Sie befinden sich hier: KU.de  Unsere KU  Preise  Nachhaltigkeitspreis

Nachhaltigkeitspreis für Abschlussarbeiten


Preis der Brauerei Gutmann für Projekte zum Thema Nachhaltigkeit

Preisträgerin 2019: Luisa Lägel

Der Lehrplan-Plus benennt „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ als schulart- und fächerübergreifendes Bildungsziel der bayerischen allgemeinbildenden Schulen. Die Arbeit von Luisa Lägel setzt hier an und verknüpft den Bereich der Kinder- und Jugendliteratur im Deutschunterricht mit dem fächerübergreifenden Bildungsziel einer BNE. Lägel untersucht theoretische Zusammenhänge zwischen ökologischer Kinderliteratur und den Lernzielen einer BNE und liefert außerdem eine praxisorientierte Untersuchung von Unterrichtsmodellen bzw. Lehrerhandreichungen, die sich entsprechenden kinderliterarischen Texten widmen.

Dass es sich um eine Arbeit aus dem Bereich der Literaturdidaktik handelt, ist dabei von besonderem Interesse. Denn während die Naturwissenschaften die ökologischen Gefährdungen in ihren natürlichen Prozessen erforschen, leisten Kulturwissenschaften wie die Deutschdidaktik einen Beitrag dazu, die menschengemachte Umweltzerstörung und deren soziale Auswirkungen in das Bewusstsein einer gesellschaftlichen und kulturellen Perspektive einzurücken.

Die Bachelorarbeit stellt zunächst die Merkmale der kinder- und jugendliterarischen Texte vor und fokussiert auf die ökologische Kinder- und Jugendliteratur, welche anhand mehrerer Textbeispiele (von Gudrun Pausewangs „Die Wolke“ bis Suzanne Collins „Tribute von Panem“) didaktisch reflektiert wird. Dem Kinderroman „Sams Wal“ von Katherine Scholes, einem Klassiker der ökologischen Kinder- und Jugendliteratur, widmet sich der zweite Teil der Arbeit, in dem mehrere Unterrichtsmodelle auf ihre Implikationen zur Kompetenzbildung im Bereich literarischen Lernens und Lernen im Sinne einer BNE befragt werden. Die Autorin sichtet das ausgewählte Material anhand selbsterstellter Analysekriterien, die sowohl Lernziele und Methoden als auch deren Beitrag zum Erwerb von Gestaltungskompetenz im Sinne einer BNE untersuchen. Die exemplarisch-explorativen Ergebnisse der Arbeit haben somit einen klaren Anwendungsbezug für zukünftige Unterrichtskonzeptionen zum Gegenstand der ökologischen Kinderliteratur im Sinne einer BNE.

Teile der Arbeit werden in einem Beitrag von Prof. Brendel-Perpina in der ZLB-Zeitschrift zum Thema BNE aufgegriffen und somit direkt den Lehrerinnen und Lehrern aus der Praxis zugänglich gemacht.
Luisa Lägel wurde in Garmisch-Partenkirchen geboren und absolvierte dort 2015 ihr Abitur. Seitdem studierte sie Lehramt für Grundschulen an der KU und schloss ihr Studium im Herbst 2019 mit dem ersten Staatsexamen erfolgreich ab.