Sie befinden sich hier: KU.de  Unsere KU  Nachhaltige KU

Nachhaltigkeit.aktuell: Die neuesten Entwicklungen an der KU

03.12.19

Nachhaltigkeitsbericht 2018/2019

DRUCKFRISCH: // Der Nachhaltigkeitsbericht 2018/2019 ist da \\


Die digitale Version des Nachhaltigkeitsberichts 2018/19 finden Sie unter:
www.ku.de/nachhaltigkeit

Möchten Sie eine Printversion des Nachhaltigkeitsberichts 2018/19?
Dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail:
geographie-didaktik(at)ku.de
oder hier direkt als PDF-Datei

 

Kontinuierlich auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit

Der gerade erschienene Nachhaltigkeitsbericht der KU für das Jahr 2018 zeigt: Es findet sich immer wieder neues Potenzial zur Optimierung der Umweltleistungen einer Institution. Der Bericht lässt eine beeindruckende Entwicklung in den vergangenen sieben Jahre Revue passieren. Bereits seit 2012 bezieht die KU ihren gesamten Strom aus erneuerbaren Energien. Gleichzeitig ist der Stromverbrauch kontinuierlich rückläufig: Verglichen mit dem Jahr 2011 fällt der jährliche Stromverbrauch für das Jahr 2018 um 265.000 Kilowattstunden geringer aus. Das entspricht in etwa dem Jahresverbrauch von 70 Vier-Personen-Haushalten.

Bemerkenswert ist dabei, dass diese Werte erreicht werden, obwohl im Vergleich zum ersten Nachhaltigkeitsbericht die Zahl der Hochschulangehörigen um 200 gestiegen und auch mehr Gebäudefläche genutzt wird. Als jüngste Maßnahmen haben dazu unter anderem die Umrüstung der Hörsaalbeleuchtung an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Ingolstadt auf LED-Technik sowie die Abschaltung von Lüftungsanlagen in Hörsälen während der Semesterferien beigetragen.

Insgesamt betrachtet ist auch der jährliche CO2-Ausstoß in den vergangenen sieben Jahren erheblich zurückgegangen – insbesondere die Umstellung der Energieversorgung für Strom und Wärme auf erneuerbare Energien hat einen großen Anteil daran: Während 2011 der CO2-Ausstoß der KU noch knapp 2000 Tonnen pro Jahr betrug, belief er sich im Jahr 2018 auf nunmehr 500 Tonnen. Zudem reduzierte sich der Papierverbrauch zwischen 2016 und 2017 nochmals um sechs Prozent auf 23 Tonnen – etwa durch Buchscanner in der Bibliothek oder optimierte Prozesse in der Buchhaltung.

Neben Zahlen und Daten aus dem Bereich des Campusmanagements gibt der neue Nachhaltigkeitsbericht auch Einblick in die Vielfalt der Aktivitäten in Sachen Nachhaltigkeit, die laufend in Forschung und Lehre an der KU geschehen – von Projekten zu Folgen des Klimawandels in den Alpen über Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Hochschullehre bis hin zur Konzeption eines Nachhaltigkeitsparcours für die Landesgartenschau Ingolstadt. Porträtiert werden außerdem studentische Initiativen, Netzwerke und Kooperationen sowie Projekte rund um Dialog und Transfer zu Nachhaltigkeit – wie etwa die Veranstaltungsreihe zur nachhaltigen Landwirtschaft oder das Projekt rund um die Enzyklika „Laudato Si‘“.