Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Ingolstadt  Christliche Sozialethik und Gesellschaftspolitik  Mitarbeiter  Prof. Dr. André Habisch

Berufliche Tätigkeit

Seit 2010

European Academy Business in Society, Brüssel
Associate Research Director

 

2009
Internationales Forschungsprojekt "Stakeholder Dialogues in International Perspective† gem. mit der Universität Mailand und dem Benedictine College, Kansas USA
Mitglied der Berufungskommission für den Lehrstuhl für Journalistik, School of Journalism, sprachlichlich-literaturwissenschaftliche Fakultät der KUE-I
Organisation des Internationalen Workshop "Catholic Social Thought and Business Education" in Eichstätt mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus 10 Nationen
Studie für die wissenschaftliche Kommission der Antidiskriminierungsstelle des Bundes: "Freiwilliges unternehmerisches Handeln gegen Diskriminierung".
Vorsitzender der Jury des Aspirin-Preises für Innovation in der Sozialen Arbeit, Leverkusen
Vollmitglied der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Ingolstadt der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt
Mitglied im der ständigen Arbeitsgruppe "berufsbegleitende Masterprogramme" der KUE-I
Mitglied der Berufungskommission für den Lehrstuhl für Controlling und Wirtschaftsprüfung, wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der KUE-I

 

2008
Zweitmitglied an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Ingolstadt der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt
Mitglied der Berufungskommission des Lehrstuhls für Philosophie, philosophisch-pädagogische Fakultät der KUE-I
Mitglied der Kommission "Ethik in der Marktwirtschaft" des Wirtschaftsrates der Union (Leitung: Dr. Nikolaus Schweickart).

 

2007
Mitglied der Jury des Jahrbuchs für Unternehmenskommunikation (ECON-Verlag, Berlin);
Studie zu CSR in Österreich für das Sozialministerium der Republik Österreich; 
Mitglied der Jury des Unternehmerpreises der Kath. Akademie "Kommende" der Erzdiözese Paderborn, Dortmund;
Vertrauensdozent der Studienstiftung des Deutschen Volkes für die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt und die Fachhochschule Ingolstadt;
Fallstudie "Corporate Citizenship at Betapharm" für die Fallstudiensammlung der London Business School (gem. m. dem Lehrstuhl für Personal und Organisation der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt und der Solvey-University, Brüssel);
Vorsitzender des Kuratoriums der BAYER Cares Foundation, Leverkusen;
Mitglied der wissenschaftlichen Kommission der Antidiskriminierungs-beauftragten der Bundesregierung

 

2006
Mitglied im wiss. Beirat von internationalen Tagungen an der IESE Business School, Barcelona, und an der Leon Kozminski Academy for Entrepreneurship and Management, Warschau;
International vergleichendes Gutachten zur "Thüringer Familienoffensive" für das Sozialministerium des Landes Thüringen;
Organisation eines wissenschaftlichen Workshops zu "Teaching CSR and the Bologna Process" (gem. m. European Academy Business in Society/ European Foundation for Management Development, Brüssel);
Empirische Studie "Werteorientierte Unternehmensführung im Mittelstand" gemeinsam mit dem "Zentrum für Entrepreneurship" der Kath. Univ. Eichstätt-Ingolstadt und dem Bund Katholischer Unternehmer;

 

2005/2006
Mitgliedschaft im wiss. Beirat des internationalen Forschungsprojekts "gesellschaftliches Engagement von Unternehmen in der autonomen Provinz Südtirol und im Bundesland Kärnten", gefördert durch die EU-Kommission;

 

seit 2005
Mitglied in der Delegiertenversammlung des Deutschen Caritas-Verbandes (gewählt als Einzelpersönlichkeit);
Jury-Mitglied und Gutachter des "Good Company Ranking' des Manager-Magazins; Analyse von 120
Berichten deutscher und europäischer Unternehmen;
Mitglied der Jury im Wettbewerb "Social Entrepreneurship Deutschland' der der Schwab-Foundation, Genf und der BCG, Düsseldorf;

 

2005
Mitglied im Stakeholder-Beirat der European Academy Business in Society, Brüssel;

 

2004-2005
Mitarbeit im europäischen Forschungsprojekt "Social Auditing" der Universität Paris XII und der Fraunhofer-Gesellschaft, Berlin (im Auftrag der EU-Kommis sion);

 

2004
Sachverständiger Gutachter beim Mittelstandspreis der Bertelsmann-Stiftung im Segment "Gesellschaft liches Engagement';
Sachverständiges  Mitglied der Enquete-Kommission "Erziehung und Bildung in Thüringen" des Thüringer Landtages;
Organisation und Durchführung des internationalen Workshops "Corporate Social Responsibility in Europe" mit wissenschaftlichen Referenten aus 23 Europäischen Ländern in Wildbad Kreuth (finanziert von der Hans-Seidel-Stiftung, München);
Studie für die Bertelsmann-Stiftung: Rechtliche Rahmenbedingungen für Corporate Citizenship in Deutschland (gem. m. Dr. Martina Wegner);

 

seit 2003
Visiting Professor am International Center for Corporate Social Responsibility, Nottingham Business School, UK (verlängert 2007);
International associate des Brunel Research in Enterprise, Innovation, Sustainability and Ethics (BRESE) der Brunel University, London;
Mitglied im Editorial Board des Journal for Corporate Citizenship JCC;
Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Walter-Raymond-Stiftung der BDA, Berlin;

 

2003
Listenplatz ("tertio loco') im Berufungsverfahren auf eine C 4 Professur im Fach theologische Sozialethik an der Universität Freiburg;

 

2002-2003
Wissenschaftliche Begleitung der "Kommunalen Familientische" des Bayrischen Staatsministeriums für Familie und Sozialordnung; 
Forschungsprojekt "CSR in Kleinen und Mittelständischen Unternehmen" gemeinsam mit der Brunel University, London (finanziert von der Deutsch-Britischen Stiftung); internationaler Workshop an der Brunel University zur Diskussion der Ergebnisse;

 

2001-2004
Gründungsdirektor des Zentralinstituts für Ehe und Familie in der Gesellschaft an der KU Eichstätt-Ingolstadt; wissenschaftlicher Berater der Kommission für Ehe und Familie der Deutschen Bischofskonferenz;  Rücktritt von beiden Ämtern im Sommer 2004;


2001-2003
wissenschaftliche Begleitung des BMBF Projektes INNOREGIO (Innovationsnetzwerke in den neuen Bundesländern) gemeinsam mit der Technischen Universität Dresden und der Humboldt Universität Berlin;

 

2002
wissenschaftliche Begleitung des Carl-Bertelsmann-Preises an Dr. Peter Eigen/ Moderation des Abschlusspanels mit Dr. P. Eigen, G. Thielen u.a.;


1999-2002
Sachverständiges Mitglied in der Enquete-Kommission des Deutschen Bundes tages "Zukunft des Bürgerschaftlichen Engagements';

 

1999/2000
DFG-Forschungsprojekt "Soziales Kapital und neue Steuerungsformen';
Gründung des "Center for Corporate Citizenship e.V.', Ingolstadt (www.corporatecitizen.de)


seit 1998
Mitglied des Audit-Rats der "Beruf und Familie' gGmbH der gem. Hertie-Stiftung, Frankfurt (bis 2006);

 

seit 1998
wissenschaftlicher Berater des Bundes Katholischer Unternehmer (BKU), Köln



seit 1998
Prof. für Christliche Sozialethik und Gesellschaftspolitik, KU Eichstätt-Ingolstadt;

 

1992-1994
wissenschaftliche Mitarbeit am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Unternehmensethik der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, KU Eichstätt (Prof. DDr. Karl Homann); Aufgaben: Schriftleitung des Lexikons der Wirtschaftsethik; Lehre und Forschung im Bereich Unternehmensethik;