Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Ingolstadt  Campusleben  Stipendienprogramme

  • Stipendienprogramme

    Viele Stiftungen und Förderungswerke bieten Stipendien und somit die Möglichkeit einer (teilweisen) Studienfinanzierung an. Da es eine Vielzahl verschiedenster Stiftungen mit sehr unterschiedlichen Vergabekriterien gibt, wird im Folgenden nur eine Auswahl möglicher Stiftungen aufgeführt.

    Ausführliche Übersichten können Sie auf folgenden Seiten finden:


     

    BEA – Führung und Verantwortung – Stiftung Bayerische EliteAkademie

    Die Bayerische EliteAkademie entwickelt herausragende und gesellschaftlich engagierte Studierende bayerischer Hochschulen zu verantwortungsvollen Führungspersönlichkeiten.Der Begriff Elite steht dabei für eine Verantwortungselite, also für Menschen, die unsere gemeinsame Zukunft mitgestalten wollen und sich dabei an den Grundwerten unserer offenen Gesellschaft orientieren.In diesem Sinne suchen wir Studierende unterschiedlicher Fachrichtungen mit klarer Haltung, denen Wirkung vor Karriere geht.Bewerbungen für den neuen Jahrgang ab 1. Oktober eines jeden Jahres unter www.eliteakademie.de Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns!

     

    Cusanuswerk - Bischöfliche Studienförderung e.V.

    Aufgabe des Cusanuswerks ist die ideelle und materielle Förderung besonders begabter katholischer deutscher Studenten/innen aller Fachrichtungen, die für einen mindestens achtsemestrigen Studiengang an einer wissenschaftlichen Hochschule oder einer Kunst- bzw. Musikhochschule in der Bundesrepublik Deutschland immatrikuliert sind. Auch für Studierende von Fachhochschulen ist die Förderung möglich. Die Aufnahme in die Förderung erfolgt in einem Auswahlverfahren, das einmal jährlich im Wintersemester stattfindet. Zur Teilnahme an diesem Verfahren werden die Studierenden in der Regel vorgeschlagen. Vorschlagsrecht besitzen die Leiter/innen der zur Hochschulreife führenden Schulen, Hochschullehrer/innen, Studentenpfarrer und ehemalige Stipendiaten/innen. Außerdem besteht die Möglichkeit der Selbstbewerbung.

    Link zur Homepage: http://www.cusanuswerk.de

     

    Evangelisches Studienwerk e.V. Villigs

    Das Evangelische Studienwerk e.V. Villigst fördert begabte, evangelische Studierende und Promovierende aller Fachrichtungen an wissenschaftlichen, künstlerischen und pädagogischen Hochschulen sowie Fachhochschulen, die sich nachweislich im kirchlichen, sozialen oder politischen Bereich engagieren. Neben der finanziellen Unterstützung in Form von Stipendien gehören zum Förderprogramm auch ein interdisziplinäres Seminarprogramm und eine Sommeruniversität, die Studienbegleitung sowie Hilfen bei Studienaufenthalten im Ausland oder bei Praxissemestern. Als Bewerbungsgrenze für Hochschulstudierende gilt das 5. Fachsemester, für Studierende an Fachhochschulen das 3. Semester. Es gilt das Prinzip der Selbstbewerbung.

    Link zur Homepage: http://www.evstudienwerk.de

     

    Friedrich-Ebert-Stiftung e.V.

    Die Friedrich-Ebert-Stiftung fördert besonders begabte und gesellschaftspolitisch engagierte Studierende (auch Studienanfänger) aller Fachrichtungen. Studierende in Fachhochschulstudiengängen sollen sich vor Abschluss des zweiten Semesters, Studierende an wissenschaftlichen Hochschulen vor Abschluss des vierten Semesters bewerben. Neben dieser Grundförderung gibt es auch einige Förderprogramme für Graduierte (Promotion, Aufbaustudium) und für Ausländer/innen. Interessierte deutsche oder ausländische Studierende können sich jederzeit selbst bewerben.

    Link zur Homepage: http://www.fes.de

     

    Friedrich-Naumann-Stiftung

    Die Friedrich-Naumann-Stiftung ist die Stiftung für liberale Politik in Deutschland. Neben dem Politdialog, der politischen Bildung und der Politikberatung zählt die Förderung des akademischen Nachwuchses zu den Kernaufgaben der Stiftung. Gefördert werden deutsche und ausländische Studierende und Graduierte aus allen Fachrichtungen. Studierende aus den natur- und ingenieurwissenschaftlichen Fächern, Studierende an Fachhochschulen sowie weibliche Studierende aller Fachrichtungen sind besonders herzlich willkommen. Neben einem Stipendium werden u.a. auch noch Seminare zur Fort- und Weiterbildung und Ferienakademien angeboten.

    Link zur Homepage: http://www.fnst.de

     

    Hans-Böckler-Stiftung

    Die Hans-Böckler-Stiftung ist das Mitbestimmungs-, Forschungs- und Studien- förderungswerk des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Sie fördert Studierende, die sich neben ihrer persönlichen und fachlichen Qualifikation für das gewählte Studium durch gewerkschaftliches und gesellschaftspolitisches Engagement auszeichnen. Weitere Förderungskriterien sind: Berufs- und Bildungsweg vor dem Studium, bisheriger Studienverlauf, Berufsziel und Berufsperspektiven, soziale und wirtschaftliche Lage des/der Bewerbers/in. Eine Direktbewerbung ist nicht möglich, sondern der Antrag ist an die örtliche Verwaltungsstelle der zuständigen DGB-Gewerkschaft zu richten.

    Link zur Homepage: www.boeckler.de

     

    Hanns-Seidel-Stiftung e.V.

    Die CSU-nahe Hanns-Seidel-Stiftung fördert Studierende aller Fachbereiche und Graduierte. Die Studienförderung bietet neben der Gewährung von Stipendien ein umfangreiches und attraktives ideelles Förderungsprogramm. Die aktive Mitarbeit in politischen, kirchlichen oder sozialen Bereichen ist neben einer fachlich überdurchschnittlichen Leistung wesentliches Kriterium für eine Förderung.

    Link zur Homepage: www.hss.de

     

    Heinrich-Böll-Stiftung e.V.

    Das Studienwerk fördert begabte und gesellschafts-/wissenschaftskritische Studie- rende ab dem Vordiplom und Graduierte aller Fachrichtungen aus dem In- und Ausland. Besonderer Augenmerk liegt hierbei auch auf der Unterstützung von Frauen und frauenbezogener Forschungsansätze, um einen realen Beitrag auf dem Weg zur gleichberechtigten Gesellschaft zu leisten.

    Link zur Homepage: www.boell.de

     

    Konrad-Adenauer-Stiftung

    Die Stiftung vergibt Stipendien an überdurchschnittlich begabte und leistungsbereite Studierende, die willens sind, in Bereichen des sozialen und kulturellen Lebens Verantwortung zu übernehmen: in Politik, Wirtschaft, Kirchen, Verbänden, Schule, Hochschule, in den Medien oder der Kunst. Gefördert werden deutsche und ausländische Studierende und Studierende an Universitäten und Fachhochschulen. Stipendiaten/innen können an einer eigenen journalistischen Nachwuchsförderung teilnehmen. Für Graduierte können Stipendien für eine Promotion vergeben werden.

    Link zur Homepage: www.kas.de

     

    Max Weber - Programm

    Wer erfolgreich an einer bayerischen Hochschule studiert, kann aus dem Studium heraus in das Max Weber-Programm aufgenommen werden. Damit können auch diejenigen Studierenden in den Genuss der Förderung kommen, die nicht in Bayern Abitur gemacht haben. Jährlich stehen 200 Plätze für Studierende zur Verfügung. Grundsätzlich werden alle Bewerber, die die formalen Voraussetzungen erfüllen, zu einem von der Studienstiftung organisierten zweitägigen Auswahlseminar eingeladen. Bei einer hohen Anzahl von Bewerbern wird gegebenenfalls eine Vorauswahl auf Basis der eingereichten schriftlichen Unterlagen vorgenommen. Die Auswahlseminare finden an Wochenenden im März bzw. Oktober in Bayern statt. Die Förderung kann im Erfolgsfall jeweils zum 1. April bzw. zum 1. Oktober beginnen. Gefördert werden kann das Erststudium sowie konsekutive Masterstudiengänge.

    Link zur Homepage: www.max-weber-programm.de

     

    Stiftung der Deutschen Wirtschaft

    Ziel ist die Vorbereitung begabter Studierender auf Schlüsselpositionen in Wirtschaft und anderen gesellschaftlichen Bereichen. Gefördert werden Studierende und Promoventen aus allen Fachbereichen von Fachhochschule und Universitäten. Voraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung ist neben überdurchschnittlichen Fachleistungen die erkennbare Bereitschaft des/der Studierenden, im eigenen Umfeld gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Weitere Auskünfte erteilt die Stiftung der Deutschen Wirtschaft.

    Link zur Homepage: www.sdw.org

     

    Studienstiftung des Deutschen Volkes e.V.

    Die Studienstiftung fördert besonders begabte Studierende und Doktoranden, die sich durch Leistung, Initiative und Verantwortungsbewusstsein auszeichnen.Für die Aufnahme kann man vorgeschlagen werden (z.B. vom Prüfungsamt oder von einem/einer Professor/in). Darüber hinaus ist die Selbstbewerbung mit Anmeldung zum Auswahltest für Studierende im ersten und zweiten Semester jeweils im Januar/Februar möglich.

    Link zur Homepage: www.studienstiftung.de