Sie befinden sich hier: KU.de  Tourismus und Regionalplanung  Master Studium Tourismus und Regionalplanung  Studienstandorte

Studienstandorte des Masterstudiengang Tourismus und Regionalplanung

Die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) ist die einzige katholische Universität im deutschen Sprachraum. Und sie ist alles andere als eine Massenuniversität. Sie nimmt auch nicht nur Katholikinnen und Katholiken auf, um eine weitverbreitete Falschinformation richtigzustellen, sondern alle Konfessionen sind willkommen!

Gelegen in einer beliebten Urlaubsregion, dem Naturpark Altmühltal, bietet die KU ihren derzeit 5.400 Studierenden die Vorteile einer kleinen und überschaubaren Universität. 120 Professoren, mehr als 200 wissenschaftliche Mitarbeiter und zahlreiche Dozentinnen und Dozenten vor allem aus der Praxis garantieren eine hervorragende Betreuung der Studierenden. Persönliche Kontakte zu den Professorinnen und Professoren und den Dozentinnen und Dozenten ergeben sich auf dem Campus wie von selbst.

Die KU und auch das Masterprogramm ist an zwei Standorten vertreten - Eichstätt und Ingolstadt. In Eichstätt sind sieben Fakultäten angesiedelt, in Ingolstadt hat die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät ihren Sitz. An beiden Orten sind Hörsäle, Mensa, Rechenzentrum und Bibliothek nur einen Steinwurf voneinander entfernt.

Kurze Wege ersparen Studierenden, Dozentinnen und Dozenten an beiden Studienorten viel Zeit und Stress. Nach dem Prinzip einer Campus-Universität wurden die Gebäude der KU in Eichstätt geplant - direkt an der Altstadt und im schönen Hofgarten gelegen. Zwar ist die Universität inzwischen gewachsen und hat sich weiter ausgebreitet, doch die Wege bleiben kurz: In höchstens zehn Minuten Spaziergang sind "Eichstätter Distanzen" problemlos zu Fuß zu überbrücken. In unmittelbarer Nachbarschaft zu einem Tor in die Altstadt Ingolstadts sind die Gebäude der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät gelegen. Hier konzentrieren sich Hörsäle, Büros und Bibliothek direkt nebeneinander.

Von einem Studium an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt können Sie mehr erwarten, als nur eine Ausbildung. Als eine der ersten Universitäten haben wir den Bolognaprozess bereits reformiert. Unter Mitwirkung der Studierenden haben wir Anwesenheitspflichten und Prüfungsbelastungen deutlich reduziert und neue Module in Zusammenarbeit mit Studierenden entwickelt. In diesen können Sie soziale Verantwortung, Ihr fachliches Interesse und persönliches Engagement mit wissenschaftlichen Fragestellungen verbinden.

Um die angenehmen Studienbedingungen noch einmal zu untermalen, schrieben Der Spiegel und die Abendzeitung:

„Anderswo muss man sich fast prügeln um Plätze in Seminaren, anderswo drängelt man sich um ein paar Minuten Sprechstunde, in Eichstätt läuft einem der Dozent sowieso dauernd über den Weg" Der Spiegel.

"Die Bibliothek hat Stararchitekt Günther Behnisch gebaut, spätestens in einer halben Stunde liegt das gewünschte Buch parat" Abendzeitung.