Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät  Klassische Philologie  Professur für Klassische Philologie und Wirkungsgeschichte der Antike  Prof. Dr. Gernot Michael Müller  Lehre

Lehre und universitäre Ämter

Prof. Dr. Gernot Michael Müller

Lehrer und Schüler beim Unterricht. Relief eines Kindersarkophags aus Neumagen (2. Jh. n. Chr.) (heute: Rheinisches Landesmuseum Trier)

Doktorandinnen- und Doktorandenseminare

1. „Editare, Interpretare, Commentare. Approcci multiformi al testo letterario. / Edieren, kommentieren, interpretieren: Die vielfältigen Zugänge zu literarischen Texten“. Primo Seminario Internazionale dei Dottorandi delle Università di Urbino Carlo Bo e di KU Eichstätt-Ingolstadt / Erstes internationales Habilitanden- und Doktorandenkolloquium der Klassischen Philologien der KU Eichstätt-Ingolstadt und der Università degli Studi Carlo Bo Urbino. Urbino 9-10 giugno 2014, Aula del Parnaso, Palazzo Veterani, veranstaltet von Prof. Dr. Liana Lomiento (Università di Urbino Carlo Bo), Prof. Dr. Antonio Corsaro (Università degli Studi di Urbino Carlo Bo) und Prof. Dr. Gernot Michael Müller. Hier geht es zum Tagungsprogramm.

Außeruniversitäre Seminare

Geisteswissenschaftliches Kolleg der Studienstiftung: „Die Modernisierung der Kunst und die Autorität der Antike.“ Zusammen mit Prof. Dr. Dietrich Erben (Kunstgeschichte, Ruhr-Universität Bochum). Interdisziplinäres Seminar auf dem ersten Geisteswissenschaftlichen Kolleg der Studienstiftung des deutschen Volkes mit dem Titel: „Die Wiederkehr des Verdrängten: Antike, Mythos und Religion.“ Schloß Oppurg (Thüringen). 6.-11. Oktober 2005.

Sommerakademie der Studienstiftung: „Abgrenzung und Synthese. Latein und Volkssprachen in den europäischen Renaissanceliteraturen“. Seminar zusammen mit Jörg Robert (Lehrstuhl für deutsche Literatur der Frühen Neuzeit, Universität Tübingen) im Rahmen der Sommerakademie Ftan, 9.–22. August 2015.

Studientag für Schüler: Catullrezeption in der neulateinischen Literatur. Studientag für Schüler der 11. Jahrgangsstufe am Gymnasium bei St. Anna, Augsburg. 26. März 2009.

Lehrerinnen- und Lehrerfortbildungen

Lehrerfortbildung am Albrecht-Ernst-Gymnasium, Oettingen (Bay.), zum Thema: „Spätantike und frühmittelalterliche lateinische Epik im Schulunterricht.“ 28. September 2004.

Lehrerfortbildung am Gymnasium bei St. Anna, Augsburg, zum Thema: „Rezeption antiker Dichtung in der neulateinischen Literatur am Beispiel des Xandra-Zyklus des Cristoforo Landino.“ 14. November 2007.

Fachbetreuertagung Latein in Bayerisch-Schwaben, Gymnasium Friedberg, Votrag zum Thema: Zur Konstruktion einer römischen Philosophie in den Dialogen Ciceros, 22. Januar 2015.

Fortbildungstagung für Altphilologen, München-Fürstenried, zum Thema: „Formen der Antikenrezeption in Literatur und Kunst“, Vortrag zum Thema: „Rezeption der augusteischen Liebesdichtung in der italienischen Renaissance“ und Workshop: „Die Liebesdichtungen des Cristoforo Landino zwischen Properz, Petrarca und Platon.“ 9. September 2015.

Kooperationsprojekte mit Schulen (P-Seminare)

„Augsburgs sprechende Steine“ – Faksimile-Edition mit Übersetzung und epigraphischem Kommentar der Romanae vetustatis fragmenta in Augusta Vindelicorum et eius dioecesi des Augsburger Humanisten Konrad Peutinger von 1505. Ein Kooperationsprojekt mit dem Gymnasium bei St. Stephan im Rahmen eines P-Seminars in Zusammenarbeit mit StD Matthias Ferber (September 2012–Januar 2014).

„Auf den Spuren der Römer vom Ammersee nach Verona. Ein kulturgeschichtlicher Reisebegleiter“. Wissenschaftliche Betreuung eines P-Seminars am Gymnasium Weilheim unter der Leitung von StRin Carolin Völk (September 2013–März 2015). Zum Fernsehbeitrag des Bayerischen Fernsehens gelangen Sie hier.

Universitäre Ämter

2011-2013: Mitglied im Ständigen Promotionsausschuss der Sprach- und literaturwissenschaftlichen Fakultät

WS 2011/2012 - SS 2014: Gewähltes Mitglied des Fakultätsrates der Sprach- und Literaturwissenschaftlichen Fakultät

Seit 2011: Mitglied im Arbeitskreis K'Universale

Seit 2013: Sprecher des strukturierten Promotionsprogramms der Sprach- und Literaturwissenschaftlichen Fakultät der KU Eichstätt-Ingolstadt

Oktober 2014 bis September 2016: Vizepräsident der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (Ressort: Profilentwicklung, Vernetzung und Internationales)

seit WS 2017/2018: Gewähltes Mitglied des Fakultätsrates der Sprach- und Literaturwissenschaftlichen Fakultät

seit WS 2017/2018: Stellvertretender Frauen- und Gleichstellungsbeauftragter der Sprach- und Literaturwissenschaftlichen Fakultät