 04.06., 25.06., 02.07., 16.07. & 30.07.2020.

Anmeldung bitte per E-Mail.

 


Vita

seit 2019

Wissenschaftliche Mitarbeit am Lehrstuhl Didaktik der deutschen Sprache und Literatur an der KU Eichstätt-Ingolstadt

seit 2019

Lehrbeauftragter am Lehrstuhl Didaktik der deutschen Sprache und Literatur an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

2018-2019

Lehrer an der Geschwister-Devries-Grundschule Uedem

2018

Zweites Staatsexamen Lehramt Gymnasium/Gesamtschule am Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Neuss

2017-2018

Referendariat am Gymnasium Koblenzer Straße Düsseldorf

2016-2017

DaZ-Lehrer in Klasse der Berufsintegration (BIKV) an der Heinrich-Thein-Schule Haßfurt

2015-2017

Masterstudium Literatur und Medien an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

2015

Erstes Staatsexamen Lehramt Gymnasium/Gesamtschule an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

2013-2017

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Didaktik der deutschen Sprache und Literatur an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

2010-2015

Studium des Lehramts für Gymnasium/Gesamtschule an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

 

 


Mitgliedschaften

boys & books e. V.
Symposion Deutschdidaktik e. V.


Dissertationsvorhaben

Arbeitstitel: Serialität macht Schule - Zum Mehrwert von Kinder- und Jugendbuchserien im Deutschunterricht hinsichtlich ihres didaktischen Potenzials zur Leseförderung und kulturellen Teilhabe in analogen wie digitalen (Klassen-)Räumen

Betreuerin: Prof. Dr. Ina Brendel-Perpina