Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Theologische Fakultät  Forschungsstelle Christlicher Orient  Forschungsvorhaben  Syrischer pseudoklementinischer Oktateuch

Kritische Edition des syrischen pseudoklementinischen Oktateuch

Prof. Dr. Dr. Hubert Kaufhold

1856 gab Paul de Lagarde aus der Handschrift Parisinus syr. 62 (olim Sangermanensis 38) einen Text syrisch und in griechischer Rückübersetzung heraus, der sich ebenso wie die Apostolischen Konstitutionen als von dem Apostelschüler Klemens verfaßt wissen will. Zur Unterscheidung von diesen benannte Lagarde die Sammlung, die wie ihr offensichtliches Vorbild ebenfalls in acht Bücher eingeteilt ist, Octateuchus Clementinus. Zwischen 1907 und 1913 veröffentlichte François Nau in französischer Übersetzung den Inhalt zweier Vatikan-Handschriften, die eine vollständigere Version des Oktateuch enthalten. Eine kritische Edition des gesamten Textes liegt bis heute nicht vor und soll, zusammen mit deutscher Übersetzung und philologischem Kommentar, erarbeitet werden.